News PC

Ein Sony-Spiel ist der neue Steam-Hit und stärker als God of War und Co.

Das neue Jahr nennen manche schon jetzt das Jahr der Underdogs. Erst Palworld, das astronomische Zahlen erreichte, dann Enshrouded, der Survival-Hit aus Deutschland. Auch Granblue Fantasy: Relink dürften viele nicht als Verkaufshit auf dem Plan gehabt haben.

Hier reiht sich jetzt im recht jungen Jahr auch Helldivers 2 ein. Der Multiplayer-Shooter aus dem Hause Arrowhead Game Studios wird von Sony Interactive Entertainment vertrieben, fand somit Einzug in einige „State of Play“-Ausgaben und erschien vor wenigen Tagen neben PS5 zeitgleich auch für PC-Steam.

Sony veröffentlicht inzwischen gerne für PC-Steam, die PC-Taktik ist hinlänglich bekannt. Weil Helldivers 2 kein Spiel eines First-Party-Studios ist, war der Weg für die zeitgleiche Steam-Veröffentlichung frei. Und dort sorgt Helldivers 2 jetzt ordentlich für Furore.

Spielerzahl bereits verdoppelt

Nach einem bereits sehr beachtlichen Launchday mit über 80.000 gleichzeitigen SpielerInnen bei Steam konnte Helldivers 2 seine Spielerschaft bis zum dritten Tag bereits verdoppeln. Aktuell stehen als Spielerrekord 155.926 gleichzeitige SpielerInnen allein bei Steam in den Büchern. Arrowhead CEO Johan Pilestedt gab bei Twitter bekannt, dass plattformübergreifend in der Spitze etwa 220.000 Fans gleichzeitig spielten. Damit ist Helldivers 2 deutlich erfolgreicher bei Steam als auf der PS5.

Und nicht nur das: Helldivers 2 ist damit schon jetzt auch die erfolgreichste Sony-Veröffentlichung bei Steam, noch vor God of War und The Last of Us Part I, die in der Spitze 73.529 bzw. 36.496 gleichzeitig spielende Fans erreichte. Klar, der Vergleich hinkt: Die Spiele erschienen erst lange nach ihrer Veröffentlichung auf PlayStation für Steam und sind zudem keine Koop-Shooter. Aber die Zahlen dürften Sony in seiner Steam-Taktik trotzdem bestätigen.

Zumal Helldivers 2 nicht nur von vielen gespielt wird, sondern sich auch oft verkauft. „Gleichzeitige SpielerInnen“ sind nur ein Indikator, am Ende zählen natürlich auch die Verkaufszahlen. Denn Helldivers 2 ist nicht etwa Free-to-play oder im reduzierten Early-Access-Start, sondern wird für 39,99 Euro verkauft. Die „Super Citizen Edition“ kostet 59,99 Euro.

Eine Million – aber auch Kritik

In Sachen konkreter Verkaufszahlen steht Helldivers laut Arrowhead CEO Johan Pilestedt bereit bei einer Million und übertrifft damit bereits alle internen Erwartungen. Selbstredend ist Helldivers 2 aktuell auch der internationale Top-Seller bei Steam.

Zum Launch steht Helldivers 2 aber auch in der Kritik. Die Anti-Cheat-Software schlägt Fans auf den Magen und wird verantwortlich gemacht für Spielabstürze. Das Monetarisierungsmodell erfährt Kritik und es gibt technische Probleme mit dem Matchmaking. Letztere adressiert Arrowhead Game Studios jetzt mit Priorität.

Bildmaterial: God of War, Sony

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!