Devil May Cry 5
Anime News

Devil May Cry: Erste Details zum neuen Anime von Adi Shankar

2018 kündigte Capcom eine Anime-Adaption zu Devil May Cry an. Da war Devil May Cry 5 noch nicht erschienen und es hatte auch noch nicht jede beliebte andere Videospielreihe eine Netflix-Serie. Aber Adi Shankar gab es da natürlich schon und der war mit seiner Castlevania-Serie bei Netflix erfolgreich.

Konkrete Details blieb man uns trotzdem lange schuldig. Nun sprach Shankar aber mit IGN und verriet neue Details. So steht schon jetzt fest, dass es mehrere Staffeln geben wird. Das Skript für die erste Season ist in Sack und Tüten. Entstanden ist es gemeinsam mit Alex Larson und Shankar nennt es irre.

Acht Episoden wird die erste Staffel bieten, aber die Story wird mit dieser ersten Staffel nicht abgeschlossen. Es sei eine sogenannte Multi-Season-Arc, die Geschichte wird also über mehrere Staffeln erzählt.

Details zur Story wollte er nicht verraten. Aber so viel: „Ich kann bestätigen, dass Vergil dabei ist, genauso wie Lady und natürlich auch Dante“, sagt er. „Ich kann auch bestätigen, dass Chris Pratt keinen der Charaktere sprechen wird.“ Da kennt sich jemand aus in der Szene.

Shankar führt außerdem aus, dass die Zusammenarbeit mit Capcom bisher „ein Traum“ war. Management und Kreative waren unglaublich unterstützend und liebenswürdig, so Shankar. Auch mit Hiroyuki Kobayashi konnte Shankar direkt zusammenarbeiten.

Die Produktion des Anime soll Anfang 2022 beginnen. Einen Termin für die erste Ausstrahlung gibt es noch nicht – und der liegt wohl auch noch in der Ferne. Laut Comicbook wird der Anime bei Netflix laufen.

Bildmaterial: Devil May Cry 5, Capcom

7 Kommentare

  1. Ich weiss bis heute nicht warum man Chris Pratt so hasst obwohl man noch kein einziges Sample von ihm gehört hat. Ganz im Gegenteil ich fand ihn als Emmet in den Lego Filmen echt überragend.....Aber das sind wieder die typischen Fanboys die einen Italiener wollen obwohl ihr Klempner nie von nem Italiener gesprochen wurde xD


    Und zur Serie muss ich gestehen das ich da nie was von mitbekommen habe das sie nun auch nen DMC Anime machen. Allerdings fand ich schon den ersten DMC Anime echt gut und mit Castlevania hat Shankar ja echt abgeliefert (auch wenn ich persönlich Season 2 etwas schwach fand)

    Kann also nur gut werden daher freu ich mich schon drauf.
  2. DantoriusD schrieb:

    Und zur Serie muss ich gestehen das ich da nie was von mitbekommen habe das sie nun auch nen DMC Anime machen. Allerdings fand ich schon den ersten DMC Anime echt gut und mit Castlevania hat Shankar ja echt abgeliefert (auch wenn ich persönlich Season 2 etwas schwach fand)


    Kann also nur gut werden daher freu ich mich schon drauf.
    Ja das wurde ziemlich komisch angekündigt damals. Da war noch nicht mal die 3. Staffel von Castlevania draußen und der hat schon davon gesprochen, natürlich auf seine eigene Weise (er ist so ziemlich selber ein Charakter :D ).
  3. Musik in meinen Ohren!
    Die Castlevania Animated Series auf Netflix gehört mit zum besten was ich in diesem Jahrzehnt gesehen habe - ja, ich habe viele der Castlevania games gezockt, mit Castlevania X Chronicles (PSP) habe ich angefangen, dann durch diverse klassische Teile und alle Metroidvanias gezockt (ja, auch Lords of Shadow).

    Ich hoffe mal das die Serie qualitativ so gut wird wie die Castlevania Serie, am besten werden Reuben Langdon (Dante Motion Capturer und Voice actor) und Daniel Southworth (Vergil Motion Capturer und Voice actor) gleich bestätigt. :D

    Die Story von Devil May 3, bzw. einpaar Elementen von DMC5/DMC (was auch immer Leute vom Spiel halten, da kann man Ideen aus den Flashbacks nutzen, das Verschwinden von Sparda hat hier sogar mehr Sinn gemacht) würde sich ja gut für eine erste Staffel anbieten. Natürlich lasse ich mich gerne überraschen und hoffe auf's Beste.

    Lady fand ich als Charakter auch immer cool und interessant (Devil May Cry 3), leider wurde sie im Lauf der Serie ja immer unwichtiger (Devil May Cry 4) und zu Fanservice (Devil May Cry 5) degradiert. Wenn man sich aber anschaut wie sympathisch sie Sypha Belnades in Castlevania gemacht haben, bin ich mir sicher das Lady konstant cool bleibt. Über Dante und Vergil würde ich mir keine Sorgen machen. :D
  4. DantoriusD schrieb:

    Ich weiss bis heute nicht warum man Chris Pratt so hasst obwohl man noch kein einziges Sample von ihm gehört hat.

    Ich glaube das liegt nicht an seiner Stimme, sondern es geht eher darum, was da kürzlich in seinem Privatleben ans Licht gekommen ist. Er soll ja irgendwie Teil einer Glaubensgemeinschaft sein die als äußerst homophob gilt. Hab mich da gar nicht groß drüber informiert weil mich das absolut nicht mehr interessiert, was die reichen Menschen privat so veranstalten, aber seit der Geschichte ist wohl ein Boykott im Gange der vermutlich auch seinen eigenen Hashtag auf Twitter mittlerweile hat.

    Mit der Serie habe ich auch schon gar nicht mehr gerechnet. Meine erste Meinung zu Castlevania war damals überwiegend negativ, doch ab Staffel 2 hat mir die Serie auf einmal richtig gut gefallen und hatte dann auch Staffel 1 nochmal deutlich wohlwollender gesehen. Aktuell bin ich bei Staffel 4, spätestens hier muss ich aber sagen, insgesamt hätten es wohl auch 3 Staffeln getan, oder vielleicht hätte man es insgesamt bei 2 Staffeln belassen sollen. Kann aber auch hier nochmal sein, wenn sie da wirklich am Ende von Staffel 4 ein Feuerwerk anzünden, dass ich da meine Meinung nochmal revidiere.

    Bei Devil May Cry bin ich mal auf das erste bewegte Material gespannt. Bin zudem gespannt, ob Reuben Langdon Dante sprechen wird, also sein Stammsprecher und Motion Capture Darsteller. Um den gibt es ja auch zahlreiche "Skandale" (Corona-Leugner, Querdenker etc.) wo sogar ich bei den Tweets mich frage, was der so einwirft oder raucht :D
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.