Japan News

Sword Art Online: The Beginning ist nur eine Tech-Demo

Seit einigen Tagen berichten wir und viele andere Medien über Sword Art Online: The Beginning. Doch was sich nur langsam rumspricht: Das Virtual-Reality-Spiel in der Virtual-Reality-Welt wird offensichtlich nie ein richtiges VR-Spiel werden, stattdessen handelt es sich vielmehr um eine Art PR-Stunt.

Das berichtet Road to VR und The Verge bekam inzwischen auch die offizielle Bestätigung von IBM Japan. Die Berichte, „The Beginning“ wäre ein „echtes“ VR-Spiel, sind offenbar ein Missverständnis, das von IBM Japan aber durchaus gewollt war. Der „Alpha-Test“, für den sich 208 Teilnehmer gefunden haben, bezieht sich keineswegs auf den Entwicklungsstand, sondern ist eine Art Sword-Art-Online-Meta.

The Verge fragte IBM Japan konkret, ob es sich um ein echtes VR-MMO handelt, das sich in Entwicklung befindet, oder ob es vielmehr eine kurze, einmalige „Erfahrung“ – eine Art VR-Tech-Demo also. Von IBM Japan heißt es: „Das Letztere. Es geht dabei um ein Event in Tokyo, das vom 18. bis zum 20. März 2016 stattfindet und das eine ausgewählte Gruppe das Virtual-Reality-Spiel Sword Art Online erleben lässt, so wie es IBM’s SoftLayer Cloud-Service zum Leben erweckt.“

Sword Art Online: The Beginning ist also ganz offensichtlich nicht das, wofür es viele Fans halten. Bis jetzt ist es jedenfalls nur eine VR-Tech-Demo. Vielleicht wird mehr daraus, vielleicht aber auch nicht. Einen neuen Trailer gibt es heute dennoch!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden