Branche News SWI

Nintendo sieht die Switch auch 2024 als das „Hauptgeschäft“ an, erklärt Präsident Furukawa

Nintendo hat heute aktuelle Zahlen aus dem Geschäftsbericht, endend mit dem 31. Dezember 2023, vorgestellt. Das laufende Geschäftsjahr endet erst am 31. März 2024. 6,9 Millionen Geräte verkaufte man im zurückliegenden Weihnachtsquartal und die Gesamtprognose der Konsolenverkäufe für das Fiskaljahr 2023 hob man um 500.000 Geräte auf 15,5 Millionen an.

Die Nintendo Switch fährt weiter astronomische Zahlen ein und Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa hat bei einer Telefonkonferenz anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse kommuniziert, dass die Switch auch 2024 das „Hauptgeschäft“ von Nintendo sein werde.

Das ist natürlich insbesondere unter dem Augenmerk der erwarteten Nachfolge-Konsole von Nintendo im Kalenderjahr 2024 beachtlich, aber auch nicht verwunderlich. Denn es darf erwartet werden, dass sich die Switch auch im neuen Fiskaljahr weiterhin verkauft und die neue Konsole, wenn sie gegen Ende des Jahres erscheinen sollte, möglicherweise hinter den Zahlen der Switch zurückbleibt, welche diese dann bereits angehäuft hat.

Insofern ist es wohl keine besonders mutige Vorhersage von Präsident Furukawa, wenn er die Switch noch als das Hauptgeschäft im neuen Jahr sieht. Auch sollte man wohl nicht zu viel hineininterpretieren, beispielsweise ein „Dementi“ für eine Nachfolge-Konsole 2024.

Analysten wie Dr. Serkan Toto erwarten, dass sich die Switch weiterhin verkauft, selbst nach der Veröffentlichung einer Nachfolge-Konsole: „Ich gehe davon aus, dass die aktuelle Switch auch nach dem Erscheinen der neuen Hardware noch ein wenig Zeit auf dem Markt hat, vor allem, wenn Nintendo den Preis für Spätkäufer senken kann.“

Bildmaterial: Mario + Rabbids Sparks of Hope, Ubisoft

3 Kommentare

  1. Was soll er auch anderes sagen? Das neue System ist nicht mal ansatzweise angekündigt.

    Also die Aussage ist letzten Endes komplett nichtssagend.

    Zumal das Jahr 2024 ja auch eine Weile geht. Selbst wenn das neue System doch schon dies Jahr kommen sollte, bleibt dann nicht mehr viel vom Jahr über. Sprich die Switch wird so oder so noch ihr Hauptgeschäft in diesem Jahr bleiben.


    Dass man die Prognose erhöht hat ist da schon interessanter. Dies spricht auch eher fürn 2025 Release der neuen Konsole als für einen 2024 Release. 15 Mio sind ohnehin für eine Konsole starke Zahlen, egal im welchem Konsolenjahr es sich befindet. Beim Alter der Switch ist es wirklich beachtlich, dass man diese eigentlich ohnehin recht hohe Prognose, nochmal erhöht hat. Ich meine man räumte damals selber ein, dass die Prognose diesmal schwer zu erfüllen sein wird und man sich da ein sehr hoch gestecktes Ziel setzte.

    Ne halbe Mio mehr wirkt aufm ersten Blick zwar nicht viel, doch die hat eine sehr schwerwiegende Bedeutung.

    Es bleibt jedenfalls spannend mit der Frage um den Release der neuen Konsole.


    Ich hoffe wirklich man wird heute oder morgen die nächst Direct ankündigen. So langsam bin ich echt heiß drauf zu sehen, was man für dies Jahr plant :D

  2. Ich hoffe er meint damit die Super Switch xD . Aber naja mittlerweile glaube ich echt dass die Neue Switch Anfang 2025 erscheinen könnte.


    Aber bei Nintendo weiß man ja vllt kündigen die es diese oder nächste Woche an und plötzlich erscheint Phil Spencer auf der Bühne auf Schnipst mit dem Finger und kündigt an dass Microsoft IPS auf die Neue Switch kommen. :D

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.