Japan News PS3 Vita

Sen no Kiseki II: Scans und neue Details zum Spiel

Für die Fans der The Legend of Heroes-Reihe gibt es heute einige Informationen zum nächsten Ableger der Serie. Die ersten Details zu den Charakteren und zum Spielsystem wurden veröffentlicht und heute geben wir euch einen kurzen Überblick zu The Legend of Heroes: Sen no Kiseki II .

Zu den Figuren, die auch schon im Vorgänger eine wichtige Rolle spielen, gehören: Rean Schwartzer (CV: Kouki Uchiyama), Alisa Reinford (CV: Yui Horie), Elliot Craig (CV: Ryoko Shiraishi), Laura S. Arseid (CV: Mariya Ise), Toval Landner (CV: Tomokazu Sugita), Claire Riwelt (Miyu Matsuki) und Ash Knight Valimar.

Über 20 Figuren sollen sich im Spielverlauf der Gruppe anschließen können. Ash Knight Valimar wird kein richtiges Mitglied für das Team, sondern die Story bestimmt, an welchen Kämpfen er teilnehmen wird. Das Battle Link-System wurde überarbeitet und bietet neue Features. Die Kampfanimationen laufen flüssiger und zum ersten Mal tauchen Multi-Element Arts in der Serie auf.

In den Gefechten sind aufeinanderfolgende Attacken möglich und mehrere Treffer können den Gegner betäuben. Die Beschränkungen der Kapitel wurden aufgehoben und die Gruppe kann verschiedene Städte aufsuchen. Ein neuer Bereich ist die Stadt der heißen Quellen, Ymir genannt. Sie befindet sich im Norden, in den Bergregionen von Erebonia. Rean hat an diesem Ort einige Zeit verbracht und er gehört zu einer Residenz von Lord Schwartzer. Ob die Gruppe die heißen Quelle aufsuchen wird? Es gibt ein Bild, welches Alisa in einem Handtuch aus Mikrofaser zeigt.

Desweiteren wurde ein Interview mit Toshihiro Kondo (Präsident Falcom) geführt. Die Story von The Legend of Heroes: Sen no Kiseki II schließt sich an den Vorgänger an und der Entwickler überlegt den Einbau einer Funktion, welche die vorherigen Ereignisse Revue passieren lässt. Die Hauptcharaktere befinden sich wieder in Class VII. Dieser Bereich wurde von der Militär-Akademie abgespalten und aus diesem Grund tragen die Figuren eine schlichte Kleidung. Die Outfits wurden auf die Persönlichkeiten der Figuren abgestimmt.

Einige Bilder zeigen Elise als spielbaren Charakter, allerdings stammen diese aus einem frühen Entwicklungsschritt und werden als Testbilder deklariert. Noch ist unklar, ob sie der Gruppe beitreten wird, aber da sie zu den berühmten Figuren aus dem Vorgänger gehört, stehen die Chancen gut für ihren Beistand im Kampf. Die Zusammenstellung der Gruppe wird sich im Verlauf häufig ändern.

Während des gesamten Spiels gibt es viele Link Events. Der Beginn von The Legend of Heroes: Sen no Kiseki II geschieht in der Zeitleiste gemeinsam mit The Legend of Heroes: Ao no Kiseki und beide Spiele besitzen eine tiefe Verbindung. Die Handlung wird sich verstärkt mit der Geschichte von Erebonia beschäftigen. Eine neue Organisation, die „Phantom Blaze Project“ heißt, spielt eine Rolle und Ouroboros ist direkt zum Start sehr aktiv. Es tauchen nicht nur neue Mitglieder auf, sondern auch bekannte Gesichter aus dem ersten Teil.

Eine Übertragung des Speicherstandes von The Legend of Heroes: Sen no Kiseki ist möglich, aber die weiteren Details zu diesem Thema sind noch geheim. Das Release-Datum ist für 2014 geplant. Derzeit ist der Titel zu ca. 65 % fertig gestellt.

via esterior, allgamesbeta