News

Digimon-Games: Bandai Namco tauscht Producer aus, doch die Zukunft ist ungewiss

Seid ihr mit den letzten Digimon-Spielen nicht zufrieden gewesen? Das letzte Spiel, Digimon Survive, erschien nach jahrelanger Wartezeit im Sommer 2022 und nahm Genre-technisch eine neue Richtung.

Der Start war holprig, aber kurze Zeit später konnte Bandai Namco immerhin 500.000 verkaufte Einheiten vermelden. Ob das angesichts der langen Entwicklungszeit ausreicht, weiß nur Bandai Namco.

Dass man jetzt den langjährigen Serien-Producer austauscht, spricht jedenfalls eine eigene Sprache. Kazumasa Habu gab dies selbst bei Twitter bekannt. „Aufgrund von personellen Veränderungen bei [Bandai Namco Entertainment] werde ich nicht mehr als Produzent von Digimon-Spielen tätig sein“, so Habu in einem Tweet.

„Tatsächlich habe ich diese Rolle seit April letzten Jahres nicht mehr inne und habe den Staffelstab still und leise weitergegeben. Seien Sie versichert, dass das neue Digimon-Story-Spiel weiterhin unter seinem bewährten Regisseur und Team entwickelt wird“, so Habu weiter.

Ach ja, das neue Digimon-Story-Spiel, da war ja auch noch etwas. 2017 kündigte man an, dass auch ein neues Digimon-Story-Spiel in Entwicklung sei. Nach jahrelanger Funkstille verriet Habu im Februar 2022, dass sich das Spiel weiterhin in Entwicklung befinde. Scheint so, als verlaufe selbige auch nicht besonders optimal.

Digimon ist, was die Videospiele-Adaptionen angeht, offenbar in einer Art Selbstfindungsphase. Zum Jahreswechsel veranstaltete Bandai Namco eine Umfrage unter den Fans, in der man wissen wollte, welches potenziellen Genres die Fans für Digimon in Erwägung ziehen würden. Zur Auswahl standen sogar Shooter und Soulslikes.

Immerhin, erste Antworten sind sehr bald zu erwarten. Am 9. März 2024 feiert Bandai Namco nämlich die Digimon Con 2024. Dabei geht es nicht nur, aber hoffentlich auch um Videospiele. Wo geht die Reise mit Digimon hin?

via Gematsu, Bildmaterial: Digimon Story: Cyber Sleuth, Bandai Namco

13 Kommentare

  1. Natürlich war es ein Risiko. Es ist eine Mischung aus Visual Novel und tactic RPG.

    Ja und nein. Ne Visual Nocel gabs bei Digimon zuvor nicht, aber tactic RPG ja, einige Wonderswan Games und die hattn sich recht gut verkauft. (Für Wonderswan Verhättnisse.)


    Hoffen wir mal, dass man vom neuen DIgimon Spiel was zur Digicon sehen wird und es sich nicht nach hinten verschiebt aufgrund der Umstrukturierungen bei Bandai, bei denen man die Qualitätssicherung verschärfen will. Wobei das dem Spiel vielleicht sogar zu Gute kommt, keine Ahnung. Mal abwarten^^

    Also viele vermuten es wird dieses oder nächstes Jahr angekündigt. Manche vermuten inzwischen sogar, das es ein World Remake geben könnte.

    Aber ja, abwarten und Tee trinken^^



    auch wenn ich eher abgeschreckt bin vom kauf, aufgrund von Dingen, die ich dazu las und wenig Lust drauf hätte.

    was denn wenn ich fragen darf? Vielleicht kann ich mehr dazu sagn und dich überzeugen/abraten?

  2. e Visual Nocel gabs bei Digimon zuvor nicht, aber tactic RPG ja

    Geht auch mehr um die Mischung^^ Für Visual Novel Fans könnten die Kämpfe abschreckend sein, für tactic RPG Fans der Visual Novel Anteil. War ja bei Triangle Strategy, glaub ich wars, auch son Thema, was die Leute gespalten hat, weil sehr sehr viel Text hatte. Einige haben das als Roman bezeichnet xD Auch wenns natürlich auch nichts neues ist, siehte Utawarerumono.(was ich immer noch spielen muss... aber ich hab so selten Lust auf tactic RPG^^)


    was denn wenn ich fragen darf? Vielleicht kann ich mehr dazu sagn und dich überzeugen/abraten?

