The Last Guardian: Landschaft und Platforming

Kurz vor dem Release von The Last Guardian am 7. Dezember zeigt uns Sony Interactive Entertainment noch mehr von ihrem langerwarteten...

Kurz vor dem Release von The Last Guardian am 7. Dezember zeigt uns Sony Interactive Entertainment noch mehr von ihrem langerwarteten Spiel. Während eines Livestreams auf NicoNico, welches vom japanischen Magazin Dengeki PlayStation moderiert wurde, wurden neun Minuten Gameplay des Titels vorgestellt. Präsentiert wurde das ganze vom Präsidenten von SIE Worldwide Studio Shuhei Yoshida und dem Verantwortlichen der PR Yasuhiro Kitao.

Während des Streams wurde man Zeuge eines Levels mit beeindruckender Landschaft. Währenddessen konnte man dem Protagonisten dabei zusehen, wie er eines der Rätsel im Spiel löst. Es wurde auch gezeigt, dass die Hauptfigur auch mal versagen kann und dabei ziemlich tief fällt – der Sturz ging zum Glück jedoch nicht tödlich aus.

Darüber hinaus konnte man einen näheren Blick auf eine Statue werfen, die ein Teil der Collector’s Edition des Spiels ist. Sie zeigt das Wesen Trico mit seinem menschlichen Kameraden. The Last Guardian erscheint in einer Standardversion, einer Steelbook Edition und einer Collector’s Edition.

Unten könnt ihr ein Video der gesamten Übertragung sehen. Zusätzlich findet ihr auch zwei Filme, die den Gameplay-Ausschnitt zeigen – beide unterscheiden sich nur hinsichtlich der Qualität. Die aufgehübschte Version leidet jedoch unter einem nervigen Interlacing-Effekt. Es kann also jeder selbst abwägen, welches davon er für’s Auge angenehmer findet.

via Dual Shockers