Branche News

Ubisoft Quartz: So funktioniert Ubisofts Beta-Programm zu NFTs in AAA-Games

Ubisoft hat Ubisoft Quartz vorgestellt und ist damit wie so oft ganz vorne dabei, wenn es um aktuelle Trends geht. Sofern man es denn einen Trend nennen mag, denn irgendwie klingt ein Trend positiv. NFTs in Videospielen kann hingegen kaum jemand etwas Positives abgewinnen.

Ubisoft Quartz ist jedenfalls die erste Ubisoft-Plattform für spielbare und energieeffiziente NFTs in AAA-Games und das neueste „Experiment“ aus dem „strategischen Innovationslabor“ des Publishers. Die Plattform basiert auf der „umweltfreundlichen Blockchain Tezos“.

Kurz gesagt können auf Ubisoft Quartz sogenannte Digits erworben werden. Digits ist die Ubisoft-Bezeichnung für NFTs (Non-Fungible Tokens) – also einzigartige Gegenstände in Videospielen, in diesem Fall sollen es (zunächst) kosmetische Gegenstände in limitierten Auflagen sein.

Vom „Erlebnis, NFTs zu besitzen“

Diese Digits können Ubisoft-Fans beginnend in einer Beta zuerst in Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint verwenden. Das „Erlebnis, NFTs zu besitzen“ – wer möchte das nicht. Schließlich sind diese NFTs „einzigartige, sammelbare Stücke der Ubisoft-Spielwelt“.

Einen „aktiven Nutzwert“ hätten sie. Natürlich ist jedes Digit mit einem Eigentumszertifikat versehen, das auf der Blockchain gespeichert ist, einer „dezentralen, von der Community betriebenen und von Ubisoft unabhängigen Technologie“.

„Unsere langjährigen Bemühungen führten uns zu der Erkenntnis, dass der dezentrale Ansatz von Blockchain das Gleichgewicht tatsächlich mehr in Richtung der Spieler:innen verschieben könnte. Und zwar auf eine Art und Weise, die auch für unsere Branche nachhaltig ist, indem wir den Wert, den sie durch die Zeit, die sie verbringen, die Gegenstände, die sie kaufen, oder die Inhalte, die sie online erstellen, generieren, wieder in ihre Hände legen“, erklärt Nicolas Pouard, VP von Ubisofts Strategic Innovation Lab.

Und weiter: „Ubisoft Quartz ist der erste Schritt in unserer ehrgeizigen Vision für ein echtes Metaverse, und es hätte nicht zum Leben erweckt werden können, ohne die anfänglichen Beschränkungen der Blockchain in Form von Skalierbarkeit und Energieverbrauch für Spiele zu überwinden.“

Ubisoft Quartz beginnt am 9. Dezember um 19 Uhr mit einer Beta in den USA, Kanada, Spanien, Frankreich, Italien, Belgien, Australien, Brasilien und auch Deutschland. Zum Start gibt es drei Gratis-Drops in Ghost Recon Breakpoint. Funktioniert aber nur bei Ubisoft Connect.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Ubisoft Quartz, Ubisoft

7 Kommentare

  1. Das "zunächst" kommt vom Autor, nicht von Ubisoft. Ich hoffe, das ist deutlich! Wenn nicht, muss ich es vielleicht wieder streichen.
  2. IceVIII schrieb:

    Ich hab gar nicht verstanden was das sein soll

    Es sind digitale Güter, die einzigartig sind und im besten Fall in mehreren Videospielen angewandt werden können. Der Reiz ist, dass sie auch gegen Echtgeld wertvoll sind und möglicherweise auch wertvoller werden. Leute können auch außerhalb von Spielen damit handeln.
  3. Prevailer schrieb:

    IceVIII schrieb:

    Ich hab gar nicht verstanden was das sein soll
    Es sind digitale Güter, die einzigartig sind und im besten Fall in mehreren Videospielen angewandt werden können. Der Reiz ist, dass sie auch gegen Echtgeld wertvoll sind und möglicherweise auch wertvoller werden. Leute können auch außerhalb von Spielen damit handeln.
    ok danke, was es so alles gibt. Mir fehlt da völlig der Sinn, ich werde es einfach mal ignorieren.
    Ubi versucht wirklich alles.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.