News PS4 PS5

Falcom kündigt The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki II -CRIMSON SiN- an

Falcom lässt zum Jahresende verlauten, wie es in Japan mit der Trails-Reihe weitergeht. So erreichte uns die Meldung, dass der neue Ableger The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki II -CRIMSON SiN- im Herbst 2022 in Japan für PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheinen soll. Mehr als zwei erste Bilder gibt es heute noch nicht, dafür einige Informationen, welche ihr im Folgenden findet.

Man baut auf dem Prequel auf

Was niemanden erstaunen dürfte: Es handelt sich um ein Sequel zu The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki, welches am 30. September 2021 in Japan erschienen und noch nicht für den Westen angekündigt ist. Dafür geht es hierzulande mit anderen Ablegern der Trails-Reihe voran.

Wiederum schlüpfen wir in die Rolle des Spriggan Van Arkride in der Republik Calvard. Die Charakter-Designs übernimmt erneut Katsumi Enami. Auch beim Kampfsystem setzt man wie beim Vorgänger auf einen nahtlosen Übergang zwischen Action-Kampf und Kommando-Kampf. Es kehrt ebenfalls das Entscheidungs-basierte System mit den Werten „Gesetzestreu“, „Grau“ oder „Chaotisch“ zurück. Eine weitere Parallele: Kuro no Kiseki wurde auf den Tag genau vor einem Jahr angekündigt.

Geschichte

Auch die Geschichte spielt ein Jahr nach den Anfängen von Kuro no Kiseki, also im Jahr S.1209. Nachdem die Mafia-Organisation Armata weg war, kehrte in der Republik Calvard wieder Ruhe ein. Bis in der Stadt Edith eine Spezialeinheit auf bizarre Weise abgeschlachtet wird. Die Polizei sowie die Bracer Guild nehmen die Ermittlungen auf und auch andere Fraktionen im Untergrund werden aktiv.

Auch Van Arkride ist in die Ermittlungen involviert. Ebenso Agnès Claudel, welche immer noch dem Vermächtnis ihres Urgroßvaters nachgeht, ist verwickelt.

Die ersten Bilder zu The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki II -CRIMSON SiN-

via Gematsu, Bildmaterial: The Legend of Heroes: Kuro no Kiseki II -CRIMSON SiN-, Falcom

3 Kommentare

  1. Das sind mittlerweile so viele The Legend of Heroes Titel, dass ich nicht wirklich weiß, welche Spiele im Zusammenhang stehen. ?(
    Es wäre schön wenn es da eine offizielle Timeline geben würde wie die Hyrule Hystoria von The Legend of Zelda, worin alle Ableger chronologisch abgebildet sind.
  2. Vincent Odessa schrieb:

    Das sind mittlerweile so viele The Legend of Heroes Titel, dass ich nicht wirklich weiß, welche Spiele im Zusammenhang stehen. ?(
    Es wäre schön wenn es da eine offizielle Timeline geben würde wie die Hyrule Hystoria von The Legend of Zelda, worin alle Ableger chronologisch abgebildet sind.
    Die Spiele kommen chronologisch raus und erzählen eine lange Geschichte. Es gibt bisher 4 Arcs; Begonnen hat die Reihe mit Trails in the sky FC, danach kamen SC und The 3rd.
    Nach dem Skyarc kommt der Crossbellarc mit Trails from Zero und Trails to Azure. Darauf folgt dann der Ereboniaarc (Cold Steel 1-4).
    Der neueste Arc ist der Calvardarc und beginnt mit Kuro no Kiseki.
    Wie gesagt, die Spiele erzählen eine lange Geschichte und mit dem Calvardarc wurde die 2. Hälfte der Trailsreihe eingeläutet.
  3. Da nicht alle der Spiele für Konsole verfübar sind, sei gesagt, man kann auch hervorragend die Cold Steel- Spiele zocken, ohne unbedingt zwingend die Vorgänger gespielt haben zu müssen.

    Diese Spielreihe basieren alle auf ein und der selben Spielwelt, jede Reihe jedoch spielt dabei mit eigenen Charakteren chronologisch in einer anderen Provinzregion der Spielwelt des erebonischen Kaiserreiches.

    Wer sich entschliest diese Spiele zu zocken, sollte jedoch sehr gut Englisch verstehen können, da die gesamte Reihe nur in Englisch lokalisiert wird für den Westen, die Trails-Spiele mit Abstand zu den textlastigsten JRPGs gehören, die es gibt, aufgrund von oher Anzahl an Charakteren die stets an Konversationen teilhaben. Das Englisch-Niveau der Spiele würde ich einordnen zwischen 10. Klasse und Berufsschule, es kommen hier und da mal auch Slang und Akzente vor die auch schriftlich dargestellt werden.

    Natürlich kommt es vor, wenn man mit Cold Steel 1-4 einsteigt, das in einigen wenigen Fällen mal von vergangen Ereignisse gesprochen wird oder Charakternamen fallen, die man nicht kennt, wenn man die Vorgänger nicht kennt.
    Das ist aber nicht schlimm, jedes Arc ist so gemacht, das man die Spiele zocken und verstehn kann mit eigener Story,ohne die andern Spieler vorher gespielt haben zu müssen

    Hat man es jedoch, dann kenn man lediglich mehr kontextuelle Details, was konkret bei einigen Ereignisse passiert bzw passiert ist in der Vergangenheit an einem Ort, der für die Charaktere des Spiels jedoch nicht von Bedeutung sind.

    In Cold Steel sind das zB Ereignisse aus dem Nachbar-Stadtstaat Crossbell, dessen Ereignisse in den Zero/Azure Spielen aus Sicht von Lloyd Bannings spielbar sind, aus Cold Steel-Sicht für Rean Schwarzer im Zentrum von Erebonia aber zumindest bis zum Ende von CS2 völlig irrelevant sind und nichts weiter als Geschichten, Gerüchte, Zeitungsartikel, wie als wenn ich was lese oder höre über etwas, das in nem andern Land passiert ist - nicht greifbar. Bald erscheinen ja endlich für uns Azure und Zero ^^

    Die neuesten Trails-Spiele Kuro no Seki, die jetzt in Calvard spielen, die sollte man jedoch erst spielen, wenn man zuvor Cold Steel 1-4 und Azure/Zero gespielt hat, denn in dem Calvard-Arc werden praktisch die Storystränge von Rean und Lloyd zusammengeführt zu einem gemeinsamen Arc, wo is natürlich Sinn macht die Vorgeschten der 2 charaktere zu kennen und ihre Werdegänge, die dazu führten das sie zusammengeführt werden zu einem gemeinsamen Pfad sozusagen samt 3. neuen Held der das ganze aus Sicht Calvards erlebt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.