News

JPGAMES.DE: Cassies Spiele des Jahres 2021

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu und das Team von JPGames.de will euch dieses Jahr nun zum insgesamt siebten Mal seine Spiele des Jahres präsentieren. Täglich werden bis zum 31. Dezember daher einige Teammitglieder drei Favoriten des Jahres 2021 sowie die am heißesten erwarteten Titel des nächsten Jahres vorstellen – heute ist Cassie (Jenovanodanna) an der Reihe.

Cassies Spiele des Jahres
Platz 3: OMORI

In diesem Jahr habe ich wahrscheinlich so wenig wie schon lange nicht mehr gezockt, weil ich mit Studium und Arbeit zeitlich sehr ausgelastet war. Dementsprechend sind auch viele Titel an mir vorbeigegangen und warten auf meinem Pile of Shame darauf, gezockt zu werden. Dadurch werden in meiner Liste wohl einige Must-Haves fehlen, wobei ich an den Spielen durchaus auch meinen Spaß hatte. Aber hey, dafür habe ich dieses Jahr irgendwie Zeit für Silent Hill 2 gefunden und es geliebt! Ist doch auch was.

Ja, theoretisch ist OMORI an Weihnachten 2020 erschienen. Aber weil ich es im Januar 2021 gespielt habe und nur eine Woche seit der Veröffentlichung bis zum neuen Jahr war, behandle ich es als ein Spiel aus diesem Jahr. Aber nun zu OMORI selbst: Es handelt sich dabei um einen Indie-Titel mit klassischem RPG-Gameplay, der sich von kunterbunten Fantasiewelten bis hin zu psychologischem Horror bewegt. Zählt man noch den wunderbaren Soundtrack hinzu, bietet dieses Spiel eigentlich alles, was mir gefällt. Die größte Kritik, die ich daran mitbekommen habe, war das ZU klassische Gameplay, was mir herzlich wenig ausmachte. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab und lockern sich durch Kombinationsangriffe der Charaktere auf. Nebst der mitreißenden Geschichte habe ich gerne die Welt erkundet, was OMORI für mich verdient auf den dritten Platz stellt.

Platz 2: Final Fantasy VII Remake Intergrade
Oh Junge. Nachdem Final Fantasy VII Remake bereits einmal mein Game of the Year war, muss sich der DLC ebenfalls auf der Liste vorfinden. Das Gameplay bleibt nämlich weiterhin genial und die Welt von Final Fantasy VII ist einfach sehr spannend und muss von mir jedes Mal bis in die hinterste Ecke erkundet werden. Yuffie ist wie die restlichen Hauptcharaktere einzigartig im Gameplay und mich freut es, mehr von ihr zu sehen im Vergleich zum Originalspiel. Ach ja, in dem Tower-Defense-Minispiel habe ich die Hälfte meiner Spielzeit investiert. Bitte mehr davon!
Platz 1: Resident Evil Village
Auf Resident Evil Village war ich ehrlich gesagt wie der Rest des Internets seit Lady Dimitrescus Auftritt gehypt. Die tatsächliche Veröffentlichung des Spiels hat den Hype für mich auch nicht getötet, da ich eine richtig gute Zeit damit hatte. Mit der Resident-Evil-Reihe macht Capcom in den letzten Jahren viel Gutes und das darf meiner Meinung nach gerne so weitergehen. Das Schöne an Village und an der Reihe ist die mittlerweile immense Menge an Abwechslung, die sie bietet. Die Spiele fühlen sich nicht alle gleich an und bieten meiner Meinung nach etwas für jeden Horrorliebhaber. Deswegen bleibe ich auf zukünftige Veröffentlichungen (Resi4-Remake?) gespannt, aber bis dahin darf Village seinen verdienten ersten Platz auf meiner Topliste 2021 genießen.
Most Wanted 2022

An dieser Stelle verdränge ich erst einmal wie immer meinen stetig wachsenden Pile of Shame sowie die ungespielten Titel von 2021, die mich alle aus dem Regal grimmig anstarren. Tatsächlich freue ich mich aber wie immer auf kommende Nintendo-Titel. Die größte Hoffnung liegt dabei in Breath of the Wild 2, wobei ich mich auf Pokémon-Legenden: Arceus, Triangle Strategy, Mario + Rabbids: Sparks of Hope, Advance Wars 1+2: Re-Boot Camp und Chocobo GP freue. Ein Wunsch wäre wie immer ein neues Fire Emblem. Abgesehen von Nintendo warte ich sehnsüchtig wie die meisten auf Elden Ring. Und sonst wünsche ich mir immer mehr zu Final Fantasy VII, wobei ich damit nicht vor 2023 rechne.

Aber damit ziehe ich mal einen Schlussstrich und möchte mich bei euch und bei JPGames für ein weiteres tolles Jahr bedanken! Frohe Festtage und einen guten Rutsch – möget ihr alle Zeit zum Zocken finden oder zumindest zum Erholen.

Das gesamte Team von JPGames wünscht euch einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2022!

Bildmaterial: OMOCAT LLC., Square Enix, Capcom

2 Kommentare

  1. Noch kein Kommentar, unglaublich!

    Omori? Noch nie gehört, spricht mich aber direkt an. Bei REVIII bin ich irgendwie wieder mal zur Erkenntnis gelangt, das diese Reihe einfach nichts mehr für mich ist.
  2. Fur0 schrieb:

    Noch kein Kommentar, unglaublich!

    Omori? Noch nie gehört, spricht mich aber direkt an. Bei REVIII bin ich irgendwie wieder mal zur Erkenntnis gelangt, das diese Reihe einfach nichts mehr für mich ist.
    Also zu Omori kann ich noch sagen, dass ich die ersten 5 Minuten eines Videos geschaut habe und danach direkt selbst loslegen wollte. Diese sind auch spoilerfrei und der Spoilerpart wird angekündigt, falls du daran Interesse hättest :) :


    Schade, dass dir Resi nicht mehr so zusagt. Bei mir tritt eher das Gegenteil ein und die Liebe flammt seit Teil 7 und den Remakes danach immer wieder auf. Etwas mehr Rätsel wie in den Remakes hätte ich zwar gerne gesehen aber Lady Dimitrescu hat das irgendwie wieder wett gemacht. :D
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.