Capcom mit leichtem Plus im letzten Geschäftsjahr

Ein leichtes Umsatzplus für Capcom, am Ende bleibt auch ein Nettogewinn übrig. Zudem gibt es Verkaufszahlen zu Resident Evil und Monster Hunter...

Am 31. März endete für viele Unternehmen das Geschäftsjahr 2016, so auch für den japanischen Entwickler und Publisher Capcom. Im aktuellen Finanzbericht legt das Unternehmen die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr offen. Vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 erwirtschafte Capcom einen Nettoumsatz von 87,170 Milliarden Yen (0,72 Milliarden Euro) und somit ein Plus von 13,2 Prozentpunkten. Im vergangenen Fiskaljahr betrug der Umsatz nur 77,021 Milliarden Yen.

Beim operativen Gewinn (Gewinn ohne Einbezug der Steuern) gab es ebenfalls ein Plus von 13,5 Prozentpunkten. Während es im Vorjahreszeitraum noch 12,029 Milliarden Yen (99,64 Millionen Euro) waren, sind es nun 13,650 Milliarden Yen (113,076 Millionen Euro). Insgesamt kann Capcom ebenfalls schwarze Zahlen schreiben. Der Gewinn für das genannte Fiskaljahr beträgt 8,879 Milliarden Yen (73,553 Millionen Euro) und liegt damit 14,6 Prozentpunkte über dem Gewinn aus dem letzten Fiskaljahr.

Zu den guten Zahlen trug unter anderem die Abteilung Digital Contents von Capcom bei. Bei dieser Abteilung befindet fast alles, was mit klassischen Videospielen zu tun hat. Der Nettoumsatz stieg um 11,7 Prozentpunkte auf 58,704 Milliarden Yen (486,303 Millionen Euro). Spiele, die im Fiskaljahr eine solide Performance zeigten, sind laut Capcom Resident Evil 7, welches PS4, Xbox One und PC erschien, und Monster Hunter XX, ein 3DS-Titel, welcher bislang nur in Japan erschien.

Der vorherige Teil von Monster Hunter XX, welcher im Westen als Monster Hunter Generations bekannt ist, verzeichnet ebenfalls eine gute  Performance. Gleiches gilt im Grunde auch für die Verkaufszahlen der Neuauflagen von einzelnen Resident-Evil-Titeln, die dank einer stabilen Fanbase steigen. Dead Rising 4 und Monster Hunter Stories sind Spiele, die sich laut Capcom nicht so gut verkauft haben.

Aktuelle Verkaufszahlen einiger genannten Spiele:

  • RESIDENT EVIL 7 biohazard (PS4, Xbox 360, PC) – 3,5 Millionen Einheiten
  • Monster Hunter XX (Double Cross) (3DS) – 1,7 Millionen Einheiten
  • Monster Hunter X (Cross) (3DS) – 4,2 Millionen Einheiten

via Capcom (1), (2), (3)