PlayStation VR erscheint im Oktober für 399 Euro

PlayStation VR wird im Oktober diesen Jahres für 399 Euro veröffentlicht. Dies kündigte Sony Computer Entertainment bei der Game Developers...

PlayStation VR wird im Oktober diesen Jahres für 399 Euro veröffentlicht. Sony lüftete das Geheimnis um den Preis und den Veröffentlichungstermin heute im Rahmen der Game Developers Conference. The Playroom können sich alle Käufer von PlayStation VR kostenlos zum Start herunterladen.

Die Spezifikationen von PlayStation VR:

  • Display: OLED
  • Screen Size: 5.7″
  • Resolution: 1920 x RGB x 1080 (960 x RGB x 1080 per eye)
  • Refresh Rate: 120 Hz, 90 Hz
  • Sensors: 360 Degree Tracking / 9 LEDs
  • Field of view: Approximately 100 degrees
  • Latency: Less than 18ms
  • Controller: DualShock 4 and PlayStation Move

PlayStation VR wird zudem über einen “Cinematic Mode” verfügen. Mit diesem Modus könnt ihr Spiele und Filme auf drei verschiedenen Zoom-Level auf einer Art virtueller Kinoleinwand betrachten. Beispielsweise, wenn der Fernseher belegt ist. PlayStation VR bietet auch eine neue Media-Player-Applikation, damit Nutzer Videos und Fotos anschauen können, die mit 360-Grad-Kameras aufgenommen werden.

Mit der Veröffentlichung im Oktober 2016 bis zum Jahresende soll es mehr als 50 Spiele geben, darunter:

  • EVE: Valkyrie (CCP Games)
  • Rez Infinite (Enhance Games)
  • Wayward Sky (Uber Entertainment)
  • RIGS: Mechanized Combat League (SCE WWS)
  • Tumble VR (SCE WWS)
  • Until Dawn: Rush of Blood (SCE WWS)
  • PlayStation VR Worlds (SCE WWS)
  • Adr1ft (Three One Zero)
  • ARK: Survival Evolved (Studio Wildcard)
  • Ace Combat 7 (Bandai Namco)
  • DRIVECLUB (Evolution Studios)
  • Dreams (Media Molecule)
  • Robinson: The Journey (Crytek)
  • The London Heist (SCE London Studio)

All jene, die ihr PlayStation-VR-System in der SCEE-Region kaufen, erhalten zusätzlich eine PlayStation-VR-Demo-Disc mit einigen spielbaren Erlebnissen der besten Spiele, die zur Veröffentlichung erhältlich sind. Aktuell arbeiten mehr als 230 Entwickler an Inhalten für PlayStation VR, von kleineren unabhängigen Entwicklern bis hin zu den größeren Studios der branchenführenden Herausgeber wie zum Beispiel:

  • Atlus
  • Bandai Namco
  • Capcom
  • From Software
  • Idea Factory
  • Koei Tecmo
  • Konami
  • Level-5
  • Square Enix
  • Electronic Arts
  • Warner Bros. Interactive Entertainment
  • Avalanche Studios
  • Codemasters
  • Crytek
  • Slightly Mad Studios

Die komplette Liste findet ihr hier. Was haltet ihr von der Preisgestaltung von PlayStation VR? Oculus Rift wird in Europa 699 Euro kosten, das HTC Vive kostet 799 US-Dollar. Bei Amazon war PlayStation VR heute Mittag übrigens schon vorbestellbar – und innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft.


via Gematsu