Branche News

Medienbericht: Switch-Nachfolger soll in zwei Versionen im kommenden Jahr erscheinen

Glaubt man aktuellen Gerüchten, könnte der Switch-Nachfolger bereits im September 2024 veröffentlicht werden. Das behauptet jedenfalls SoldierDelta – ein Discord-User, der zuvor bereits Informationen und Screenshots zu Team Ninjas Rise of the Ronin teilte. Wccftech.com hat die Gerücht aufgespürt.

Zwei Modelle im September 2024?

Die Konsole soll den Codenamen NG tragen und konkret am 24. September 2024 erscheinen. Gleichzeitig gibt er aber auch einen weiteren Veröffentlichungszeitraum für November 2024 an – hier lediglich als Platzhalter, ohne konkrete Tagesangabe.

Der Switch-Nachfolger soll zudem in zwei Versionen auf den Markt kommen. Das Standardmodell soll dabei mit 449 US-Dollar zu Buche schlagen, eine zweite Digital-only-Version soll lediglich 400 US-Dollar kosten.

Während SoldierDelta in Vergangenheit bewies, Zugang zu unveröffentlichten Informationen zu haben, bleiben die Angaben vorerst Gerüchte. Eine Bestätigung seitens Nintendo steht (natürlich) aus – und wird wohl auch ausbleiben. Trotzdem: Der Bericht wirkt nicht unwahrscheinlich, berichteten wir zuletzt doch von internen Präsentationen der Nachfolger-Konsole – sowohl bei Activision als auch im Zuge der Gamescom.

Bildmaterial: Mario + Rabbids Sparks of Hope, Ubisoft

11 Kommentare

  1. Weiß nicht, ob ich was von dem Gerücht halten soll... @Weird hat da ein paar valide Punkte genannt, auch, wenn der Preis immer noch wahnsinnig günstig wäre, gemessen daran, was das Gerät scheinbar leisten könnte - darauf soll ja sogar Unreal 5 laufen und das bei nem Hybrid-Gerät... das wäre schon ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis!


    Ich denke, wir werden wohl bei der ersten Direct im nächsten Jahr genaueres erfahren. Wenn die neue Konsole 2024 erscheint (wovon ich stark ausgehe) werden wir dort zuerst etwas erfahren. Es sei denn, Nintendo kündigt bereits vorher eine Art Teaser an, wie sie es bei der Switch damals auch schon getan haben.

  2. Familienfreundlich ..das ist so ein Begriff, der liest und schreibt sich sehr gerne schnell, nur man muss auch mal realistisch bleiben...

    Es lässt sich nicht immer alles dauerhaft familienfreundlich halten, wenn man mit der Zeit gehen will und zwangsläufig irgendwo auch muss, damit man von der Konkurrenz am Markt nicht irgendwann abgehängt und verdrängt wird, da es nun man die Erwachsenen und Gamer, die zusammen das meiste Geld am Markt ausmachen, da das die Zielgruppe ist, die auch ihr eigenes Geld verdient um sich ihr Hobby leisten zu können. Kleinkinder verdienen kein Geld, sind also abhängig vom Taschengeld ihrer Eltern, die mit ihrem Geld auch anders hausieren müssen, als erwachsene erwerbstätige Single/Päärchen-Gamer.


    Jedenfalls glaub ich nicht dran, dass Nintendo mit steigenden Generationen ihre Preispolitik in Sachen familienfreundlich immer und ewig halten kann, sofern nicht bewusst mit Verlust kalkuliert wird beim Konsolengeschäft, um die Verluste mit Hardware-Zubehör, und Software/DLC auszugleichen. Inflation, steigende Kosten für Materialien und hochwertigere Komponenten, um eine Switch 2 umsetzen zu können und das logischerweise in Millionen-Masse, all diese Dinge werden mit fortlaufender Zeit ihren Tribut zollen.