    Ich weiß nicht mehr genau, ob ich mir bei den Kämpfen bereits unsicher war. Müsst mir das nochmal anschauen. Aber da war irgendwie sowas wie, dass man es mehrmals spielen MUSS, ums das wirkliche Ende zu erreichen. Und das bei 40 Std Spielzeit oder sowas. (bei mir wohl wieder mehr, wie üblich^^) Je nachdem wie viel Spaß mir die Kämpfe machen würden, wär das ziemlich nervig. Weiß echt nicht, ob ich die Muße dazu hätte bei son langem Spiel. Das ist halt echt so der Hauptgrund gewesen, weshalb es weit nach unten rutschte auf meiner Interessenliste^^

  3. Die Mischung aus TRPG und VN machts meiner Ansicht nach auch etwas zäh und das obowhl ich bei Genres für sich genommen eigentlich mag.

    Deswegen hab ich es auch nur einmal durchgespielt (ja, um alle Enden zu erleben muss man es mehrfach durchspielen davon mindestens einmal im NG+).

  4. War halt auf Fur0 bezogen und der Annahme, dass Survive gefloppt sei.

    Eh? ^^ Ich habe von "schlechten Verkaufszahlen" gesprochen, nicht von einem Flop. Schlechte Verkaufszahlen war aber im Kontext auch unpassend von mir formuliert. Richtiger wäre wohl: "Hinter den Expectations" Halt so auf dem Sektor, wo auch Square-Enix gerne mal von Verkaufszahlen enttäuscht ist.


    Der Preis von Survive war damals schon relativ zeitnah nach Release massiv gefallen, denn auf allen Konsole habe ich damals schon mehrere 20€ Angebote in den folgenden Wochen gesehen.


    Schon der Release-Zeitpunkt war nicht gut gewählt, denn um den 20. Juli beginnen in Japan die Summer Vacations. Der Ferien Beginn ist für Verkaufszahlen nahezu immer Saure-Gurken-Zeit, siehe NTWEWY im Jahr 2021. Wer als Publisher ein Spiel in dieser Woche veröffentlicht, massakriert praktisch seinen eigenen Day1 Sales. Survive hat dann immer noch respektable Zahlen geschafft, aber vermutlich in der Masse nicht zum gewünschten Release-Preis.

  5. dass man es mehrmals spielen MUSS, ums das wirkliche Ende zu erreichen.

    Ja das stimmt und zugegeben das ist nervend. Es gibt halt, wenn ich mich jetzt nicht irre vier Enden, eins ist das "perfekte" und es reicht auch eigentlich aus das Spiel zweimal zu spielen, wenn man es schafft die Freundschaft der Charas zu erhöhen, aber es ändert sich zu Beginn wenig beim zweiten Durchlauf, nur an wenigen Stellen, erst zum Ende hin gibt es dann viele Änderungen und das ist auch so, wenn man die anderen Enden sehen will. Lohnswert 100% die Enden mal zu sehen, aber so weit dahin zu spielen mehrmals lohnt sich nicht^^"

    Da muss man schon ne lange Pause vom Spiel nehmen.


    Je nachdem wie viel Spaß mir die Kämpfe machen würden, wär das ziemlich nervig.

    Die Kämpfe sind weniger das Pronblem, wie oben geschrieben. Die sind eigentlich sogar ganz okay, zu Beginn machen sie Spaß, dann sid sie teils langweilig, aber man kann die auch automatisch laufen lassen. Aber zum Ende hin, kann es wieder etwas schwerer werden.

    Das war jetzt eigentlich okay und nicht wirklich komplex finde ich.

    Gerade nach so viel Text ist man an einigen Stellen im Spiel froh, wenn man mal Kämpfen konnte XD

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.