News

Sonntagsfrage: Die beste Mutterrolle in einem Videospiel?

Heute ist Muttertag! Ein Tag, an dem ihr hoffentlich eurer Mutter einen Besuch abgestattet habt oder ihr zumindest nicht zu sehr auf die Nerven gegangen seid. Eventuell habt ihr eurer Mutter auch eine kleine Aufmerksamkeit geschenkt. Irgendwie möchte man sich ja manchmal bei der Person bedanken, die einen großgezogen hat. Gleiche Gefühle entwickeln auch Protagonistinnen und Protagonisten in Videospielen. Dort gibt es ebenfalls Mütter, die ihren Kindern den Rücken stärken.

Da gibt es zum Beispiel die Mütter aus der Pokémon-Reihe. Sie schicken ihr Kind zwar in die große, weite Welt, haben jedoch immer einige Tipps parat, können Pokémon heilen oder sparen euer Geld. Das ist doch wahre Fürsorge. Gleiches gilt für die Mutter aus der „Cooking Mama“-Reihe. Mit ihren verblüffenden Kochfähigkeiten bringt sie euch nahrhafte Rezepte spielend bei. Eventuell gibt es in einem Spiel auch nur eine Mutter, die um das Wohlsein ihres Kindes besorgt ist, wie zum Beispiel Clouds Mutter Claudia.

Jedoch gibt es in Videospielen nicht nur leibliche Mütter, die ihre Kinder betreuen. In einigen Rollenspielen sterben die Eltern, um der Vergangenheit mancher Charaktere mehr Tiefe zu verleihen. An diesen Stellen tritt dann eine andere weibliche Person in den Vordergrund und kümmert sich um die Erziehung. Sie schlüpft also in die Rolle einer Mutter. Doch welcher Charakter ist die beste Mutter oder Mutterrolle in einem Videospiel aus eurer Sicht? Genau zu dieser Sonntagsfrage wollen wir heute eure Antworten wissen! Schreibt diese gerne in die Kommentare.

Die Ergebnisse der Sonntagsfrage vom 01. Mai

Sonntagsfrage: Bestellt ihr Videospiele vor?

  • Falls es genügend Informationen vor Release gibt, bestelle ich einige meiner Spiele vor. 24.79% (29 votes)
  • Ich bestelle nur limitierte Editionen vor. 23.08% (27 votes)
  • Ich kaufe meist nach Release, wenn diese zum Beispiel reduziert sind. 19.66% (23 votes)
  • Bei Videospielreihen, die ich bereits viele Jahre kenne, kann ich beruhigt vorbestellen. 14.53% (17 votes)
  • Ich bestelle fast jedes meiner Videospiele vor. 12.82% (15 votes)
  • Neue Videospiele kaufe ich am Erscheinungstag. 2.56% (3 votes)
  • Ich habe eine andere Meinung [Nennung in den Kommentaren] 2.56% (3 votes)

Total votes: 117

24 Kommentare

  1. Kaido schrieb:

    Eine größere Rolle, wenn auch nicht die Hauptrolle, spielt Aya aus Assassin's Creed Origins. Die zusammen mit ihrem Mann Bayek Rache für ihr Kind nehmen möchte.
    Hat mit der Mutterrolle an sich zwar nichts zu tun, aber das Balg direkt am Anfang über die Klinge springen zu lassen hatte zur Folge dass es mir 10km am Allerwertesten vorbei ging.
    Das haben sie dann im Nachfolger geschickter angestellt.
  2. Von den bisher genannten gefallen mir persönlich die Mutter aus Ni No Kuni (Allie) und Samus Aran am besten. Ansonsten wurden denk ich auch alle wichtigen genannt, deshalb werf ich mal noch 2 eher ungewöhnliche mit rein :P
    1. Rathian aus der Monster Hunter Reihe. Wer einmal versucht aus ihrem Nest ein Ei zu stehlen bekommt direkt ne gehörige Portion Mutterinstinkt zu spüren X/
    2. Toriel aus Undertale. Fand es tatsächlich niedlich wie sie einen am Anfang an die Hand nimmt und an den Fallen vorbeiführt.
  3. Ich werf hier jetzt einfach mal auf die Schnelle Jun Kazama in diesen SF-Raum. :D und wer Die nicht kennt...hat einfach Tekken verpennt. :P
  4. Ich muss ehrlich "traurigerweise" zugeben, das mir da spontant jetzt nicht mal wirklich eine eingefallen ist. Bin da wirklich froh darüber, das hier einige Leute nochmal ordentlich auflisten, was es denn so alles gab =)

