Kolumnen News TOP

New Game Plus ist für mich so überflüssig wie Rosinen im Apfelstrudel

Gut, über die Rosinen im Apfelstrudel lässt sich streiten, da sie einfach dazugehören. Aber der New-Game-Plus-Modus ist für mich kein selbstverständlicher Modus, der in jedes Spiel gehört. Vielmehr noch: Für mich ist er überflüssig!

Versteht mich nicht falsch: Leben und leben lassen. Mich stört es nicht, wenn ein New-Game-Plus-Modus im Spiel enthalten ist, ich nutze ihn eben einfach nur nie und es ist für mich kein Kritikpunkt, wenn er fehlt.

Doch offenbar finden einige Stimmen der Fachpresse, dass es für ein fehlendes New-Game-Plus-Feature Abzüge in der Endwertung geben sollte. Ein großes Spielemagazin hat The Callisto Protocol eine eher durchschnittliche Wertung verpasst, aber dennoch negativ angemerkt, dass es keinen New-Game-Plus-Modus gibt. Die Kritik wurde offenbar so laut, dass dieses Feature nun nachgereicht wird.

Doch wieso sollte man ein eher durchschnittlich bewertetes Spiel nochmal durchzocken wollen? Ich verrate euch, wieso ich den New-Game-Plus-Modus generell völlig überflüssig finde und wieso ein Fehlen für mich keine Kritik darstellt.

New Game Plus verfälschen den Spielgeschmack

Erinnert ihr euch noch an die überraschendsten Momente, die euch im Laufe eurer Videospiel-Karriere begegnet sind? Zum Beispiel die Story-Twists in God of War Ragnarök oder The Last of Us Part II? Wer sich vorher nicht gespoilert hat, wird in solchen storylastigen Spielen meist ab der Hälfte ganz schön überrascht oder erlebt ein dramatisches Finale. Und auch der Tod einer wichtigen Figur lässt nur die wenigsten kalt. Die besten Storys sind eben eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Für mich zünden solche Storys tatsächlich nur beim ersten Mal. Wenn die Credits über den Bildschirm flimmern, liege ich entweder zerbrochen in einer Tränenpfütze am Boden oder befinde mich himmelhoch jauchzend in ganz anderen Hemisphären. Ich lasse das Spiel noch einmal Revue passieren und denke über das Geschehene nach. Bei einem New-Game-Plus-Durchlauf würden solche Gefühle für mich nicht nochmal transportiert werden können.

Vom Spiel einfach sattgesehen

Besonders unnötig finde ich New Game Plus bei Spielen, die sowieso schon eine extrem lange Spielzeit haben. Aktuell leben wir in Zeiten, in denen Crunchtime zum Alltag gehört und ein Spielekracher vom nächsten gejagt wird. Dadurch ist es sowieso schon schwer, all die Spiele zu zocken, die man sich vornimmt.

Was ist New Game Plus überhaupt? New Game Plus, oft kurz NG+, ist ein Modus, in dem die Story und die Spielwelt nach dem erstmaligen Durchspielen nochmal auf Anfang zurückgesetzt werden. Doch anders als beim eigentlichen Neustart eines Spiels behalten wir hier meistens einige Ausrüstungsgegenstände und Fähigkeiten aus unserem ersten Durchlauf. Im Gegenzug wird oft der Schwierigkeitsgrad angehoben.

Bei Persona 5 Royal ergibt es für mich z. B. überhaupt keinen Sinn, einen New-Game-Plus-Modus einzuführen. Die Spielzeit für die reine Hauptgeschichte beträgt hier 102 Stunden. EINHUNDERTUNDZWEI STUNDEN! Bei einer Spielzeit von 12 Stunden pro Woche ergibt das eine Zeit von 8,5 Wochen, also etwas über zwei Monate. Wieso sollte ich das Spiel also noch einmal komplett durchspielen wollen und weitere zwei Monate investieren, nur um den Titel nochmal zu zocken?

Sammeln der einzelnen Collectibles-Zutaten

Auch vom Gameplay her würde mich kein Spiel so weit reizen, dass ich es noch einmal durchspielen muss. Oft ist das Gameplay nur Mittel zum Zweck, um die Story bis zum Schluss erleben zu können. Ich erinnere da viele an Death Stranding, das viele scherzhaft als Paketboten-Simulator abgestempelt haben. Stellt euch mal vor, so ein Spiel hätte einen New-Game-Plus-Modus. Würdet ihr den Titel ernsthaft noch einmal spielen wollen?

