News

Fans hoffen auf Remakes: Gerücht deutet Rückkehr von JRPG-Highlights der Xbox-360-Ära an

Der nicht immer ins Schwarze treffende Insider Nick „Shpeshal Nick“ Baker hat sich über das kommende Xbox Games Showcase im Juni geäußert und insbesondere JRPG-Fans Hoffnungen gemacht.

Die Älteren unter euch erinnern sich: Es gab mal eine Zeit, da haben JRPG-Fans wirklich neidisch in Richtung Xbox geblickt. Das war, als Perlen wie Lost Odyssey oder Blue Dragon exklusiv für die Xbox 360 erschienen sind.

Elden Ring Rectangle

Das sind auch die Spiele, an welche die meisten denken, die Bakers neuen Tweet gelesen haben. „Wenn das, was ich gehört habe, stimmt, können sich Fans von JRPGs der Xbox-360-Ära auf das Showcase freuen“, so Baker.

Auch weitere Spiele wie Eternal Sonata, The Last Remnant oder Tales of Vesperia schreibt man dieser Ära zu. Ebenso wie das bis heute Xbox-360-exklusive Infinite Undiscovery von tri-Ace. Und die Formulierung von Baker klingt danach, als würde es sich um einen Klassiker handeln.

Fans schießen natürlich wild mit ihren Wünschen um sich, von denen Remakes zu Blue Dragon oder Lost Odyssey ganz oben stehen. Hironobu Sakaguchi und sein Studio Mistwalker haben größeren Konsolen-Entwicklungen allerdings schon vor langer Zeit abgeschworen.

Doch wir erinnern uns: Im Rahmen der Tokyo Game Show 2023 wurde Phil Spencer darauf angesprochen, ob Xbox irgendwann „einzigartige japanische AAA-Titel“ wie Lost Odyssey oder Blue Dragon auffahren könnte, anstatt nur Xbox-Versionen japanischer Spiele anzubieten, die auch auf PlayStation oder Switch verfügbar sind.

Auf die Frage, ob es für Xbox schwierig sei, diese Erwartungen zu erfüllen, antwortete Spencer: „Überhaupt nicht, ich denke, das kann man erwarten.“ Anschließend nannte er Hi-Fi Rush als Vertreter dieser Zunft – das japanische Studio Tango Gameworks hat man dann Monate später geschlossen. Das neue Showcase findet am 9. Juni statt.

Bildmaterial: Blue Dragon, Mistwalker, Mobygames

13 Kommentare

  1. Ich schließe mich hier @Kelesis in seinem ersten Beitrag an. Remasters kannst du optional bringen (zumal die Originale ja noch digital ganz normal verfügbar sind, teilweise für 5 Euro im Sale), aber was es braucht wäre ein richtiger neuer Titel. Ob neue IP oder Fortsetzung. Microsoft hat das Budget und wenn sie so einen Titel nur der Prestige wegen ankündigen, ohne direkt Millionen verkaufte Exemplare zu erwarten, wäre es doch ein Statement. Wenn man Mistwalker für ein großes Spiel nochmal gewinnen könnte, wäre das irgendwo in dieser derzeit düsteren Zeit der Videospiel-Publisher dann doch noch etwas Videospiel-Romantik.


    Aber ich würde hier nicht zu viel erwarten, besonders, wenn "Shpeshal Nick" die Quelle ist.

  2. Ich schließe mich hier Kelesis in seinem ersten Beitrag an. Remasters kannst du optional bringen (zumal die Originale ja noch digital ganz normal verfügbar sind, teilweise für 5 Euro im Sale), aber was es braucht wäre ein richtiger neuer Titel.

    Joa, kommt drauf an. Das sind so Titel, bei denen sehe ich für Microsoft, dass sie sie Multiplattform bringen möchten, weil es nicht diese... "High Impact"-Spiele sind, auf die die so extrem geil sind.

    Und wenn man einen neuen Titel Multiplattform bringen will, dann würden sich zumindest Portierungen anbieten, zumal ja sogar die Switch in der Lage sein sollte, diese Titel problemlos abspielen zu können.

    Wenn man es nicht Multiplattform bringen will... dann nein, ein Remaster braucht es nun wirklich nicht.

  3. Womit du in dieser Community wohl definitiv eine Minderheitsmeinung vetrittst. :D

    Ich schließe mich der Meinung an! :P


    Was macht Mistwalker eigentlich dieser Tage? Vielleicht meinte der Tweet auch einfach nur einen Port von Fantasian?

  4. Remaster oder Remakes zu Lost Odyssey, Blue Dragon oder gar Magna Carta wäre großartig letzteres habe ich nie gespielt.


    Lost Odyssey hingegen ist mir ziemlich wumpe.

    JsAZ1fI.gif

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.