Mobil News

Square Enix zieht auch Dragon Quest The Adventure of Dai: A Hero’s Bonds den Stecker

Die gebeutelte Mobile- und Live-Service-Sparte von Square Enix wird um einen Eintrag reicher. Das erst Ende September 2021 veröffentlichte Mobile-Game Dragon Quest The Adventure of Dai: A Hero’s Bonds wird schon wieder stillgelegt.

Diese Ankündigung kommt etwa 16 Monate nach dem Start des Mobile-Games. Am 26. April 2023 werden demnach die Stecker gezogen. „Wir, das Entwicklungsteam, möchten uns bei all unseren Spielern für diese plötzliche Nachricht entschuldigen“, heißt es auf der offiziellen Website und es klingt irgendwie, als würde man sich hier vom Publisher abheben wollen.

Man stellte dazu eine Roadmap vor, die wie immer die wichtigen Eckdaten in einem solchen Falle zusammenträgt. Wann wird man die letzten Ingame-Items kaufen können? Wann wird die Ingame-Währung aufgelöst? Welche Updates wird es noch geben? Antworten auf diese Fragen finden Fans in der Roadmap.

In den letzten Wochen und Monaten zog Square Enix unter anderem Babylon’s Fall, Final Fantasy VII: The First Soldier und Chocobo GP mutmaßlich vorzeitig den Stecker. Bei Fans weckt das natürlich ein Gefühl der Unsicherheit für kommende derartige Projekte.

Dabei stand The Adventure of Dai durchaus unter einem guten Stern, lief es doch gemeinsam mit dem Anime an. Darüber hinaus befindet sich auch noch das passende Konsolen-RPG Infinity Strash Dragon Quest: The Adventure of Dai in Entwicklung.

Ein älterer Trailer:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Dragon Quest The Adventure of Dai: A Hero’s Bonds, Square Enix, DeNA

8 Kommentare

  1. Brandybuck schrieb:

    In den letzten Woche und Monaten zog Square Enix unter anderem Babylon’s Fall, Final Fantasy VII: The First Soldier und Chocobo GP mutmaßlich vorzeitig den Stecker. Bei Fans weckt das natürlich ein Gefühl der Unsicherheit für kommende derartige Projekte.

    Und es sind ja nicht nur die Mobile-Games, auch bei den Vollpreis GaaS-Titel zieht man den Stecker. Babylon's Fall hat man unlängst abgesägt, als nächstes ist Avengers dran.

    Man fährt hier aktuell die Netflix-Schiene. Alles, was auch nur minimal underperformed, wird abgesägt. Wobei Square Enix besonders im GaaS-Sektor komplett abgesoffen ist. Kosten müssen eingespart werden. Microsoft, Amazon und Spotify entlassen tausende Mitarbeiter, bei Square Enix wird wohl auch aktuell nicht die Sonne scheinen. Man geht weiterhin schlechte Deals ein (bei Forspoken hat man sich auf eine zweijährige Zeitexklusivität eingelassen), macht die Big Budget Titel nur wenigen Plattformen zugänglich und die Service-Games laufen einfach nicht, egal ob F2P-Mobile oder Premium auf Konsole. Somit bleibt wohl auch nichts anderes übrig, als die Projekte einzustampfen und den Service zu beenden, die einfach nicht mehr genug Kohle einspielen.
  2. muss gestehn ich habe das game gespielt vll 3 wochen danach nix mehr aber auch nicht durch gehnt nach wie vor bi ich kein fan von handy games und werde es auch nicht von solchen gross titeln aber SE geht mom echt ein weg in die tonne glaub das ist bei solchen langen und grossen entwickler publishers wohl mom der rener
  3. Und genau das ist es was mich an Mobil abschreckt. Ich habe keine Lust in ein Spiel zu investieren (Geld) um dann die Arschkarte zu bekommen.
    Ich habe Spiele die ich 2018 gekauft habe aber bisher nur mal kurz angezockt hab, jedoch kann ich die immer wieder spielen.

    Macht den Kram halt Offline per patch wenn es euch zu teuer ist die Server am leben zu erhalten. Werbung kann man ja trotzdem schalten.
  4. Wenn Spiele released werden, dann werden sie auch nur so lange nachproduziert wie sie gekauft werden und mal ehrlich… wer spielt ein Mobile Game 16 Monate lang.

    Ist halt nur ärgerlich wenn man es dann irgendwann nochmal spielen möchte und keine Onlinefunktionen mehr nutzen kann..
    Ist bei Konsolengames ja anders oder?
  5. Loxagon schrieb:

    Mobile ist suuuuuuper erfolgreich
    Ja aber nicht einfach jeder Schrott den man released. Selbst bei den Mobile RPG/Gatcha Games gibt es nur wenige die wirklich erfolgreich sind, wie 7DS, RAID, Summoners War, FFBE, Epic 7, FGO... und das wars dann auch wieder. Und diese Spiele machen einfach alles richtig bzw anders als jedes andere Game in dem Genre und sind Top in ihrem Bereich.

    Square Enix hat´s halt probiert und dachte sie kriegen es auch hin, aber wenn man dann was released was einfach nur 0815 mit Nier/FF/DQ Charakteren ist, braucht man sich nicht wundern wenn´s keinen interessiert. Bandai Namco ist da noch schlimmer, die bringen Mobile Games raus, die nichtmal vernünftig laufen auf fast allen Geräten(wie Tales of Crestoria).

    Was bei SE vielleicht ansatzweise erfolgreich ist im Mobile Game Bereich, sind die Offline Ports, die man kaufen muss. Aber da mussten sie nichts neu erfinden, das sind alles alte Spiele, die schon drölfzig mal ported wurden.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.