Final Fantasy XV: Tetsuya Nomura ist nicht mehr Director

Neben einem neuen Trailer verkündete Square Enix heute am Rande der Tokyo Game Show 2014 auch, dass Tetsuya Nomura nicht mehr der Director von...

Neben einem neuen Trailer verkündete Square Enix heute am Rande der Tokyo Game Show 2014 auch, dass Tetsuya Nomura nicht mehr der Director von Final Fantasy XV ist und durch Hajime Tabata ersetzt wird. Tabata wurde nach der „neuen Enthüllung“ im Jahr 2012 bereits als Co-Director vorgestellt, aber Square Enix ist nun der Meinung, ihm die komplette Leitung des Spiels zu übergeben.

Somit ist Nomura nicht mehr wirklich am Projekt beteiligt und kann sich ganz auf sein zweites Mega-Projekt Kingdom Hearts 3 konzentrieren. “Nach der Prüfung der Entwicklungsstruktur, haben wir uns dazu entschieden, Hajime Tabata als neuen Director für Final Fantasy XV einzusetzen”, so Square Enix CEO Yosuke Matsuda in einem Statement.

Derzeit arbeiten Tabata und das gesamte Entwicklerteam daran, die Produktion von Final Fantasy XV fertigzustellen und die höchstmögliche Qualität eines Final-Fantasy-Titels zu erreichen. Wir laden alle unsere Fans ein, die Früchte unserer Arbeit mithilfe der Final-Fantasy-XV-Demo zu erblicken und versprechen, ein Spiel zu präsentieren, welches die Erwartungen übertrifft, wenn das Produkt veröffentlicht wird.

Als Director von Final Fantasy XV hat Tetsuya Nomura hauptsächlich an dem originalen Konzept für die Story und das Universum und den Charakteren gearbeitet. Hiernach konzentriert er sich auf die Produktion von Titeln, die nur von Nomura selbst ermöglicht werden können und die Qualität von vorangegangenen Titeln übertreffen – beginnend mit seinem repräsentativen Projekt; Kingdom Hearts III. Square Enix wird die Arbeit an diesen Titeln mit der besten Mitarbeiterformation fortsetzen, um sie so schnell wir möglich allen zur Verfügung zu stellen.

Ob das Ersetzen von Nomura einfach nur mit seiner Arbeit an Kingdom Hearts III oder der zehnjährigen Entwicklung von Final Fantasy XV zu tun hat, ist nicht klar. Allerdings bleibt er bei Square Enix und wird seine Rolle als Director bei anderen Titeln, wie Kingdom Hearts III, fortsetzen.

via Nova Crystallis