Europa Japan Mobil News Nordamerika

Tales of the Rays erscheint im Sommer im Westen

Das RPG Tales of the Rays erscheint diesen Sommer für iOS und Android im Westen, wie Bandai Namco am Wochenende bei der Anime Expo 2017 angekündigt hat. Im Spiel geht es um die Protagonisten Ix and Mileena, die der Blutlinie der Mirrirsts entstammen und auf der Mission sind, ihre Welt wiederzubeleben.

Tir Na Nog ist eine lebendige Welt, gefüllt mit den unerschöpflichen Energie-Partikeln namens Chiral. Einst nutzten Wissenschaftler die Kraft dieser Partikel, um ganz besondere Waffen zu erschaffen: Die Mirrage-Waffen. Wer diese führen konnte, wurde als Mirrist bezeichnet. Die furchteinflössendste Waffe von allen war das sogenannte Kaleidescope, das Dinge und Lebewesen in Lichtpartikel verwandeln konnte.

Der Preis für die Nutzung dieser gefährlichen Kriegsmaschinerie war hoch, Wälder und Menschen wurden zu Staub und verschwanden für immer. Die Mirrist, zerfressen von Schuldgefühlen, entwickelten einen letzten Plan zur Rettung ihrer Welt: Projekt Aegis. Seitdem sind viele Jahre ins Land gezogen und die Welt ist inzwischen zu ihrer alten Schönheit zurückgekehrt. Die eingangs erwähnten Charaktere Ix und Mileena leben hier friedlich auf der Insel Odanse.

Doch eines verhängnisvollen Tages regnet es Meteore vom Himmel und ihr Zuhause wird dem Erdboden gleich gemacht. Die beiden Protagonisten werden von Kämpfern gerettet, die auch als die Salvation Front bekannt sind. Ix und Mileena schaffen es bis zur Hauptstadt, um zu erfahren, dass eine neue Gefahr droht.

Die Story wurde von Takumi Miyajima verfasst, genauso wie die von Tales of Symphonia und Tales of the Abyss. Das Charakter-Design kommt abermals von Hidenori Matsubara. Tales of the Rays verspricht ein klassisches Tales-Erlebnis zu werden. Unter anderem wird es wieder Skits, Dungeons und eine offene Weltkarte geben.

Einen etwas älteren japanischen Trailer seht ihr nachfolgend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via Gematsu