Branche News

Square Enix könnte Spiel wiederbeleben, von dem einst Kojima und Aonuma inspiriert waren

Square Enix hat mal wieder zugeschlagen beim Marken- und Patentamt. Diesmal sicherte man sich Trademarks zu „Paranormasight“ und „The Portopia Serial Murder Case“ in Japan, wie Gematsu herausgefunden hat.

Muss wie immer nichts bedeuten, kann wie immer alles bedeuten. The Portopia Serial Murder Case ist dabei nichts Unbekanntes. Es gab schon mal ein Spiel mit diesem Namen, erschaffen 1983 von Dragon-Quest-Erfinder Yuji Horii.

Im Spiel erkundet man verschiedene Bereiche, interagiert mit Charakteren und löst Rätsel, um letztlich einen mysteriösen Mord aufzuklären. Wikipedia weiß, dass der Titel zu einem der einflussreichsten des Visual-Novel-Genres wurde und zieht Hideo Kojima und Eiji Aonuma (Zelda) heran, die davon inspiriert gewesen sein sollen.

Nach der Erstveröffentlichung des Spiels 1983 gab es später eine Portierung für das Famicom und nach der Jahrtausendwende auch einige Mobile-Ports. In den Westen hat es die Mischung aus Visual Novel und Adventure hingegen nie geschafft.

Trademarks von Square Enix waren in den letzten Monaten häufig zuverlässig Vorboten einer kommenden Ankündigung, auch wenn sich nicht immer alles als das herausgestellt hat, was es in den Augen der Fans gerne sein sollte. Symbiogenesis, das an Parasite Eve erinnerte, entpuppte sich als NFT-Projekt.

Bildmaterial: Square Enix

2 Kommentare

  1. Sind das jetzt zwei unterschiedliche Tradmarkes oder gehören die zusammen? Ersteres würde zumindest hoffen lassen, dass eines der beiden kein NFT Projekt sein könnte
  2. FinalFantasyBlade schrieb:

    Sind das jetzt zwei unterschiedliche Tradmarkes oder gehören die zusammen? Ersteres würde zumindest hoffen lassen, dass eines der beiden kein NFT Projekt sein könnte

    Es könnte sicherlich beides ein NFT-Projekt sein. Das ist mittlerweile absolut nicht mehr auszuschließen. Vielleicht sind es auch Mobile-Games. Vielleicht gehört es aber auch zu der Partnerschaft mit Forever Entertainment, mehrere Remakes zu bringen. Aber die dürften ja mit den Front Mission Remakes (und ich sage immer noch dem Final Fantasy IX Remake) einiges zu tun haben.

    Portopia Renzoku Satsujin Jiken ist ja bereits Asbach-Uralt, das Spiel ist Anfang der 80er erschienen. Davon wurde einige Jahre später halt auch Famicom Detective Club erheblich beeinflusst. Wäre eigentlich schön, davon wie von FDC ein zeitgemäßes Remake zu sehen. Aber vermutlich ist es einfach ne NFC-Galerie, das Spiel wird nächstes Jahr glaube ich 40 Jahre alt :D
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.