Geschäftsbericht: Konami im ersten Halbjahr mit Gewinn

Wie für viele andere Unternehmen endete für Konami das erste Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres am 30. September. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum...

Wie für viele andere Unternehmen endete für Konami das erste Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres am 30. September. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum stieg der Nettoumsatz des Unternehmens von 101,4 Milliarden Yen (764,44 Millionen Euro) auf 115,4 Milliarden Yen (869,99 Millionen Euro). Dies entspricht einem Plus von 13,8 Prozentpunkten.

Beim operativen Gewinn (Gewinn vor Zinsen und Steuern) sieht es ebenfalls gut aus. Während es im Vorjahr noch 17 Milliarden Yen (128,16 Millionen Euro) waren, erwirtschaftete Konami nun 25 Milliarden Yen (188,47 Millionen Euro). Das ist ein Anstieg um 46,4 Prozentpunkte. Der Nettogewinn stieg ebenfalls um 40,6 Prozentpunkte auf 17,2 Milliarden Yen (129,67 Millionen Euro). Vergangenes Vorjahreshalbjahr waren es noch 12,2 Milliarden Yen (91,97 Millionen Euro).

Diese positiven Zahlen stammen unter anderem aus dem Bereich Digital Entertainment, welcher einen Nettoumsatz von 57,8 Milliarden Yen (435,75 Millionen Euro) generierte. Das entspricht einem Plus von 28,7 Prozentpunkten. Im Vorjahresvergleich stieg auch der operative Gewinn von 15,5 Milliarden Yen (116,85 Millionen Euro) auf 19,3 Milliarden Yen (145,50 Millionen Euro).

Dabei verzeichnet Konami weiterhin eine starke Performance der mobilen Spiele wie Jikkyou Parafuru Puroyakyu und Professional Baseball Spirits A. Die kommenden Spiele Winning Eleven Card Collection, LovePlus EVERY und Tokimeki Idol sollen sich dem anschließen. Super Bomberman R für Switch läuft ebenfalls gut, so Konami. Weitere Einnahmequellen sind die neuen Yu-Gi-Oh!-Karten zur neuen Serie, PES 2018 und das Veranstalten von diversen eSport-Turnieren wie zum Beispiel von Pawapuro Championships und Yu-Gi-Oh! Duel Links in Japan.

via Konami