News SWI

Kingdom Hearts: Die gesamte Saga erscheint für Switch, aber es gibt einen Haken

Eine dicke Überraschung kommt selten allein! Nachdem Kingdom-Hearts-Fans Sora in Super Smash Bros. Ultimate begrüßen durften, hat Square Enix eine weitere Ankündigung getätigt. Die gesamte Kingdom-Hearts-Saga wird für Nintendo Switch erscheinen und damit unterwegs spielbar sein.

Allerdings nur theoretisch unterwegs spielbar. Denn die Saga erscheint in Cloud-Versionen für Nintendos portable Konsole. Das bedeutet natürlich, ihr benötigt eine sehr gute Internetverbindung zum Spielen. Konstant unterwegs? Wohl kaum.

Die Veröffentlichung der 10 Spiele soll im kommenden Jahr erfolgen. Square Enix und Disney werden sich die Frage gefallen lassen müssen, ob die Switch nicht zumindest die Spiele der vorletzten Generation hätte meistern können. Kingdom Hearts III mal ausgenommen, scheint das auf den ersten Blick nicht unmöglich.

Enthalten sind konkret in Kingdom Hearts 1.5 + 2.5 HD ReMIX Cloud Version:

  • Kingdom Hearts Final Mix
  • Kingdom Hearts Re:Chain of Memories
  • Kingdom Hearts 358/2 Days (HD Remastered Cinematics)
  • Kingdom Hearts II Final Mix
  • Kingdom Hearts Birth by Sleep Final Mix
  • Kingdom Hearts Re:Coded (HD Remastered Cinematics)

In Kingdom Hearts HD 2.8 Final Chapter Prologue Cloud Version:

  • Kingdom Hearts Dream Drop Distance HD
  • Kingdom Hearts 0.2 Birth by Sleep -A fragmentary passage-
  • Kingdom Hearts X Back Cover (Movie)

Und in Kingdom Hearts III + Re Mind (DLC) Cloud Version der letzte große Teil der Serie mit dem dazugehörigen DLC. Die drei Cloud-Sammlungen können auch in Kingdom Hearts Integrum Masterpiece for Cloud gemeinsam erworben werden.

Darüber hinaus soll im Winter Kingdom Hearts Dark Road erscheinen.

Bildmaterial: Kingdom Hearts III, Square Enix / Disney

8 Kommentare

  1. Bin ich froh das ich mir die KH Teile vor einem Halben jahr nochma für die Xbox geschnappt habe in einem Sale und nicht auf eine potenzielle Switch version gewartet habe. Meine Güte da würgt's bei mir schon etwas hoch. Finde ja Cloud als Alternative ganz okay... aber wenns halt die einzige Möglichkeit ist... meh.
  2. Zum Thema ein Video, wo das Problem aus Entwicklersicht analysiert wird und ein Pro/Kontra zu der Entscheidung von SE.
  3. Im Endeffekt geht der Konsument leer aus und der Entwickler kann damit machen was er will in einem Abo Modell macht es vllt Sinn aber kaufen ist das dümmste was einer machen kann.
  4. Isothien schrieb:

    Zum Thema ein Video, wo das Problem aus Entwicklersicht analysiert wird und ein Pro/Kontra zu der Entscheidung von SE.

    Danke für das informative Video. Also ist es so wie ich es erwartet hatte, die Switch ist einfach eine zu schlecht designte Konsole. Ich kann da Square schon verstehen, selbst wenn es sich finanziell lohnen würde, dass man die menge an Ressourcen die man für den Port braucht lieber in andere Projekte steckt. Auch wenn Gaming abo services überhaupt nicht leiden kann, weil man da die Spiele nicht besitzt, ist das leider aktuell, beim Status der Switch, die beste Lösung. Ich hoffe echt das Nintendo in der nächsten Generation das besser macht.
  5. Es geht nicht um das Design der Switch (Die ist einfach nur ein angepasstes NVidia Tablet) ansich, sondern um die rohe Leistung und der Aufwand anspruchsvollere Spiele dafür runter zu skalieren. Eigentlich hat die Switch noch etwas mehr Power, allerdings wurde die ab Werk von Nintendo gedrosselt, um ein gutes Verhältnis zwischen Wärmeentwicklung, Batterieleistung und der eigentlichen Leistung zu schaffen. Auch dazu gibt es ein Video.
    Es ist möglich KH 1.5 + 2.5 für die Switch anzupassen, nur ob es sich für SE lohnt ist eine andere Sache. SE hat ja bekanntlich komische Vorstellungen was den Erfolg und Verkaufszahlen angeht ;)
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.