News PC PS4 XBO

NieR Automata: Das Geheimnis um die mysteriöse Kirche ist gelüftet

Das Geheimnis um die mysteriöse Kirche in NieR: Automata hat die Community tagelang in Atem gehalten. Jetzt haben sadfutago und die Menschen dahinter das Geheimnis gelüftet.

In einem Twitch-Livestream spielte man heute noch einmal durch die Kirche und enthüllte am Ende, was eigentlich niemand für möglich gehalten hatte. Es handelt sich tatsächlich um eine Mod. Modder der NieR-Szene hatten sich immer wieder derart geäußert, dass eine solche Mod bisher unmöglich sei.

Auch der bekannte Modder Lance McDonald folgte dieser Einschätzung. Viele Fans vermuteten deshalb Yoko Taro und sein Team selbst dahinter. Sogar Yosuke Saito äußerte sich bei Twitter derart. Doch Yoko Taro selbst gab sich schmallippig.

Jetzt weiß die Szene: Es geht. Die Macher entschuldigten sich im Livestream für eventuell falsche Hoffnungen und gestohlene Zeit, genossen aber auch die Wiedervereinigung der Szene und hoffen, dass es vielen Fans genauso ging.

„Es war inspirierend zu sehen, wie die Community nach so vielen Jahren zusammenkam, und die harte Arbeit hat sich gelohnt“, so die Macher, die sich auch mit Twitter-Profilen und Discord-Namen zu erkennen gaben. Alle Inhalte und Tools wolle man in den nächsten Tagen open source veröffentlichen.

Alles Weitere könnt ihr in den nächsten Tagen sicherlich auf dem NieR-Reddit verfolgen. Dort ist in dieser Woche so viel los wie schon lange nicht mehr. Alle anderen freuen sich auf die Veröffentlichung von NieR: Automata für Nintendo Switch.

Bildmaterial: NieR: Automata, Square Enix, PlatinumGames

3 Kommentare

  1. Cool. Nur mir persönlich ging diese absurde Theorie einfach nur noch auf den Senkel. Hätte man zumindest gesagt, es ist ein Dev build oder so. NEIN! Yoko Taro, das größte Genie der Erde, ist verantwortlich dafür! Das muss es sein!
    Ähnlich wie bei Abandoned ging es mir nur noch auf den Keks. Die Leute merken gar nicht, dass sie geistig zu flat earthern mutieren.
  2. AkiraZwei schrieb:

    Cool. Nur mir persönlich ging diese absurde Theorie einfach nur noch auf den Senkel. Hätte man zumindest gesagt, es ist ein Dev build oder so. NEIN! Yoko Taro, das größte Genie der Erde, ist verantwortlich dafür! Das muss es sein!
    Ähnlich wie bei Abandoned ging es mir nur noch auf den Keks. Die Leute merken gar nicht, dass sie geistig zu flat earthern mutieren.


    Ok und einfach Spaß an einer Sache darf man dann nun nicht mehr haben? Ich hatte bei dem Geknobel und der Rätselei ne menge Spaß. Dass du hier doch so kraftvoll reagierst, bestätigt glaube ich eher, dass du hier irgendwas erwartet haben musst^^

    Natürlich gibt es auch Leute, die aktuell extrem enttäuscht sind und sogar erbost, doch dafür gibt es, meiner Meinung nach, keinen Grund. Da haben ein paar Amateure ne gesamte Community wieder zusammengebracht und haben Square Enix noch gleichzeitig gezeigt, wie virales Marketing funktioniert. Sowohl Yosuke Saito, Yoko Taro als auch Square Enix hätten die Sache ja unlängst früher aufklären können. Stattdessen hat man sich dumm gestellt (Saito und Yoko Taro) oder geschwiegen (Square Enix). Und das war schlau. Das war kostenloses Marketing für die gesamte IP. Nicht anders war es ja bei Abandoned bzw. der Blue Box Conspiracy im vergangenem Jahr. Sony, Konami oder Kojima hätten doch viel früher auflösen können, dass sie nichts damit am Hut haben. Aber wieso sollte man, man profitierte ja von dem Marketing einer dritten Person.

    Das hier war aber auch ne ganz andere Geschichte. Als die Nummer im letzten Monat Public wurde hat es keinen gekümmert. Es zählten also nur die letzten 3 Tage und da hat man abgeliefert und auch im rechtzeitigen Moment auf die Bremse getreten. Bei Abandoned ging das über Monate und man hatte es da einfach mit einem völlig größenwahnsinnigen Typen zu tun.

    Aber wie gesagt Akira, du scheinst ja zumindest so darin involviert gewesen zu sein, dass die ganze Nummer anscheinend authentisch genug war, dass du dich nun darüber ärgerst ;P

    Bei sowas darf man einfach nie irgendwelche Erwartungen haben. Man kennt offizielles Marketing und die Chance ist dann relativ klein, dass da was offizielles bei rumkommt. Die einzigen, die sich hier recht unglücklich ausdrückten war die Modder-Community die meinten, dass das unmöglich ein Mod sein kann weil die Szene einfach noch nicht so weit ist. Und selbst die aber haben ja schon vorher gesagt, es wäre nur möglich, wenn da Leute im Stillen unbemerkt Jahre dran gearbeitet haben. Genau das war hier dann der Fall.

    Ich sehe hier aber nur einen Gewinn für die Marke, da hier nun Leute auf die Spiele aufmerksam wurden, die nichts damit am Hut hatten. Und ich hatte meinen Spaß beim rätseln, was zig mal unterhaltsamer war als mir wieder irgendeinen langweiligen Publisher-Stream anzuschauen^^
  3. Solange man Spaß hat ist alles gut^^
    Werde definitiv mal versuchen beim Durchgang auf der Switch das Spiel mehr Wert zu schätzen.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.