Branche News

Die nächste Xbox-Generation soll den bisher „größten technischen Sprung“ hinlegen

Im kürzlichen Business-Update-Podcast besprachen „Microsoft Gaming“-CEO Phil Spencer und Xbox-Präsidentin Sarah Bond nicht nur, dass einige Xbox-Titel ihren Weg auf weitere Plattformen finden.

Man deutete auch große Pläne für die Xbox der nächsten Generation an. Man strebe nichts Geringeres als den bisher „größten technischen Sprung“ an: „Wir haben noch mehr vor uns. Es kommen einige aufregende Dinge im Bereich Hardware auf den Markt, die wir zur Weihnachtszeit mit Ihnen teilen werden“, so Sarah Bond.

„Wir investieren auch in die Roadmap der nächsten Generation. Wir konzentrieren uns dort wirklich darauf, den größten technischen Sprung zu liefern, den Sie jemals in einer Hardware-Generation gesehen haben, was es besser für Spieler und besser für Entwickler und die Visionen, die sie entwickeln, macht.“

Im Gespräch mit The Verge ging Phil Spencer noch einen Schritt weiter und neckte, dass die Xbox-Hardwareteams über die Entwicklung verschiedener Arten von Hardware nachdenken. „Ich bin sehr stolz auf die Arbeit, die das Hardware-Team leistet, nicht nur für dieses Jahr, sondern auch für die Zukunft“, sagt Spencer.

„[Wir] denken wirklich darüber nach, Hardware zu entwickeln, die sich aufgrund einzigartiger Aspekte verkauft. Es ist eine Art Entfesselung der kreativen Fähigkeiten unseres Hardware-Teams, worüber ich mich wirklich freue.“

Vielleicht handelt es sich bei dieser einzigartigen Hardware um einen Xbox-Handheld. „Wir sehen viele Möglichkeiten in verschiedenen Gerätetypen und werden Einzelheiten zu unseren zukünftigen Hardwareplänen mitteilen, sobald wir dazu bereit sind“, sagt Microsoft heute in einem Xbox-Blogbeitrag.

Es gab hartnäckige Gerüchte über einen Xbox-Handheld, und Spencer hat Beiträge auf Twitter mit „Gefällt mir“ markiert, in denen die Möglichkeit dieser Hardware erwähnt wurden. „Ich bin ein großer Fan von Handhelds“, sagt Spencer. „Ich bin ein großer Fan, aber es gibt nichts zu verkünden.“

via The Verge, Bildmaterial: Xbox

14 Kommentare

  1. Ich kann mir das ja tatsächlich einigermaßen vorstellen, wenn wir über Implementierungen von Dingen wie AI reden. Microsoft muss man da ja lassen, dass sie technisch gut an solchen Sachen anknüpfen können. Die kamen plötzlich um die Ecke mit AI Bildgeneratoren, die stark zensiert und reguliert werden mussten, weil die Bilder viel zu brutal und realistisch wurden (kann man gerne ergooglen, es gibt noch wirklich verstörende Beispiele, die im Netz geistern).


    Aber einen technischen Sprung, so wie wir es von vergangenen Sprüngen erlebt haben? In der Hinsicht, ist das nur eine PR Lüge. Man muss sich da ja mal alleine anschauen, was für einen Production Value, bei der Entwicklung, wir heute bereits haben. Entwicklungszyklen sind viel zu lang, Crunch Time unvermeidlich und Produktionskosten in eimem Stand, wo man immer wieder rechtfertigt, dies am Endkunden mit höheren Vollpreisen abzuwelzen. Mit Duadrupel A oder was für einen Schwachsinn man sich immer erfindet. Und da willst du nochmal einen Sprung weiter sein? Wir kommen da wirklich schon zu einem Punkt, wo wir für Dinge, die wir nicht mal wollen, versteuert werden.

  2. Denke das man diesen Technischen Sprung wesentlich nüchterner und in Zahlen sehen muss, statt von 2D zu 3D.

    Sei es nun ein noch größerer Anstieg der TFLOPS im Vergleich zur letzten Generation, (V)RAM, Cores oder Auflösung.

    Da hat sich in den letzten Jahren einiges getan durch KI und Cloud.

  3. Denke das man diesen Technischen Sprung wesentlich nüchterner und in Zahlen sehen muss, statt von 2D zu 3D.

    Sei es nun ein noch größerer Anstieg der TFLOPS im Vergleich zur letzten Generation, (V)RAM, Cores oder Auflösung.

    Da hat sich in den letzten Jahren einiges getan durch KI und Cloud.

    Hat nur alles reichlich wenig tatsächlichen Nutzen wenn es zu all der gebotenen Hardwareleistung nichts annähernd die Hardwareleistung Forderndes an Wirklich so Richtig tollen Spielen usw. gibt.

    Da kann in technischen Daten auch sonst was stehen...

    Bringt Alles nichts, wenn fast nur Müll dafür kommt.

  4. Denke das man diesen Technischen Sprung wesentlich nüchterner und in Zahlen sehen muss, statt von 2D zu 3D.

    Sei es nun ein noch größerer Anstieg der TFLOPS im Vergleich zur letzten Generation, (V)RAM, Cores oder Auflösung.

    Da hat sich in den letzten Jahren einiges getan durch KI und Cloud.

    Naja das zeigt ja eigentlich schon wie nichts sagend diese Aussage ist. Je nachdem welche Metriken man heranzieht kann man jede Konsolengeneration als den größten Sprung verkaufen.

    Meiner Meinung nach kann nur ein weiterer Paradigmenwechsel den Sprung von 2D auf 3D übertreffen. Und das wäre wohl höchstens mit Quantencomputern möglich.


    Aber da es da keine einheitliche Definition gibt, wie ein technischer Sprung gemessen wird und auch Dinge wie TFLOPS und Co eher Marketigbegriffe sind als tatsächlich technische Metriken, ist das ganze einfach nur "Feelcraft" und da gibt es kein richtig oder falsch.

  5. Hat nur alles reichlich wenig tatsächlichen Nutzen wenn es zu all der gebotenen Hardwareleistung nichts annähernd die Hardwareleistung Forderndes an Wirklich so Richtig tollen Spielen usw. gibt.

    Das ist ja bei all den Spielereien nichts Neues.


    Der 3D Effekt vom 3DS war auch reine Ressourcen-Verschwendung, genau so wie es diverse Controller-Spielereien und anderer Unsinn waren, der selten bis kaum genutzt wurde. Das fing schon beim DS mit Mikrophon und Touch an, und zog sich dann bis zum Dual Sense einmal quer durch die Konzeptionen. Mein einzig gutes Erlebnis mit Cloud war z.B. der MS Flight Simulator 2020. Dort war das Spielerlebnis ohne Clouddaten eher solala, mit Cloud ist es aber schon ein verdammt attraktiver Hingucker, und eines der besten "Next Gen" Erlebnisse die ich bis heute hatte.


    Genau wie bei Kojimas "OD" einfach zu wenig. Die meisten Publisher und Studios haben eh keinen Plan sowas sinnvoll zu nutzen, weshalb man die guten Spiele einer Generation die Gimmicks unterstützen auch meist an einer Hand abzählen kann. Die Motion Steuerung der Switch habe ich abseits von beiden Zeldas auch nie wieder bemerkt. Abseits von It Takes Two kam auch nie wieder irgendwas werthaltiges in Richtung Koop-Games.


    Am Ende bleibt das meiste ne nette Spielerei, viel PR Blah Blah und zu wenig Fleisch am Knochen. Dann lieber auf bessere Spiele fokussieren.

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.