    ElPsy schrieb:

    Durch die Frage fällt einem ja richtig auf wie wenig Mütter wirklich in Videospielen vertreten sind. Vor allem da die meisten die mir einfallen ncht unbedingt in die Kategorie beste Mutter fällt wie z.B. Flemmeth aus Dragon Age, Samara aus Mass Effect oder Freya aus God of War. Jedenfalls ist mir dann aber doch noch 2 eingefallen (da ich gerade den neusten Teil Spiele) und zwar Joyce aus Life is Strange 1 und Charlotte aus Life is Strange True Colors. Die beiden fand ich eigentlich ziemlich gut.
    Grundsätzlich muss man scho sagen, das "gute" Elternteile(spielbar sowieso) doch eh Grundsätzlich rar gesät sind und sich erst so im letzten Jahrzehnt immer mehr auftut (und selbst da noch spährlich). Ich mein wenn man jetzt bspw. Vater-Figur sucht, sind doch die Promintesten doch eig. auch nur God of War und ggf. noch Last of Us. (Oder die Gestalt version von Nier)
    Geschwister sind da wesentlich prominenter aber ich schätze mal das liegt auch einfach an Zielgruppe die mittlerweile jetzt mitwächst und auch viele Elternteile hat, sowie auch der Generationsübergang der Entwickler.
  5. Meine Top 10 Game-Mütter:


    1: Elizabet Sobeck/GAIA - Horizon Zero Dawn/ Forbidden West (Die Mutter aller Mütter- die direkt gesehn gar nie eigene Kinder hatte)

    2: Elmyra Gainsborough - Final Fantasy 7 (Stieftochter: Aerith) Sie zeigt das Herz einer wahren Mutter, kompromisslos Kinder aufzunehmen und zu erziehn in Not, als wärs das Eigene, aber auch um selbst nicht mehr einsam zu sein, wartend darauf ob der Ehemann aus dem Krieg mit Wutai lebend zurückkehrt noch.

    3: Sarah Sisulart - Lost Odyssey (Enkelkinder: Mack & Cooke) Ein schönes Beispiel in Bezug auf Unsterblichkeit, das Muttersein und Familie über Generationen hinaus geht, das Blut miteinander verbindet, zumindest woran ich mich erinnern kann an mein defektes Spiel T.T

    4: Alicia - Ni no Kuni (Sohn: Oliver) Wundervolle Mutter/Kindstory, die zeigt das Eltern ihre Kinder ermutigen, für sie da sind im Herzen, auch wenn man sie nicht sieht, sowie das Kinder bereit sind alles zu tun, um ihre Eltern zu retten/beschützen/vice Versa vor Dingen, dieAusserhalb der eigenen Sicht sind, auch auf die Gefahr das eigene Leben zu riskieren.

    5: Joel - The Last of Us (Stieftochter in spe: Ellie) Das besondere hier ist, das Joel praktisch für Ellie Mutter und Vaterrolle zugleich einnahm in einer Viren-Weltszenariosituation unzählbar schlimmer als Corona, wo es drauf ankommt um zu überleben, zusammenzuhalten, praktisch zu Familie zu werden auch wenn man bei Blute keine ist.

    6: Irina Reinford - The Legend of Heroes- Trails of Cold Steel 1-4 - Super Beispiel für strenge unnahbare Geschäftsmutter nach Außen, mit weichen Kern der nichts mehr liebt als die Tochter - Alisa - großartige Spielreihe/Story.

    7: Alicia Gunther geb. Melchiott - Valkyria Chronicles - (Tochter: Isara) - tolles Spiel, tolle Story, wunderbares klassisches Ende.

    8: Koudelka - Koudelka/Shadow Hearts (Sohn: Halley) ein schönes Beispiel für spielübergreifende Mütter, ohne das man nicht wüsste das beide Spiele in gleicher Welt/Zeitebene spieln, obwohls völlig verschiedene Stories sind.

    9: Rorona - Atelier Lulua (Tochter: Lulua) - ein faches schönes Beispiel für Kind tritt in die Fußstapfen der Eltern-Spiel ^^

    10: Lilly - Grandia (Sohn: Justin) - schönes simples Beispiel für Gegensätze auch zwischen Eltern und Kind. Die Mutter ne Ex-Piratin, der Sohn der klassische Weltenverbesserer xD
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.