    Daher denke ich ist es auch nicht abwegig zu glauben, dass Nintendo dem Trend folgend könnte und ebenfalls so wie Sony und Microsoft es taten - eine Digital Only-Konsolenversion bringen, die kein Disklaufwerk hat, um schlichtweg Produktionskosten zu senken, da der Trend denke ich gut genug gezeigt hat, dass es ausreichend genug Leute gibt, die auch sehr gut damit leben können, ihre Spiele nur digital zu beziehen.


    Abwärtskompabilität ist denke ich safe..Nintendo wäre schön blöd, wenn die ne Switch 2 raushauen, die dann nicht zumindest abwärtskompatibel zur Switch 1 ist, um es den Leuten wesentlich einfacher machen zu können den Generationenwechsel zu betreiben, ohne befürchten zu müssen etwas von ihrer vorherigen Generation zu verlieren.

    Zudem ist Abwärtskompabilität für die Switch 2 auch nochmal ein immens großer Kaufanreiz für jeden potenziellen Kunden, der die Switch bewusst nicht gekauft hat und erstmal zur PS5 oder XSX griff als Main-Konsole, jetzt dann gegebenenfalls zuzuschlagen bei der Switch 2 als Zweitkonsole, die dann technisch hoffentlich auch auf gleichem wie ähnlichem Niveau liegt, wie die PS5/XSX, weil sonst müsst man die Switch 2 nicht bringen erst überhaupt.


    man wird sicherlich davon ausgehen können, dass sich der Preis einer Switch 2, sobald sie erstmal wirklich da ist, sich technisch bedingt im Vergleich zur Switch 1 an den preisen einer PS5 annähern wird, alles andere wäre auch unrealistisch, auch wenn dann die Konsole nicht mehr familienfreundlich erscheint, aber was man erwarten kann, ist sicherlich eine Art Kampfpreis, der unter dem der PS5 liegen wird, damit ein Anreiz da ist sich für ne Switch 2 statt ner PS5 zu entscheiden.

  3. Der Preis ist das einzige was ich glaube real ist.


    Durch Inflation und steigende Kosten der Chip Hersteller - hätte eigentlich Nintendo die Preise sogar ihrer jetzigen Gen erhöhen müssen - das haben sie mal gesagt. Das tun sie aber nicht


    Das heißt aber nicht das Nintendo es nicht zwangsläufig auf ihrer nächsten macht


    Vielleicht auch ein Grund warum sie die NSW so ausreizen tun


    Zudem aktuell verkauft sich die NSW immer noch sehr gut. Ihre VKZ sind immer noch weit über als bei der letzen Gen gesamt oder bei der vorletzten zu ihrem Ende hin.


    Beim Release bin ich mir einfach nicht sicher


    Möglicherweise wäre Herbst 24 Nintendo selbst hat gerade bei Konsolen einen variablen Zyklus. Während HH oft in einem Frühjahr zum Ende eines Geschäfts Jahr releasen


    Es gibt ja noch das Gerücht das Far Cry 7 ein Starttitel der NSW NG sein soll. Dann wären wir zwar immer noch im Herbst aber nicht mehr 24 sondern 25


    Aber Windes ist Nintendo Klar und das betonten sie auch mehrmals. Sie wollen kein Raum für Scalper geben. Denn Nintendo braucht neben den VKZ der Konsolen auch SW Verkäufe.


    Denn Nintendo ist von den dreien der - der sein Kerngeschäft mit Ihren Konsolen und SW haben


    Ich denke Nintendo will wirklich erst genug an Geräten verfügbar haben - Bis Sie an den Markt gehen.


    Aber ja ich glaube 450€ ist ein Realistischer Ansatz.


    Abwarten es ist auf jedenfall interessant. Nur bei den Preis denke ich nicht das Nintendo noch mal so Gen in VKZ hinlegen wird


    Wahrscheinlich wird das wieder wie beim DS zum 3DS.

