Item Shop: Der Laden in München für Videospiel-Fans

In München hat der Item Shop seine Pforten eröffnet. Wir haben den Laden für euch besucht und das Angebot genau unter die Lupe genommen. Schaut rein!

Welcher Abenteurer würde nicht gerne eine Reise nach Japan unternehmen, um die Kultur zu erleben und einen der zahlreichen Läden in Akihabara (Tokio) aufzusuchen, um dort seine Taschen mit Merchandise-Artikeln zu füllen? Leider erreicht man dieses Land nur per Luftschiff  und nicht jeder von uns besitzt das Vermögen oder die freie Zeit für diese Reise. Natürlich können wir besondere Figuren, Artbooks oder andere Kleinigkeiten aus Japan einfliegen lassen, doch müssen dafür Hürden überwunden werden.

Oft benötigt man für die Bezahlung einen bestimmen Schlüssel, auch Kreditkarte genannt, die sich nicht in jedem Inventar befindet. Und selbst wenn man seine Objekte bezahlen kann, wartet in einigen Fällen noch ein harter Endgegner namens Zoll auf die Bestellung, wodurch sich die Lieferzeit, die schon normalerweise eine längere Ladezeit einnimmt, noch einmal deutlich verzögern kann. Zum Glück gibt es Menschen, die dieses Problem erkannt und sich zur Aufgabe gemacht haben, Helden wie euch zu unterstützen.

In München wurde am 17. August der Item Shop mit einer großen Zeremonie eröffnet. Hier finden Abenteurer viele Objekte für den täglichen Bedarf, damit der normale Alltag mit Merchandise-Artikel freundlicher gestaltet werden kann. Um eure Lebensenergie wieder aufzufüllen, befinden sich Nuka Cola und Mana Tränke, natürlich frisch gekühlt, im Angebot.

Doch auch ein Teil der Ausrüstung kann in diesem Laden für einige Taler erworben werden. Dazu gehören verschiedene T-Shirts, Kigurumi und kuschelige Bademäntel, die euch Wärme spenden, wenn ihr wieder einmal in einen Fluss gefallen seid.

Um die Schreibarbeit über Maus oder Tastatur  zu erleichtern, gibt es Armstützen in Brotform, die nicht nur niedlich aussehen, sondern auch herrlich duften. Möchtet ihr gerne einen Begleiter für eure Reise, stehen euch verschiedene Kuscheltiere zur Auswahl, wie Pilze aus Super Mario oder auch Mario Tanooki.

Für eure geheime Bibliothek gibt es besondere Artbooks und solltet ihr zwischendurch Hunger verspüren, hilft euch die Backmischung Portal-Cake weiter. Es gibt zahlreiche Anhänger, die dafür sorgen, dass ihre euren gefundenen Schlüssel nicht verliert, die zum Teil auch aus Bügelperlen bestehen und euch einen ganz individuellen Stil geben.

Solltet ihr bisher noch nicht am Schwarzen Brett gelesen haben, dass der Item Shop in München eröffnet hat, sollte diesem bald einen Besuch abstatten. Dabei kann jeder Durchgang in diesem Laden ein neues Abenteuer für euch werden, denn die freundliche Inhaberin Glasmond und ihre beiden hilfreichen Feen MissCherry und Schpog besorgen immer wieder besondere Objekte für ihre Kunden.

Wenn ihr euch auf eurem Abenteuer verlaufen solltet oder die Anwendung eines Items nicht versteht, steht die sympathische Crew mit Rat und Tat zur Seite. Damit ihr den Item Shop, der sich in der Baaderstraße 1A befindet, nicht überseht, findet ihr zu unseren Bildern noch eine Karte, die euch sicher zu eurem Ziel geleiten wird. Einen eigenen Internetauftritt hat der Shop noch nicht (mehr dazu gibt es in einem interessanten Interview), aber ihr könnt die Mädels auf ihrer Facebook Seite besuchen.