News PS5 PSVR2

Noch mehr Horror in der virtuellen Realität: Resident Evil 4 bekommt VR-Modus spendiert

Heute ist der offizielle Verkaufsstart von PlayStation VR2. Damit einhergehend dürfen sich BesitzerInnen des Hauptspiels ab sofort auch in den VR-Modus von Resident Evil Village stürzen.

Resident Evil 4 in der virtuellen Realität erleben

Erfreuliche Neuigkeiten gibt es aber auch im Hinblick auf das Remake von Resident Evil 4. Wie Capcom mitteilt, hat die Entwicklung eines VR-Modus für die heiß erwartete Neuauflage begonnen.

Auch dieser soll kostenfrei für SpielerInnen zur Verfügung gestellt werden, die das Hauptspiel besitzen. Wann genau es so weit ist? Das bleibt vorerst abzuwarten. Weitere Details sollen in Zukunft folgen – wir halten euch auf dem Laufenden!

Das bietet der VR-Modus zu Resident Evil Village

Bis dahin dürfen sich Horror- und VR-EnthusiastInnen im VR-Modus von Resident Evil Village austoben. Eine Demo steht ab sofort übrigens ebenfalls zur Verfügung, solltet ihr vorab einschätzen wollen, wie viel Grusel ihr in der virtuellen Realität aushaltet.

Nichts kann euch schocken? Dann dürft ihr euch auf frische 3D-Audioeffekte und die neuen Möglichkeiten der Sense-Controller freuen. Die sollen nämlich natürliche Bewegungen möglich machen – etwa indem ihr die Arme zur Abwehr hebt; Schusswaffen nachladet; oder die Karte zur Orientierung hochhaltet. VR-exklusiv zückt ihr wahlweise auch zwei Schusswaffen gleichzeitig.

Nicht zuletzt umfasst der VR-Modus die Zusatzmodi „VR-Tutorial“ und „Schießstand“. Ersterer demonstriert euch die Möglichkeiten in der virtuellen Realität, letzterer bietet euch die Möglichkeit, an euren Schießkünsten zu feilen.

Resident-Evil-Rundumschlag

Fans der beliebten Horror-Serie erwarten das Remake des ikonischen vierten Teils mit Freude – am 24. März erscheint die Neuauflage von Resident Evil 4. Erst kürzlich präsentierte man hier frisches Gameplay, inklusive schauriger Atmosphäre und neuen Feinden. Außerdem stellten sich der Director und Produzent des Titels einem amüsantem Interview, das neben viel Spaß auch einige interessante Informationen bereithält.

Und weil sich die Serie auch regelmäßig Ausflüge in andere Medien erlaubt, winkt bereits ein neuer CG-Film. Resident Evil: Death Island lässt die Serien-Veteranen Chris Redfield und Leon S. Kennedy zusammenarbeiten. Immerhin befällt ein Zombie-Virus San Francisco.

Bildmaterial: Resident Evil 4, Capcom

1 Kommentar

  1. Na, wollen doch mal schauen, wie der VR-Modus denn aussehen wird. Soweit ich weiß, ist kein Ego-Modus für das Hauptspiel geplant, also ist eine VR-Version von der Kampagne wohl vom Tisch? Oder hat sie einen extra Ego-Modus? Eine VR-Erfahrung in Third-Person? Keine Ahnung, wir werden sehen.


    Ich hoffe tatsächlich, dass irgendwann noch das originale Resident Evil 4 VR noch für PSVR2 kommt. Oder war das ein dauerhafter Deal für Oculust Quest? Ich hoffe eher nicht. Wäre eines der Spiele, für die ich mir eine PSVR2 tatsächlich überlegen würde.

An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.