Summoners War: Sky Arena
Europa Japan News Nordamerika PS4

PlayStation 4: Remote Play für alle Titel vorgeschrieben

Sony Worldwide Boss Shuhei Yoshida hat via Twitter Gerüchte bestätigt, nach denen Sony für alle kommenden PlayStation 4 Titel das sogenannte Remote Play vorschreibt. Damit können alle PS4-Spiele auf der PS Vita gespielt werden. Derzeit setzt vor allem die Wii U mit dem GamePad auf dieses „Off-TV“ Feature. Auch auf der PS3 war das bereits möglich, wurde aber selten genutzt.

Ja, es stimmt, sofern ein Spiel nicht irgendeine spezifische Hardware wie die Kamera benötigt„, schreibt Shuhei Yoshida, Chef der Sony Worldwide Studios, auf Twitter. „Es wird großartig sein, PS4-Spiele auf der PS Vita zu spielen„. Vorab hatte Digital Foundry darüber berichtet und sich auf vertrauenswürdige Entwicklerquellen bezogen.

Remote Play funktioniert über ein Downscaling des 1080p-Framebuffers auf die native 960×544-Auflösung der Vita, wobei der integrierte h.264-Hardware-Video-Encoder der PS4 genutzt wird, um das Bild zu komprimieren. Via WiFi wird es dann an die Vita übermittelt, die das Video dekodiert und die Controllereingaben an die PlayStation 4 sendet. Effektiv ist es OnLive-Cloud-Streaming-Technologie für zuhause. Der Unterschied ist, dass Probleme mit der Bildqualität durch die viel höhere Bandbreite umgangen werden, durch die lokale Natur des Netzwerks werden auch Verzögerungen bei der Eingabe deutlich reduziert.

via eurogamer