News PS5

Medienbericht: Das soll euch mit der PlayStation 5 Pro erwarten

Gerüchte um eine Pro-Version von PlayStation 5 finden in feiner Regelmäßigkeit ihren Weg ins Netz. Neue Berichte gestalten sich nun aber verhältnismäßig detailliert. Wie immer gilt: Keine der Angaben sind aktuell von offizieller Seite bestätigt und sind entsprechend mit Vorsicht zu genießen.

Insider Gaming gibt vermeintliche Einblicke in die Pläne rund um den Systemspeicher der aufgebohrten Konsole, sowie deren CPU und Audiospezifikationen. Demnach sei der Systemspeicher der PS5 Pro 28 % effizienter als jener der Standardkonsole, mit einer Bandbreite von 576 GB/s (18 GT/s) im Vergleich zu den 448 GB/s (14 GT/s) der gängigen PlayStation 5.

In Bezug auf die CPU werde erwartet, dass die PS5 Pro einen „High CPU Frequency Mode“ einführt, der die CPU-Taktfrequenz auf 3,85 GHz erhöht, was einer Steigerung von 10 % gegenüber der Standardkonsole entsprechen würde. Durch die Aktivierung dieses Modus werde jedoch die Leistung von der GPU verlagert, was zu einer leichten Verringerung der GPU-Leistung führen solle.

In Bezug auf Audio soll die PS5 Pro ihr ACV mit einer höheren Taktrate als die Standard-PlayStation 5 ausführen, was zu einer Leistungssteigerung der ACM-Bibliothek um 35 % führe. Dies ermögliche die Verarbeitung von mehr FFT- oder IFFT-Operationen, was möglicherweise das gesamte Audioerlebnis verbessere.

via GameRant, Bildmaterial: Sony PlayStation 5

14 Kommentare

  1. Ich finde beim Sprung von der PS4 zur PS4 Pro gab es damals einen Grund für mich. Ich habe damals eine SSD in die Pro gebaut und die Ladezeiten waren schon merklich besser auch wenn die Konsole eine SSD nicht so stark genutzt hat wie ein PC. Ob es sich technisch gelohnt hat kann ich nicht wirklich sagen aber ich denke eher nicht. Höllisch laut waren beide Konsolen damals.


    Bei der PS5 sehe ich allerdings keinen Grund auf eine Pro Variante zu wechseln.

    Ich spiele an einem 1440p Monitor und ich lege nicht einmal groß Wert auf 60fps. Die meisten Games spiele ich im Grafikmodus mit niedriger Bildrate. Die Ladezeiten wurde generell bei der PS5 so stark verbessert dass für mich der wichtigste Punkt erfüllt ist. Lüftergeräusche sind bei der normalen PS5 auch nicht mehr vorhanden also bin ich zu 100% zufrieden. Ray Traceing usw. brauche ich nicht.

  2. Find ich eigentlich nicht. Fand die Sony Handhelds echt gut damals. Die letzte Woche lag ich außerdem im KH. Da hätte ich sowas echt gut gebrauchen können.

    Für mich gibt es halt nichts schlimmeres als auf einen kleinen Bildschirm zocken zu müssen. Sowohl Atmosphäre als auch Spielgefühl werden für mich da absolut zerstört. Aus dem Grund wäre ein Handheld von Sony für mich ein Alptraum, da die Möglichkeit besteht das da was exklusives erscheint. Und selbst wenn nicht müssten dann die Entwickler wieder Zeit verschwenden damit die Spiele darauf laufen können. Für mich gibt es also nur Nachteile in dieser Situation, weswegen ich ziemlich froh bin das Sony bis jetzt keine Anstalten macht zu den Handhelds zurück zu kehren.

  3. Meine Vermutung geht eher dahin, dass die Hardware nicht das Highlight wird sondern etwas in Richtung DLSS.


    Denke DLSS wird da sicherlich ein Feature werden.

    Ist nicht in der PS5 AMD-Hardware verbaut?

    Da halte ich DLSS für nahezu ausgeschlossen, weil das ne Nvidia-exklusive Technik ist.

  4. PS4 Pro gab es damals diese leicht aus dem Ruder gelaufene Gamestop Eintauschaktion. Ich meine das war PS4 + 2 Spiele (egal welche) + 100 EUR = PS4 Pro. Und da hatte ich meine her. Das war zwar chaotisch, aber im Nachhinein habe ich das auch nie bereut.

  5. Ist nicht in der PS5 AMD-Hardware verbaut?

    Da halte ich DLSS für nahezu ausgeschlossen, weil das ne Nvidia-exklusive Technik ist.


    Die Gerüchte besagen, dass Sony da entweder seine eigene Technologie am Start hat oder sie iwas mit Nvidia vereinbart haben. Keine Ahnung, man wird sehen.

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.