Nintendo entfernt strittige Geste aus Mario Kart 8

Das im April 2017 erschienene Mario Kart 8 Deluxe ist nicht nur eine Portierung eines Wii-U-Spieles für Nintendo Switch, welche sich...

Das im April 2017 erschienene Mario Kart 8 Deluxe ist nicht nur eine Portierung eines Wii-U-Spieles für Nintendo Switch, welche sich rekordverdächtig schnell verkauft hatte, sondern bietet auch noch einige neue Inhalte, insbesondere neue Charaktere. Zu den neuen Charakteren zählt neben Wiederkehrern wie Knochentrocken oder Bowser Jr. neuerdings auch das Inkling-Mädchen. Der aktuelle Patch 1.1 bietet nicht besonders berichtenswerte Neuerungen, aber eine Änderung, die für Aufsehen sorgt.

Das Inkling-Mädchen neigt zu einer umstrittenen Geste. Dabei winkelt sie ihren rechten Arm an und legt ihre linke Hand auf den Oberarm. Die Bedeutung dieser Pose ist weltweit unterschiedlich. Während im fernöstlichen Raum, in Japan, die Bedeutung dahinter im Sinne von „Ich kann es schaffen!“ oder „Herausforderung angenommen“ liegt, oder durch die US-amerikanische Popfigur Rosie the Riveter ein Zeichen weiblicher Stärke ist, ist die Aussage in Teilen Europas negativ. In Italien wirkt die Geste stark beleidigend und ist äquivalent mit einem ausgestreckten Mittelfinger. Wie teilweise auch hierzulande. Nintendo will nun die Uneinigkeiten beiseite legen und entfernte die umstrittene Geste aus dem Spiel. Das wiederum ist auch umstritten, wie ihr euch denken könnt.

Das Entfernen der Pose des Inkling-Mädchen ist aber nicht das einzige, was mit der Version 1.1 auf Mario Kart 8 Deluxe zukommt. Weitere kleine Änderungen wurden ebenfalls hinzugefügt:

  • Gegnernamen sind ab sofort im Rückspiegel in Online-Rennen zu sehen
  • Unverwundbarkeitsdauer nach einem Treffer wurde erhöht
  • Bis zu zwei Spieler können einem Freund beim Warten zuschauen
  • „Weltweit“ und „Regional“ teilen Spieler seltener zu „Gespiegelt“ und „200cc“ zu
  • Bei 100 oder mehr Freunden kann jetzt eine Freundeslobby vernünftig erstellt werden
  • Inkling-Mädchen-Animationen wurden angepasst
  • Startpositionen sind in der Reihenfolge des Beitritts in der Online-Partie
  • Mii-Fahrer zeigen ihre Gesichtsausdrücke ordnungsgemäß
  • Die Turnieruhr zeigt sachgemäß die Echtzeit

In der Galerie könnt ihr euch den Unterschied zwischen den beiden Versionen anschauen.

via Kotaku und NeoGAF