  4. Irgendwie kann ich das auch so nicht richtig glauben. Der Preis klingt teuer und so richtig überzeugend klingt das Angebot nicht, muss ich sagen. Nintendo sollte lieber mehr als aufpolierte Switch-Titel zum Launch parat haben, sonst könnte der Nachfolger eher ein Spätzünder oder gar ein Flop werden. Klar, die aktuelle Switch ist einfach zu schwach mittlerweile... Aber noch sehe ich keine dicken Argumente für die Switch oder besser gesagt kein Alleinstellungsmerkmal gegenüber den immer stärkeren PC-Handhelds...

    Familienfreundlich ..das ist so ein Begriff, der liest und schreibt sich sehr gerne schnell, nur man muss auch mal realistisch bleiben...

    Es lässt sich nicht immer alles dauerhaft familienfreundlich halten, wenn man mit der Zeit gehen will und zwangsläufig irgendwo auch muss, damit man von der Konkurrenz am Markt nicht irgendwann abgehängt und verdrängt wird, da es nun man die Erwachsenen und Gamer, die zusammen das meiste Geld am Markt ausmachen, da das die Zielgruppe ist, die auch ihr eigenes Geld verdient um sich ihr Hobby leisten zu können. Kleinkinder verdienen kein Geld, sind also abhängig vom Taschengeld ihrer Eltern, die mit ihrem Geld auch anders hausieren müssen, als erwachsene erwerbstätige Single/Päärchen-Gamer.

    Ich gebe dahingehend eher @Weird recht. Es ist ja bereits seit ewigen Zeiten die Strategie von Nintendo, sich mit ihren Produkten an ein sehr viel breiteres Publikum zu wenden als es Sony oder Microsoft tun. Von Zelda über Mario bis hin zu dem Wii-Fit-Zeugs will man neben den Kindern eben auch den Vater oder die Mutter für das Gaming begeistern. Zu glauben, dass "Gamer" mehr Geld einbringen als "Kinder" bzw. "Familien" halte ich für eine Fehleinschätzung... Für Games pro Kopf bestimmt, aber wie viele Gamer gibt es insgesamt und wie viele Familien gibt es auf der Welt... Es handelt sich hierbei um eine Milchmädchenrechnung, denke ich.

  5. Zu glauben, dass "Gamer" mehr Geld einbringen als "Kinder" bzw. "Familien" halte ich für eine Fehleinschätzung... Für Games pro Kopf bestimmt, aber wie viele Gamer gibt es insgesamt und wie viele Familien gibt es auf der Welt... Es handelt sich hierbei um eine Milchmädchenrechnung, denke ich.

    Dazu noch die Frage: Wie viele Gamer brauchen eine Switch 2 bzw. würden dafür von Sony/Microsoft/PC wechseln? Technisch wird Nintendos Konsole eh nicht Sonys Maschine. Zumal Nintendo mitten in deren Zyklus wieder eine neue Gen startet, sprich sie müssten nicht die PS5 überbieten, sondern jetzt bereits die PS6. Bis zur PS6 ist es nicht mehr so lang, wie man, durch die vergangene Konsolenknappheit denken mag^^

    Wenn Nintendo nun die Familien vernachlässigen würde und nur noch auf die reine Gamerschaft abzielen würde, die eigentlich bei Sony und co zuhause sind, dann würde sie sich aus ihrer bequemen Position herausbegeben und in einen direkten Konkurrenzkampf übergehen. Das können sie nur verlieren.

    Inflation hin oder her. Das interessiert Mama Ute nicht, dessen Sohnemann eine Konsole zu Weihnachten will. Auch nicht, was in der Konsole drin ist. Da steht ein Preis und das wars. Bei 450 würde sie ihm den Vogel zeigen und sagen "Trag doch Zeitung aus" xD Gerade wegen der allgemeinen Inflation.

    Inflation ist immer so eine schnell genutzte Ausrede für alles^^

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.