News PS5

Stellar Blade: „vulgär nicht zwangsläufig auch gut“ – Entwickler weist Zensurvorwürfe zurück

Kim Hyeong-tae, CEO des „Stellar Blade“-Entwicklers Shift Up, hat Zensurvorwürfe bezüglich der Kostüme von Protagonistin Eve ausgeräumt.

Wir erinnern uns: Mit dem Day-One-Patch von Stellar Blade gingen auch Anpassungen an einer Handvoll Kostümen der Protagonistin Eve einher. Und diese Änderungen waren laut Kim immer als „Endergebnis“ gedacht.

Einige laute Fans von Stellar Blade betrachteten diese visuellen Änderungen allerdings als Beweis dafür, dass Publisher Sony das ursprüngliche Design von Shift Up zensieren wollte – der Startschuss für eine typische Online-Debatte. Die führte sogar dazu, dass sich einige Fans die Mühe machten, eine Petition ins Leben zu rufen, mit der man die „alten“ Kostüme zurückforderte.

Nun betont Kim in einem Interview, dass Shift Up keine Änderungen vorgenommen hat, um SpielerInnen etwas vorzuenthalten, sondern um jedem Design den letzten Schliff zu geben.

„Ich glaube nicht, dass die Kostüme, nur weil sie vulgär sind, zwangsläufig auch gut sind, also wurde das Ganze aus Gründen der Qualität modifiziert“, so Kim. „Daher gibt es Stellen, an denen die Erotik abgeschwächt oder betont wird. Das ist das Endprodukt, das wir als beabsichtigtes Ergebnis zeigen wollen.“ Kurz gesagt: Ihr wurdet nicht beraubt, das muss so.

via GamesRadar, Bildmaterial: Stellar Blade, Sony, Shift Up

15 Kommentare

  1. Wenn in der QA mehr als 80% der Tester eine unfreiwillige Erektion hatten, wurde es angepasst.

  2. Wieso hat dann erst Kostüme gemacht, die dann angeblich doch nicht okay sind?


    Ausrede vom Feinsten. Man überlegt sich vorher, was man ins Spiel bringt.

  3. Irgendwo will ich ihm das schon glauben, aber da stellt man sich auch die Frage, warum es diese Vorversionen dann überhaupt gibt. Bzw. warum die kreative Entscheidung so spät getroffen wurden. Solche Details würde man eigentlich ja auch im Drawing Board ansprechen und im Vorfeld adressieren. Als Entscheidung seitens der Entwickler kommt das viel zu spät. Und als Entscheidung seitens Publisher zeugt es von sehr schlechten Kontrolmechanismen.


    Wie dem auch sei: der Entwickler beharrt auf diese Veränderung, da wird man jetzt schwer noch was rütteln. Zumal ich persönlich sagen muss, dass ich die zensierten Varianten besser finde und dem Argument zustimme, dass vulgär nicht zwangsläufig besser ist. Aber so viel auch nur von einer Person, die das Spiel nicht gespielt hat (und voraussichtlich auch nicht wird), daher kann man mich da als Faktor ausklammern.

  4. Wieso hat dann erst Kostüme gemacht, die dann angeblich doch nicht okay sind?


    Ausrede vom Feinsten. Man überlegt sich vorher, was man ins Spiel bringt.


    Ja, da werden ja erstmal Zeichnungen gemacht und abgesegnet bevor da überhaupt was modelliert wurde.

    Ich vermute schon, dass an irgendeiner Stelle zum Ende der Entwicklung da noch Input von einer Weiteren Instanz kam das zu überdenken.

    Und gut möglich. dass das für ihn völlig ok und nachvollziehbar war und sie es dann änderten.


    Aber so wie es da steht glaube ich auch nicht so ganz dran. Nur was soll er machen. Wenn er nun sagt: "Ja ... XYZ war es zu nuttig" dann bekommt der den Shitstorm ab.


    Glaub das ist auch einfach so ein Fall, wo der Entwickler einfach ein dickes Fell braucht und nur mit den Schultern zucken kann.

  5. Ja, falsches Marketing ist scheiße, aber n bisschen nuancierter darf man´s dann doch betrachten und muss nicht für jedes noch so kleines Detail ein Mimimi machen.

    Es geht allerdings häufig um dieselben Arten von Details, wie eben nackte Haut und wir befinden uns - mal wieder - in einer Zeit des Diskurses, vorauseilenden Gehorsams und Ähnlichen. Und gerade von Sony kannte man schon solche Vorgehensweisen, siehe die Pofalte bei Devil May Cry und andere Titel. Wo man am Anfang noch die Augen verdreht, entwickelt sich das über die Jahre nun Mal zu ernsteren Reaktionen. Das ganze ist halt eingebettet in gesamtgesellschaftliche Debatten, Konstrukte und Entwicklungen.

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.