The Last Guardian auf den 7. Dezember verschoben

Shuhei Yoshida persönlich wurde heute im amerikanischen PlayStation Blog vorstellig - es galt also eine wichtige Mitteilung zu kommunizieren...

Shuhei Yoshida persönlich wurde heute im amerikanischen PlayStation Blog vorstellig – es galt also eine wichtige Mitteilung zu kommunizieren. Und es ist eingetreten, was der ein oder andere wahrscheinlich schon erwartet hat. The Last Guardian wird verschoben. Nach dem Nahezu-Nicht-Auftritt auf der Gamescom fehlt das Spiel auch im Line-Up von Sony für die Tokyo Game Show, und das kurz vor dem geplanten Release. Die Verschiebung kommt für Beobachter also nicht besonders überraschend.

Fumito Ueda, gen DESIGN und JAPAN Studio haben eine wundervolle Vision für die berührende, emotionale Reise voller Freundschaft und Vertrauen, die ihr in The Last Guardian erleben werdet und wir wollen die bestmögliche Erfahrung für unsere Fans bieten, die uns so lange unterstützt haben.

Eine Verschiebung ist eine schwere Entscheidung, besonders bei diesem Spiel, aber wir sind in den letzten Phasen der Entwicklung auf mehr Bugs gestoßen, als wir erwartet hatten. Um zu versichern, dass The Last Guardian ein Erlebnis bietet, das mit der Vision der Schöpfer des Spiels übereinstimmt, müssen wir uns mehr Zeit nehmen an diesen Umständen zu arbeiten.

Ursprünglich sollte The Last Guardian am 26. Oktober erscheinen, nun rechnet Sony mit dem 6. Dezember 2016 in Nordamerika. Am 7. Dezember soll das Spiel in Europa erscheinen. Hierzulande erscheint The Last Guardian in einer Standardversion, in einer Steelbook Edition und in einer Collector’s Edition.