Europa Indie Japan News Nordamerika PC PS4 Switch Xbox One

Dead Cells ist vor allem auf Switch ein riesiger Erfolg

Bildmaterial: Dead Cells, Motion Twin

Dead Cells war wohl eine der größten Überraschungen im ansonsten eher mauen Videospiele-Sommer. Das Rogue-lite begeisterte nicht nur mit seinem fordernden Kampfsystem, sondern auch mit toller Retro-Optik und wunderschöner Musikuntermalung.

Auch wenn es bisher keine offiziellen Zahlen des Publishers gibt, verriet einer der Entwickler in einem Interview nun, dass man von der Nintendo-Switch-Version des Spiels innerhalb der ersten Woche nach Release 100.000 Einheiten absetzen konnte.

Schon kurz nach der Veröffentlichung des Spiels wurde bekannt, dass sich Dead Cells etwa im Verhältnis 4:1 für Nintendo Switch* gegenüber PS4 verkaufen kann. Der Titel schlägt damit trotz deutlich niedrigerer Hardwarebasis der Switch in eine Kerbe, in die viele Indies auf Switch schlagen. Erst vor einigen Tagen hatte FDG Entertainment für Monster Boy and the Cursed Kingdom eine Ratio von 8:1 verlauten lassen.

Weiteres nettes Detail aus dem Interview: Im ersten Quartal 2019 bekommt Dead Cells ein großes Update spendiert, welches kostenlos zum Download bereitgestellt wird. Infos über genaue Inhalte verriet er allerdings nicht.

via NintendoSoup

2 Kommentare

  1. Also wiederholt der nur, was eh alle Indie Entwickler sagen, mal wieder. Wird langsam langweilig diese Art von Meldung.

    Dass günstige Spiele mit schlichter Grafik, die auf einem kleinen Schirm nicht so auffällt, besser wegkommen als auf großen Systemen wo man Tausende große Spiele zur Wahl hat ist nun keine Überraschung mehr.
  2. Naja bei bunten Platformern gehe ich davon aus das die auf Nintendo Konsolen immer besser ankommen, egal wer was sagt oder wahrnimmt
    Liegt ja mitunter auch daran das Nintendo selbst noch genug Jump & Run Triple A Kost bietet daher ist das Genre hier präsenter was ich auch sehr befürworte, egal wie episch eine Story ist oder wie beeindruckend eine Zwischensequenz animiert ist, den wohl schnellsten und unkompliziertesten Spaß hat man immer noch mit ein paar guten Platformern, sollte Mario Odyssey zuletzt erst wieder bewiesen haben
    Gerade wenn Retro Optik angepeilt wird versucht man ja meistens bewusst einen NES/SNES Flair zu erzielen und fürs Feeling ist das den meisten auf einer Nintendo Konsole dann sicherlich am liebsten
    Bei kurzweiligen und/oder zeitintensiven Games wird sich die Switch anhand ihrer Mobilität aber wohl generell immer einen kleinen Vorteil schaffen können bei vielen Spielern, allerdings stößt mir der Aufpreis von 10€ bei mehreren Games nach wie vor etwas sauer auf
    Hab Dead Cells noch irgendwann vor mir, bin gespannt ob es den Lobhudeleien gerecht wird, bin dem Rogue-lite Genre ja allgemein nicht so angetan bzw. noch recht fremd
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.