News PC PS4 PS5 SWI XBO XBX

Der spirituelle Suikoden-Nachfolger Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes wird verschoben

Schlechte Nachrichten für Rollenspiel-Fans. Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes – das als spiritueller Nachfolger von Suikoden gilt – verspätet sich. Ursprünglich war die Veröffentlichung für 2023 geplant – diese verschob das Team nun auf das zweite Quartal 2024.

Zur Gewährleistung des bestmöglichen Spielerlebnisses

In einem entsprechenden Kickstarter-Beitrag erklärte das Team, dass der Schritt vorgenommen wurde, „um ein Spiel zu liefern, das so viele Fans unterstützt haben“. Und weiter: „Die Entscheidung wurde getroffen, um die bestmögliche Geschichte zu gewährleisten und die Legion an UnterstützerInnen mit dem bestmöglichen Spielerlebnis zu belohnen.“

Aber es gibt nicht nur schlechte Nachrichten. Einhergehend mit der Meldung zur Verschiebung veröffentlichte das Team auch ein neues Entwickler-Video. Hier könnt ihr es euch ansehen.

Mit über 4,5 Millionen US-Dollar hat Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes im Sommer 2020 die Kickstarter-Kampagne abgeschlossen. Zur Veröffentlichung soll es neben Nintendo Switch auch für PlayStation, Xbox und PCs erscheinen. Zum Launch soll es im Xbox Game Pass an den Start gehen.

Über die Parallelen, die Eiyuden Chronicle zu einem spirituellen Nachfolger von Suikoden machen, könnt ihr euch hier informieren. Entstehen soll „eine Ode an klassische japanische Rollenspiele aus der PlayStation-Ära“. Auch deutsche Texte wird es geben.

Bildmaterial: Eiyuden Chronicle: Hundred Heroes, 505 Games, Rabbit & Bear Studios

8 Kommentare

  1. Ist mir auch ganz recht, dieses Jahr ist noch so voll gepackt, da kann etwas Entlastung nicht schaden. ^^

  2. nicht schlimm, wenns dann dadurch optisch auch noch besser wird und in gameplay performance besser wird, haben wir alle ja was davon

    Ich glaube, ehrliche Suikoden-Fans (Kernzielgruppe des Spiels) erwarten keine Spitzengrafik und ums Gameplay mache ich mir keine ernsthaften Sorgen, außer dass einige den Titel "zu leicht" finden könnten. Auch das war bereits bei Suikoden so. Wer mit schwelgerischer RPG-Kost nichts an Hut hat, soll sich eben eine andere IP suchen.

  3. Ich fand das mit 2023 auch ein bisschen überambitioniert, wenn ich ehrlich bin. 2024 ist voll in Ordnung. Fand den Trailer super und freu mich schon auf das Spiel. Auch wenn diese regelmäßigen Berichte oft nicht wirklich viel relevantes preisgegeben haben in der Vergangenheit, kaufe ich denen ab das die intensiv daran arbeiten.


    Man macht sich ja jetzt auch schon Gedanken über das shipping und schreibt in den nächsten Wochen die Backer an, die eine phsysische Version vorbestellt haben, um Versand etc. zu klären und vorzubereiten. Sehr löblich. :thumbup: Bis Ende September soll das wohl durch sein, dann werde ich wohl mal abwarten, was da kommt.

  4. Das wären dann 2 Jahre hinter dem anvisierten TErmin. Ok, nichts ungewöhnliches bei Kickstarter und noch bin ich da nicht wirklich in Sorge.

  5. Ich verfolge das Projekt mit großer Aufregung und obwohl es Kickstarter ist, kann ich nicht anders als hohe Erwartungen zu haben. Ich hatte mir eine Nachfolge von Suikoden echt lange gewünscht und bin einfach nur super happy, dass es kommt! Sollen sie sich die Zeit nehmen, die es braucht, um daraus ein ähnlich tolle Erfahrung zu machen. Die ersten Eindrücke sehen alle sehr vielversprechend aus!


    Ob sich Konami mit den HD-Remaster der ersten beiden Suikodenteile nun auch noch bissel Zeit lässt, damit die in den Launch von Eiyuden Chronicle passen?

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.