Branche News

Capcom erhöht die Gewinnprognose aufgrund erwarteter Spieleverkäufe

Am 9. Mai legt Capcom ihre Gesamtjahresergebnisse für das letzte Geschäftsjahr vom 1. April 2023 – 31. März 2024 vor. Der japanische Publisher hat bereits jetzt einige Zahlen angepasst, die sich auf die Prognosen für das Geschäftsjahr beziehen.

Die Umsatzprognose wurde demnach um 8,9 Prozent auf 152,4 Milliarden Yen (ca. 914.997.875 Euro) und die Gewinnprognose um 8,3 Prozent auf 43,3 Milliarden Yen (ca. 258.653.978 Euro) erhöht. Im letzten Geschäftsjahr veröffentlichte Capcom mit Street Fighter 6 und Dragon’s Dogma II zwei große Titel. Beide Spiele stießen bei Spielerinnen und Spielern auf großes Interesse und das spiegelte sich ebenfalls in den Verkäufen wieder.

Elden Ring Rectangle

„In unserem Kerngeschäft mit digitalen Inhalten wurde nicht nur Street Fighter 6, der neueste Titel der Street-Fighter-Reihe, weltweit mit großem Anklang aufgenommen, sondern auch Dragon’s Dogma 2 wurde im vierten Quartal veröffentlicht und hat sich gut entwickelt“, so Capcom.

Aber nicht nur die aktuellen Top-Titel haben Capcoms Verkaufszahlen beflügelt. Der Publisher gab weiterhin bekannt, dass frühere Titel aus ihren großen Reihen dank ihrer Beliebtheit ebenfalls gute Zahlen geschrieben haben. Daraus erwarte man positive Ergebnisse aus dem Geschäftsjahr, die die anfänglichen Planungen übertreffen.

Bereits im Januar gab Capcom bekannt, dass Street Fighter 6 über drei Millionen Einheiten verkauft hat. Dragon’s Dogma II erreichte bereits über 2,5 Millionen verkaufte Einheiten.

via VGC, Bildmaterial: Dragon’s Dogma II, Capcom

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!