Das Kampfsystem aus Tokyo Clanpool vorgestellt

Die offizielle Webseite zu Tokyo Clanpool wurde mit neuen Informationen ausgestattet, die sich auf das Kampfsystem aus dem Rollenspiel beziehen...

Die offizielle Webseite zu Tokyo Clanpool wurde mit neuen Informationen ausgestattet, die sich auf das Kampfsystem aus dem Rollenspiel beziehen. Die Kämpfe laufen rundenbasiert, wobei der Einsatz von „Ether Points“ (EP) eine signifikante Rolle spielt.

Die Punkte werden für den Einsatz von Fähigkeiten verbraucht. Es ist möglich, während einer Runde mehrere Techniken einzusetzen, sofern ausreichend EPs vorhanden sind. Zu Beginn einer Runde wird eine festgesetzte Menge an Punkten produziert. Ihr entscheidet, ob ihr die gesamte Menge verwenden oder für eine andere Runde aufsparen möchtet. Gelangen zwei oder mehrere Heldinnen in den Zustand „Chibi Character Combo“, erhöht sich der angerichtete Schaden auf den Gegner.

Die Hauptfiguren sind mit „Gadgeteers“ gekoppelt. Gehen sie mit diesen Objekten in einem Gefecht eine Synchronisation ein, wird der Modus „Synchronization Holy Manifestation“ aktiviert.  Dadurch werden versteckte Fähigkeiten aktiviert und die Statuswerte der jeweiligen Person gesteigert. Jede Heldin besitzt eine persönliche Rate, die den Erfolg einer Synchronisation mit einem „Gadgeteer“ bestimmt. Es ist möglich, dass eine Figur mit mehreren Objekten eine Verbindung eingeht.

In Japan erscheint der Titel am 5. Oktober für PlayStation Vita.

via Gematsu