Der einzige Grund, der für mich annähernd legitimiert, ein Spiel ein zweites Mal zu erleben, ist das Sammeln von Collectibles. Doch auch hier würde ich ungern das komplette Spiel noch einmal durchnehmen wollen, nur um einige verpasste Gegenstände zu sammeln. Eine gute Alternative ist es hier, einzelne Kapitel nochmal zum Durchspielen anzubieten, damit nicht erneut wochenlange Arbeit in das gleiche Spiel gesteckt werden muss.

Deshalb verratet mir: Wie seht ihr das? Findet ihr den New-Game-Plus-Modus genauso überflüssig oder nutzt ihr ihn regelmäßig? Könnt ihr diese Faszination nachvollziehen? Was sind eure Gründe hierfür?

Bildmaterial: God of War Ragnarök, Sony, Sony Santa Monica

44 Kommentare

  1. Vincent Odessa schrieb:

    Ein NG+ muss nicht unbedingt neue Rätsel, Gegner oder Bonusgegenstände als Anreiz bieten.

    Und wo liegt dann der Sinn eines speziellen NG+ Modes wenn man auch ganz einfach auf "New Game" klicken kann?
  2. Weshalb spielen wohl "Viele" gerne irgendein GTA, ohne groß die Story zu verfolgen...und am Besten dennoch mit allem Möglichen, was man da so an Ausrüstung und so haben kann ?( ...Weil es einfach Gaudi macht, die Freiheit nutzen zu können, im Großen und Ganzen machen zu können was man will :!: ;)

    ...

    Ich kann mir gut vorstellen, dass jede/r Gamer/in Mindestens irgend Ein Lieblings-Spiel hat...und dieses auch Öfter als eins zwei Mal durchspielt (völlig Egal wie lang es bei dem / den Lieblings-Spiel/en dauert) . :whistling:
    Und schon Allein Dazu ist eine NG+ - Option (völlig Egal mit welche/r/n Veränderung/en...außer eben vll. die schon häufig angesprochenen Dahinter Versteckten Relevanten Dinge...aber selbst Diese wären ja bei einem Lieblings-Spiel für einem Selbst sicherlich nicht wirklich ein Problem, da man es ja eh immer wieder sehr gern durchspielt) ein "ZuGewinn" für die jeweiligen Liebhaber/innen des / der jeweiligen Games :!: ;)
    Und da ja nicht Alle die gleichen Lieblings-Spiele haben "werden" , erübrigt sich eigentlich die einzig logische Schlussfolgerung...dass wohl es am Besten wäre, wenn Jedes Game eine NG+ - Option hätte :!: :whistling: :rolleyes: ;)
  3. Die Übernahme von Charakterwerten und Items kann ja eigentlich nicht das Riesending in Punkto Aufwand sein. Das Balancing ist ja kein Faktor mehr dann.
  4. DantoriusD schrieb:

    Und wo liegt dann der Sinn eines speziellen NG+ Modes wenn man auch ganz einfach auf "New Game" klicken kann?

    Vielleicht sind wir da anders gestrickt, aber eine wichtige Sache für RPG Gameplay war für mich immer, dass man durch gutes Spielen belohnt wird. Und diese Belohnung sollte im Kern darin stattfinden, dass man sich am Ende stärker fühlt als vorher.

    In dieser Tradition war New Game Plus ursprünglich gedacht. Man spielt die Story nochmal, aber eben als überstark. Als Belohnung dafür, dass Spiel erfolgreich abgeschlossen zu haben.

    Das man bei New Game plus neue Gimmicks und Schwierigkeitsstufen hinzufügt, kam erst später.

    Von mir aus dürfen die Entwickler selbst entscheiden, wie sie das am Ende machen. Ich kann beides genießen.

    Oder wie @Sylver es ausgedrückt hat:


    Sylver schrieb:

    Ich liebe es im self earned Godmode über das Spielfeld zu fegen und Rache an allem zu üben, was mir den ersten Durchgang so madig gemacht hat.
  5. NG+ ist für mich irgendwie ein Synonym für die Souls Spiele. Da möchte ich es auf keinen Fall missen. Mir fällt sonst grad kein Spiel ein wo ich das bräuchte. :)
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.