Keiji Inafune und Mark Pacini sprechen über ReCore

Keiji Inafune, seines Zeichens CEO von Comcept, und Mark Pacini, Game Director bei Armature Studio, stehen in einem neuen Video-Interview...

Keiji Inafune, seines Zeichens CEO von Comcept, und Mark Pacini, Game Director bei Armature Studio, stehen in einem neuen Video-Interview Rede und Antwort zu ihrem kommenden Titel ReCore. Dieser wurde erstmals bei der E3 2015 vorgestellt und wird exklusiv für Xbox One erscheinen. Im Interview erfährt man mehr über die Charaktere, das Gameplay und die Thematik von ReCore.

Zunächst erklärt Pacini, dass die Protagonistin des Titels Jewel heißt und diese eine besondere Beziehung zu Mack, dem Roboter aus dem Trailer, hat. Tatsächlich sei es nämlich Mack, der Jewel zu Spielbeginn findet. Die besondere Beziehung zwischen den beiden soll sich durch das gesamte Spiel ziehen. Mack gehört zu einer Roboter-Fraktion, die darum bemüht ist, die Menschheit zurück auf den Planeten im Spiel zu bringen. Doch neben Macks Lager gibt es auch eine weitere Roboter-Fraktion, die die Rückkehr der Menschen um jeden Preis verhindern möchte.

Eines der größten Features des Titels sind laut Inafune die Sandstürme, welche die Szenerie im Spiel komplett verändern und auch das Gameplay innerhalb der Spielwelt beeinflussen. In dieser soll es nur sehr wenige Menschen geben, weshalb Jewel nur vom Roboter Mack begleitet wird. Im späteren Spielverlauf wird man jedoch auf weitere Begleiter, aber auch Feinde treffen. Das Hauptthema des Spieles soll das Überleben in dieser Welt sein.

Im Interview erfährt man auch etwas mehr über die Herkunft von Mack. Dieser wurde im Kampf gegen einen anderen Roboter nämlich zerstört, doch sein Kern überlebte den Kampf unbeschadet. Dadurch existierte Macks Bewusstsein weiter. Der Kern kann daher in einen anderen Roboter eingesetzt werden, in dessen Form Mack dann weiterlebt. Im Spiel soll man weitere Kerne aus Robotern extrahieren und diese anschließend entweder upgraden oder in einen anderen Roboter einsetzen können. Im Trailer konnte man beispielsweise auch sehen, wie sich Mack für den Spieler opfert.

Inafune verspricht eine epische Geschichte, mit zahlreichen Geheimnissen und Abenteuern. Roboter sollen eine bedeutende Rolle spielen und die Vielzahl der Roboter soll zu einer ganz besonderen Spielerfahrung führen. Inafune sagt, dass es viele weitere Roboter geben wird, mit denen man sich verbünden kann und jeder einzelne soll den Spieler in ein einzigartiges Abenteuer entführen.

Hier könnt ihr euch das Video-Interview ansehen:

via Gematsu