Branche News

Warum die Spielerzahlen von Metal Gear Rising: Revengeance plötzlich um 1.000 Prozent steigen

Metal Gear Rising: Revengeance ist grandios und wenn man von PlatinumGames-Action spricht, dann meint man in der Regel Metal Gear Rising. Aber das Spiel ist auch zehn Jahre alt. Warum um alles in der Welt verzeichnete Metal Gear Rising in den letzten Monaten einen Anstieg der gleichzeitigen SpielerInnen um 1000 Prozent?

Die Statistik-Website PlayTracker hat den Anstieg visualisiert und als Ursache dafür Memes ausgemacht. PlayTracker trackt die Aktivitäten auf allen Plattformen und hat auch einen Anstieg der SpielerInnen auf allen Plattformen ausgemacht. Öffentlich einsehbar ist jener bei Steam, dank SteamDB. Aber, was? Ja, richtig, Memes.

Es gibt einige Memes rund um Metal Gear Rising: Revengeance, beispielsweise basierend auf dem Ingame-Charakter Senator Armstrong, oder auch dem Antagonisten Monsoon, der im Spiel selbst Monologe über Memes hält. Fanbyte hat als Ursprung der neuen Popularität aber Memes rund um Jetstream Sam ausgemacht.

Im Internet tauchte im Rahmen der Invasion der Ukraine durch Russland ein Bild auf, das angeblich den japanischen Botschafter in der Ukraine, Kuninori Matsuda, in seiner Samurai-Rüstung zeigt. Unabhängige Faktenchecks haben das als unwahr erwiesen, aber das Bild wurde natürlich trotzdem unzählige Male geteilt. Und manchmal gab es den Vergleich mit Jetstream Sam – inklusive einer Spielszene.

Ein weiteres Meme zu Jetstream Sam, wenn auch ganz anderer Natur, wurde bei Reddit im Januar 2022 über 15.000 Mal gevotet. Das Motiv, bei dem sich Jetstream Sam am Kinn kratzt, diente danach weitere Male als populäres Meme. Ob das reicht, um Metal Gear Rising: Revengeance zurück in die Köpfe zu bringen? Offensichtlich. In den sozialen Medien werden Memes tausendfach geteilt und so hunderttausende Male angesehen.

Bildmaterial: Metal Gear Rising: Revengeance, Konami, PlatinumGames

3 Kommentare

  1. Mich wundert es dass es ausgerechnet jetzt einen starken Anstieg auf Steam sieht. Die Memes haben ja nie, und ich meine auch wirklich NIE, aufgehört. Man blicke mal 2 Jahre in die Vergangenheit und siehe was abging als The Last of Us 2 geleaked wurde.
  2. Trolls- und Meme haben es wieder mal geschafft dem alten Spiel im Leben zu wecken, was ein Gegenteil von Mainstream Leute sind.
    Aber so macht es sich aus mit alten Games darüber zu reden. Ich hasse, wenn die Mainstream ein Spiel postet (Twitter oder im andere Forum) und darüber reden wie The Last of Us Part II oder das es bald auch wie Elden Ring enden wird und kein Schwein wird es interessieren.

    Trolls- und Meme sind wenigstens Leute die da "etwas erinnern sollte" aber die sind auch nur Internet-Trolls die rum nerven... Mainstream halte ich es recht nicht davon (kein Kommentar dazu).
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.