Xenoblade Chronicles X: Info-Flut aus der neuen Famitsu

Die neue Ausgabe der Famitsu, die in diesen Tagen in Japan erscheint, hält einen zehnseitigen Artikel zu Xenoblade Chronicles X und Xenoblade...

Die neue Ausgabe der Famitsu, die in diesen Tagen in Japan erscheint, hält einen zehnseitigen Artikel zu Xenoblade Chronicles X und Xenoblade Chronicles 3D bereit, wobei der Schwerpunkt natürlich auf dem Wii-U-exklusiven JRPG liegt. Der Artikel hält eine Vielzahl an neuen Informationen zu Themen wie Story, Charaktere, Gameplay sowie Musik bereit und ist damit eine mehr als spannende Lektüre. Bei allen Begriffen handelt es sich um erste Fan-Übersetzungen, weshalb sie nicht final sein müssen.

Zur Story verrät der Artikel so viel, dass zunächst das Überleben auf dem unbewohnten Planeten Mira im Mittelpunkt steht. Sobald man dann auf die private Militärorganisation BLADE trifft, soll man sich als Spieler für eine von acht Untereinheiten entscheiden. Später soll es möglich sein, die Einheiten zu wechseln, wodurch sich die Story von Xenoblade Chronicles X in verschiedene Richtungen entwickelt.

Die Einheiten sind:

  • Pathfinder: Verantwortlich für die Installation von Datensonden
  • Interceptor: Verantwortlich für die Ausrottung von Protisten
  • Avalanche: Verantwortlich für das Jagen von gefährlichen Lebensformen
  • Testament: Verantwortlich für die Suche von Trümmerteilen des Raumschiffes und auf dem Schlachtfeld verloren gegangene Items
  • Corepedian: Verantwortlich für das Besuchen und Untersuchen von Arealen; verantwortlich für das Sammeln von Materialien
  • Land Bank: Verantwortlich für das Sichern von Ressourcen und Sammeln von Mineralien
  • Arms: Unterstützt die Arms Company und ist dort verantwortlich für die Entwicklung der Dolls und anderer Waffen
  • Companion: Entspricht in etwa der Polizei

Der Artikel enthüllt außerdem neue Charaktere und gibt Details zum selbsterstellten Protagonisten. Bei den neuen Charakteren handelt es sich um Nagi und Guin, die von Takayuki Sugou beziehungsweise Yuichi Nakamura synchronisiert werden. Nagi ist der ehemalige Kapitän der White Whale und hat in der Regierung von New Los Angeles nun das Amt des Militärchefs inne. Guin arbeitete auf der Erde in der selben Division wie Elma sowie Irina und war diesen untergeordnet. Beim selbsterstellten Charakter soll man auf viele Merkmale wie Geschlecht, Gesicht, Hautfarbe, Frisur, Make-Up, und Stimme Einfluss haben. Berühmte Synchronsprecher für den selbsterstellten Charakter sollen demnächst auf der offiziellen Webseite enthüllt werden.

Das Kampfsystem soll schneller und noch actionreicher als in Xenoblade Chronicles sein. Angriffe werden in kurze und lange Reichweite differenziert und es wird keine klassischen „Heiler“ im Spiel geben. Heilung wird mittels des sogenannten „Soul Voice“-Systems erfolgen, wobei eine Taste im richtigen Moment gedrückt werden muss. So können theoretisch kontinuierlich HP wiederhergestellt werden, sogar beim Ausführen von Angriffen. Im Kampf selbst spielt ihr einen Charakter, die übrigen drei werden vom Computer gesteuert.

Die Dolls werden erwartungsgemäß sehr stark sein, allerdings lassen sich mit ihnen keine filigranen Bewegungen ausführen. Daher kann man dem Feind in dieser Form keine Körperteile entnehmen, was normalerweise zur Schwächung des Gegners führt und Gegenstände offenbart. Xenoblade Chronicles wird im Artikel als klassisches RPG beschrieben. Es habe zwar bereits dort eine große Welt gegeben, allerdings sei die Story vergleichsweise linear gewesen.

Xenoblade Chronicles X hingegen bezeichnet man als Open-World-RPG, das dem Spieler viel mehr Freiheit bietet. Der Titel soll fünfmal größer als Xenoblade Chronicles sein und sich über eine Fläche von 400 Quadratkilometer erstrecken, in der sich überall Quests finden lassen. Neben den Dolls, die eine schnellere Fortbewegung ermöglichen, wird es mittels der Weltkarte auf dem GamePad auch eine Schnellreisefunktion geben.

Der Onlinemodus des Titels soll Spieler auf eine dezente Art miteinander verbinden. Es soll ein Gefühl von Gemeinschaft geben, allerdings ohne die Präsenz anderer Spieler dauerhaft wahrzunehmen. Im Artikel wird erwähnt, dass die Spielzeit von Director Tetsuya Takahashi zuletzt die 300-Stunden-Marke überschritt. Ein Grund für die hohe Spielzeit dürfte die erhöhte Anzahl von einzigartigen Monstern sein, die selbst mit den Dolls eine große Herausforderung darstellen sollen.

Zum Schluss gibt es noch ein paar Informationen zum Soundtrack des Titels. Hiroyuki Sawano ist an allen 90 Liedern von Xenoblade Chronicles X beteiligt gewesen. Während Xenoblade Chronicles nur einen Titel mit Gesang besaß, soll es in Xenoblade Chronicles X ungewöhnlich viele Lieder mit Gesang geben.

Xenoblade Chronicles X wird am 29. April in Japan erscheinen, die Veröffentlichung im Westen ist ebenfalls noch für 2015 geplant.

via neoGAF, Gematsu