Branche News

Horror-Spiel vom Silent-Hill-Macher: Legendärer Charakter-Designer tritt dem Team bei

Zum Jahreswechsel erreichte Horror-Fans die frohe Kunde, dass Silent-Hill-Macher Keiichiro Toyama gemeinsam mit einigen Branchen-Veteranen das neue Bokeh Game Studio gegründet hat und dort an einem neuen Horror-Spiel arbeitet.

Etwa quartalsweise geben seitdem die Macher Einblicke in ihr neues Projekt. Zuletzt gab uns Concept-Artist Miki Takahashi interessante Einblicke in ihre Arbeit.

Takahashi wurde schon im Sommer als Monster-Designerin des Spiels vorgestellt. Ihre Arbeiten kennen wir unter anderem aus Siren und (manche witzeln ebenfalls gruseligen) Knack. An Siren arbeitete Takahashi bereits mit Toyama.

Heute lernen wir einen weiteren prominenten Entwickler kennen, der am neuen Horror-Spiel arbeitet. Tatsuya Yoshikawa wird als neuer Mitarbeiter vorgestellt. Seine Charakter-Designs kennen wir aus Breath of Fire, Mega Man und Devil May Cry.

Da stellt sich Keiichiro Toyama wirklich ein beeindruckendes Team zusammen. Man darf gespannt sein, wann wir das Spiel endlich kennenlernen.

Das Video bietet englische Untertitel, die ihr aktivieren könnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Bokeh Game Studio

4 Kommentare

  1. Na jetzt bin ich etwas gespannter, anfänglich schien das Projekt eher etwas komisches zu werden, aber vielleicht wird es doch eines der Horror Game, das ich endlich spielen werde. In den letzten Jahren war für mich das Horror Genre eher Tot als lebendig. Diese ganzen Hide and Seek spiele, wie Outlast sind für mich keine richtige Horror Games. Ich will woeder ein Horror Game ala Silent Hill.
  2. Auf der PS4 wurde der Horror wirklich sehr vernachlässigt finde ich, bis auf Evil Within (was auch schon etwas her ist) und Resi fällt mir momentan nicht wirklich viel ein. Alles andere waren entweder Film oder Versteck Spiele die zwar auch nicht schlecht sind aber schon sehr die Überhand übernommen haben.
    Wenn ich auf PS2 oder PS3 zurück denke gab es noch viel mehr wie Siren, Silent Hill, Resi, Dead Space, Obscure etc.

    Eigentlich Schade weil gerade mit dem Lautsprecher im PS4 Controller hätte man viel machen können bei Horrorgames.
    Habe den zwar immer ausgestellt aber wenn der bei einem Horrorspiel gut umgesetzt worden wäre hätte ich den eingeschaltet.
    Man hätte zbsp Donnern und Regen durch den Lautsprecher hören können, ein keuchen vom Charaktere oder der versteckten Gegner wenn sie wo lauern oder einem verfolgen, Soundeffekte allgemein wenn wo was runterfällt oder die Möbel im Haus quietschen.
    Ich hätte da genug Ideen für ein Horrorfeeling :D
    Schade das man sowas nie genutzt hat. Wenn mich nicht alles täuscht war das bei der P.T. Demo gewesen das man das Babygeschrei durch den Controller hörte.

    Was würde ich bloß für einen neuen Obscure Teil oder ein Remake geben :(
    Finde das hatte alles was man brauchte und war im Co-op noch gruselig. Hatte das richtig oft mit einer Freundin gespielt und obwohl wir schon alles wussten hat es uns trotzdem immer an den selben Stellen wieder erschreckt.
  3. Streng genommen wurde guter Horror auf jeder Konsole nach der PS2 vernachlässigt. Für mich hat sich das Genre komplett in die falsche Richtung entwickelt. Natürlich gibt es immer wieder mal nette Titel, mit welchen man auch echt Spaß hat, aber so der große Wurf fehlt einfach. Streng genommen war Silent Hill 2 der Höhepunkt, Teil 3 noch sehr gut und alles danach kann ich für mich, einschließlich der SH Spiele quasi aus dem Gedächtnis streichen. The Evil Within hatte aber schon gute Momente, nur war es mir stellenweise einfach zu frustig, wodurch sich der Grusel auch schnell abgenutzt hatte, hin zur Frustration. Alan Wake war irgendwie nett gemacht, aber halt spielerisch eher ein Taschenlampen-Simulator, und P.T. eben nur eine Demo.

    Dabei haben die heutigen Konsolen wirklich genug Rechenpower um großartigen Horror zu ermöglichen. Aber auch im Kino ist Horror deutlich schwächer. Man hat vermutlich auch längst alles gesehen.. Aber ich denke, irgendwann muss hier nochmal ein großer Wurf gelingen. Das kann einfach nicht alles gewesen sein.
  4. Heute versucht man zu viel auf Gewalt und Ekel Horror zu setzen.
    Wenn man sich die früheren Horrorfilme anschaut waren die meisten trotz alter Effekte besser als die mit heutiger Technik.
    Klar kann man mit brutalen Horror leichter Angst erzeugen aber ich finde da eher die harmlosen Horrorstreifen wo man mehr auf Jumpscare und Psychologischen Horror setzt viel besser.

    Deshalb gefallen mir auch eher so Exorzisten und unsichtbare Dämonenkräfte Filme wie Insidious oder Conjuring viel mehr. Es muss nicht immer viel Blut sein und das alle umgebracht werden.
    Hab letztens auch erst zwei solche ähnliche Filme gesehen wo eine Leiche in der Leichenhalle untersucht wurde und von einem Dämon besessen war.
    War eigentlich ziemlich harmlos und kaum Blut aber trotzdem hatte ich die durch die Atmosphäre ein mulmiges Gefühl und hab nach dem Film dann andauernd Geräusche gehört und das Hirn konnte irgendwie nicht abschalten. Keine Ahnung ob wer das Gefühl kennt, es ist irgendwie keine große Angst aber irgendwie ist sie doch vorhanden, eher mehr so in Psychologische Richtung.

    Sowas würde ich eigentlich gerne ja mal in einem Spiel nachspielen wo sich etwas in einer Leichenhalle oder Psychiatrie abspielt und auch so Exorzismus stattfindet und man gegen Erscheinungen und unnatürliche Wesen sich durchkämpfen muss^^
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.