Friday’s Five: Die kreativsten Pokémon-Namen

649 Namen in fünf Generationen - eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die Namen auch einigermaßen ansprechend klingen sollen. Einige Male...

Im Verlauf der letzten Woche, genauer letzten Freitag, starteten wir die Artikelserie Friday’s Five. Jede Woche präsentieren wir euch ein Thema mit einer offenen Frage, in welcher ihr beispielsweise euer Lieblingsspiel nennen könnt, wenn nach eben diesem gefragt wird – sehr gerne auch mit Begründung. Die genannten Antworten gelangen in der darauffolgenden Woche in eine Umfrage zum Thema, wo ihr abstimmen, aber auch diskutieren könnt. Im Anschluss folgt in der dritten Woche die Auswertung mit euren fünf Favoriten.

Unser Thema diese Woche lautet: Die kreativsten Pokémon-Namen aus fünf Generationen

Dies ist mein Enkel. Von jeher wollt Ihr einander übertrumpfen! Hmm, wie war noch gleich sein Name?” – Professor Eich (Pokémon Rote/Blaue/Gelbe Edition)

649 Namen in fünf Generationen – eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die Namen auch einigermaßen ansprechend klingen sollen. Einige Male sind es geschickte Anagramme der inspirierenden Spezies, wie Rettan, andere Male geschickt versteckte Fakten zur Herkunft, wie Dialga und Palkia. Ebenso sind aber auch Namen vorzufinden, die bestimmte Eigenschaften des Pokémon hervorheben, wie Machollo oder Camaub. Namen, wie Mogelbaum, Isso oder Quabbel, regen hingegen die Lachmuskeln an. Doch welche Pokémon-Namen findet ihr besonders kreativ? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Um Unklarheiten und Missverständnisse zu vermeiden, findet ihr nachfolgend einige kleine Richtlinien:

  1. Nur Vorschläge bis zum 24. Januar 2013, 23:59 Uhr werden in die nachfolgende Umfrage miteinbezogen.
  2. Es gelten nur deutsche Pokémon-Namen.
  3. Pokémon-Namen der sechsten Generation werden nicht berücksichtigt.
Tags: