News PC XBO XBX

Palworld: Ehemaliger Chef des Pokémon-Rechtsteams hält Spiel für „unsinnige Abzocke“

Der frühere Chef des Rechtsteams von The Pokémon Company International sagt, dass der Hype-Hit Palworld wie „unsinnige Abzocke“ aussehe.

Überrascht, dass es so weit gekommen ist

Don McGowan, der fast zwölf Jahre lang das Rechtsteam von The Pokémon Company leitete, äußerte sich auf Nachfrage zu Palworld und Entwickler Pocketpair, der sich aktuell zahlreichen Plagiatsvorwürfen ausgesetzt sieht.

„Das sieht nach der üblichen unsinnigen Abzocke aus, die ich tausendmal im Jahr gesehen habe, als ich Chief Legal Officer von Pokémon war“, erklärt McGowan gegenüber Game File. „Ich bin nur überrascht, dass es so weit gekommen ist.“

Palworld wird von seinem Schöpfer als „Action-Adventure-Survival-Spiel“ beschrieben, in dem SpielerInnen Pals bekämpfen und erobern können, um sie für den Basenbau, die Fortbewegung und den Kampf zu nutzen.

Trotz seines deutlich abweichenden Tons und Spielstils weisen viele der Monsterdesigns von Palworld verblüffende Ähnlichkeiten mit denen von Pokémon auf, was ihm bei seiner Enthüllung im letzten Sommer den Internet-Spitznamen „Pokémon with Guns“ einbrachte.

Fans sammeln Ähnlichkeiten zu Pokémon

Nach der Veröffentlichung von Palworld am Freitag sammelten einige Twitter-NutzerInnen festgestellte Ähnlichkeiten zwischen Palworlds „Pals“ und Pokémon. Zuletzt fütterte dann noch ein Twitter-User die Anschuldigungen weiter, indem er behauptete, nicht nur für Design-Inspiration, sondern auch für Plagiate tatsächlicher Spielinhalte Beweise vorzulegen.

Takuro Mizobe, Director des Spiels und CEO von Pocketpair, äußerte sich darauf zu den Anschuldigungen. Den Einfluss von Pokémon bestritt er nicht, behauptete er, die KünstlerInnen des Spiels hätten erhebliche Beschimpfungen erfahren, und forderte, damit aufzuhören.

via VGC, Bildmaterial: Palworld, Pocketpair

11 Kommentare

  1. Der Mann weiß wovon er redet schliesslich hat er jährlich das gleiche Game in 2 nahezu gleichen Ausführungen verkauft

    MEIN Gedanke XD


    Und vergessen wir bitte nicht noch die dritte Edition die es seit Gen.1 bis Gen.4 gab und dann noch diese ziemlich teuren DLC's die man, wenn ich mich nicht irre, zweimal kaufen muss, wenn man beide Edis hat? (Gerade für Eltern mit Kindern irgendwie Abocke?)

    Oh und eins möchte ich noch erwähnen:

    Der Pokeball+ für GO bei dem man nur so Mew für Lets Go Pikachu/Evoli bekommen konnte!

  2. Ich glaube wirklich, dass man sich da keine Sorgen machen muss. Wenn die Anwälte eine Chance sehen, dann werden sie den Machern auf die Pelle rücken.

  3. „Das sieht nach der üblichen unsinnigen Abzocke aus, die ich tausendmal im Jahr gesehen habe, als ich Chief Legal Officer von Pokémon war“, erklärt McGowan gegenüber Game File. „Ich bin nur überrascht, dass es so weit gekommen ist.“


    Ich muss erstmal sagen ich gehe hier absolut neutral an das ganze Drama ran. Und muss hier auch sagen, dass das Anschuldigungen sind, die er schlicht und ergreifend eben nicht beweisen kann. Palworld wurde 2021 angekündigt, man hätte mehr als 2 Jahre Zeit gehabt, eine C&D rauszuschicken. Aber sowohl Nintendo als auch die Pokemon Company haben es eben nicht getan. Pocketpair hat nun einen langen Deal mit Microsoft für den Game Pass am laufen und auch hier muss man wieder sagen, hätte Microsoft sich wohl niemals auf so ein Rasierklingenritt eingelassen, wenn die aktuellen Anschuldigungen auch nur ansatzweise stimmen würden.


    Aber ich muss auch Nintendo und die Pokemon Company in Schutz nehmen. Diese ganzen Rants, Drohungen und Petitionen kommen nicht von Nintendo oder der Pokemon Company sondern von irgendwelchen Butthurt-Fans die wieder als Volontär-Markenbotschafter einspringen oder wie in diesem Fall, von irgendwelchen Ex-Mitarbeitern. Und dieser Rechtsexperte hat eben halt keinen Einblick in den Code gerade, wo ja dann eindeutig belegt werden muss, dass sich Palworld keine Daten aus irgendwelchen Pokemon-Editionen geklaut hat zu denen Bewegungen/Animationen gehören. Aktuell geht es hier ja nicht um das Aussehen dieser Monster (da bedarf es natürlich keine zwei Blicke dass man die Monster so designt hat, dass sie so gerade eben noch als halbwegs eigenständig wegkommen, aber auch nur so ganz knapp), sondern einfach darum, ob man wirklich irgendwelche Daten geklaut hat und diese nun im eigenen Spiel untergebracht hat.


    Aber es steckt auch eine menge Missgunst denke ich dahinter, besonders aber wohl auch noch immer viel Frust über die eher bescheidenen letzten Pokemon Editionen. Bevor ich gestern Nacht die Testversion mal anspielen konnte fand ich das ganze auch noch recht dubios alles. Aber um ehrlich zu sein, das Spiel ist gar nicht so schlecht. Der Gameplayloop ist relativ simpel und es macht auch Solo noch Spaß. Man wird nun 1 Jahr im Early Access sein und natürlich wird der Hype zurückgehen. Die Frage ist, ob man am Ende so einen Spagat schaffen kann wie Genshin Impact vom Breath of the Wild Klon zu etwas wirklich eigenständigem zu werden.

  4. Am meisten schmerzt es wohl dass gamefreak es mit einem hohen Budget nicht hinbekommt ein Spiel zu entwickeln, was auch nur ansatzweise an Palworld hinkommt. Vom Inhalt her kann man streiten aber das 30 Euro Palworld ist technisch bereits im EA besser als die letzten Pokemon Editionen für 60 Euro.

  5. Warum muss Gamefreak an Palworld rankommen? Dachte die Spiele haben nichts miteinander zutun? Da müsst ihr euch schon endlich mal entscheiden können ;)

    Auf einer Seite wird gesagt warum man sich aufregt weil die Spiele nix miteinander am Hut haben und dann werden aber Vergleiche gezogen was Palworld besser macht als Pokemon.

    Wenn dann sollte man eher Fortnite oder ähnliche Spiele als Konkurenz und Vergleich ziehen anstatt Pokemon.

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.