News

Igel mit bewegter Geschichte: Sonic-Mitschöpfer zeigt frühe Artworks des Charakters

Der Mitschöpfer und Kopf hinter dem Design von Sonic The Hedgehog, Naoto Ohshima, spricht auf Twitter in einem aktuellen Tweet über die Vorgeschichte und die vorherigen Designentwürfe zum blauen Power-Igel aus dem Hause Sega.

Viele Ideen führten am Ende zum heutigen Design

Wie Naoto Ohshima betont, gab es viele verschiedene Entwürfe zum Design des bekanntesten Igels der Welt, bevor man sich für das heutige, allseits bekannte Design entschied. Als die Idee zu Sonic noch in den Kinderschuhen steckte, trug das Projekt noch den Titel „Twin Stars“. Hier sollten zwei Brüder die Welt vor einem finsteren Übel bewahren.

In dieser Variante gab es natürlich auch noch nicht den berüchtigten Gegenspieler Dr. Eggman (Dr. Robotnik), sondern den sogenannten „Thirteen“. Zu einem späteren Zeitpunkt während der Entwicklung wurde die Idee von den Zwillingsbrüdern allerdings über Bord geworfen und das heutige Design entstand.

Auch heute noch sehr erfolgreich

Heutzutage zählt Sonic zu den wohl bekanntesten Videospielcharakteren aller Zeiten und der blaue Igel hat es mit zwei groß angelegten Hollywood-Filmen sogar auf die Kinoleinwand geschafft. Der letzte große Ableger in Spieleform hört auf den Namen Sonic Frontiers. Dieser Ableger erschien am 8. November für PlayStation, Xbox, Nintendo Switch und PCs. In unserem ausführlichen Review erfahrt ihr, ob der schnellste Igel der Welt auch heute noch begeistern kann.

Der Storytrailer zu Sonic Frontiers

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

via GoNintendo, Bildmaterial: Sonic The Hedgehog, Sega

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!