Final Fantasy VII Remake: Infos zur Welt und Minispielen

Nach der Famitsu hatte auch die Dengeki PlayStation die Gelegenheit, ein Interview mit Producer Yoshinori Kitase und Director Tetsuya Nomura zu...

Nach der Famitsu hatte auch die Dengeki PlayStation die Gelegenheit, ein Interview mit Producer Yoshinori Kitase und Director Tetsuya Nomura zu führen. Dabei ging es natürlich um Final Fantasy VII Remake. Im Interview sprechen sie über die Welt, Minispiele und mehr. Der japanische Blog Hachima Kikou hat die Neuigkeiten zusammengefasst, die wir euch hier in Stichpunkten präsentieren.

  • Das Spiel bietet eine komplette Sprachausgabe. Das bedeutet, dass die Charaktere, welche nicht in Advent Children waren, Synchronsprecher benötigen. Entsprechende Rollen wurden aber noch nicht vergeben.
  • Das Date im Gold Saucer ist dementsprechend auch vertont, aber weil sich die soziale Stellung seit dem Original verändert hat, muss die Szene mit Vorsicht eingebunden werden. Nomura erwähnte auch das Honey Bee Inn und lachte.
  • Infos zur Karte können noch nicht gegeben werden. Es wird aber kein Open-World- oder Sandbox-Spiel. Nomura ist mehr daran interessiert, sich auf die Umgebungen zu konzentrieren und wie diese die Charaktere beeinflusst.
  • Minispiele, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben, wird man erneut vorfinden. Bei den kleineren muss man es sich aber überlegen, da sie alle mit der neuesten Technik entwickelt werden müssen.
  • Die Entwicklung des Spiels befindet sich noch im Anfangsstadium. Sie haben damit begonnen, das Kampfsystem zu entwerfen.
  • Ob das Spiel zum zwanzigjährigen Jubiläum am 31. Januar 2017 erscheinen wird, kann noch nicht gesagt werden. Mehr Informationen dazu werden aber vielleicht nach der Veröffentlichung von World of Final Fantasy und Kingdom Hearts II.8 HD bekanntgegeben.

via DualShockers