Mobil News PC PS4 SWI

Weshalb die Ankündigung von Actraiser Renaissance vielen Fans große Hoffnungen macht

Das war eine wirklich dicke Überraschung. Square Enix hat im Rahmen des Nintendo Direct in der Nacht eine Neuauflage von Actraiser angekündigt. Actraiser Renaissance ist ein „Revival des Klassikers“ aus den 90er-Jahren.

Das Spiel bietet eine neu aufgelegte 2D-Grafik in HD-Qualität sowie neue Geschichten, 15 neue Tracks von Actraiser-Komponist Yuzo Koshiro ebenso wie neu arrangierte Stücke, ein erweitertes Gameplay, neue Level und Bosse sowie ein neues Gebiet. Dazu gibt es Quality-of-Life-Verbesserungen wie Schwierigkeitsstufen und automatisches Speichern.

Actraiser-Fans springen jetzt schon durchs Zimmer, aber es kommt noch besser. Actraiser Renaissance steht nämlich ab sofort für 29,99 Euro bereits zum Download bereit. Nicht nur auf Nintendo Switch, sondern auch PlayStation, Mobilgeräten und PC-Steam. Nur Xbox wird leider ausgespart.

Actraiser Renaissance weckt große Hoffnungen

Die Ankündigung von Actraiser Renaissance kommt nicht nur unerwartet, sie weckt bei Fans auch große Hoffnungen. Actraiser entstand einst bei Quintet. Ein Studio, das in den 90er-Jahren hauptsächlich für Enix  entwickelte. Und dann klanglos von der Bildfläche verschwand.

Bei Quintet entstanden Klassiker wie Soul Blazer, Terranigma und Illusion of Time, die seit jeher sehr stiefmütterlich behandelt wurden. Man könnte auch sagen, sie wurden gar nicht mehr behandelt. Diese Klassiker der Videospielgeschichte bekamen keine Neuveröffentlichungen und sind nur für SNES verfügbar.

Fans haben nun berechtigte Hoffnung, dass Square Enix und vielleicht auch Nintendo weitere Anstrengungen unternehmen, die Quintet-Games wieder aus der Mottenkiste zu holen. Dementsprechend äußern Fans unter der Ankündigung bei Twitter nicht nur ihren Dank, sondern machen auch gleich Forderungen auf.

Stellvertretend für diese Gemeinde schreibt Scott Strichart, Localization Director von Lost Judgment: „Ich weiß, Lost Judgment erscheint morgen und so, aber uh, ich brauche euch alle. Ihr müsst das Actraiser-Remake kaufen, auch wenn es euch egal ist. Denn das ist wahrscheinlich der schnellste Weg, Soul Blazer, Illusion of Gaia und Terranigma wiederzusehen – und ich will das alles noch zu Lebzeiten.“

Der Launchtrailer zu Actraiser Renaissance

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Actraiser Renaissance, Square Enix

16 Kommentare

  1. Ich hab's mir auch mal angeschaut, und ich glaube ich muss gleich auf den nachdraußenweg flüchten, und ich sage sowas wirklich nur selten, aber ich finde das Spiel grafisch echt grauenhaft. Da nehme ich 3x lieber die optik von dem verschrienen Secret of Mana also das hier. Unglaublich.
  2. Wäre wirklich schön, wenn der Release von Actraiser die berüchtige Quintet Triologie zur Folge hätte. Oh, was würde ich für ein Terranigma heutzutage geben. Verdammt viel auf jeden Fall.
  3. Mich würde mal interessieren, was genau so grauenhaft ist an der Grafik? Ich meine das sind alles hochwertige und schöne Texturen und um Welten aufwendiger als beim SNES damals. Alle, die sie nicht mögen sagen immer Augenkrebs, sieht nicht gut aus oder gewöhnungsbedürftig... sagt alles null aus.

    Das einzige was ich mir so denke ist dass einige nicht mit harten Kanten oder extrem klaren Details klarkommen... im Vergleich sah das SNES Original ja um Welten schlechter aus nur waren die SNES Titel auf Fernseher damals immer so weich, was warscheinlich angenehmer für die Augen ist und es gab nur sehr wenig Details.

    Übrigens, wenn man das Spiel startet wird da noch eine weitere Firma genannt, die irgenwas mit Sonic zu tun hat. Die Texturen könnten vielleicht deshalb so Sega typisch aussehen, weil diese Firma für die Texturen zuständig war.
  4. Vincent Odessa schrieb:

    Ein Terranigma Remake in 3D wäre knorke.
    Das Original etwa dreimal durchgespielt. Die Musik im Kampf gegen Arks dunkles Selbst Ragnara war damals episch. :thumbsup:
    Und auch die Title Screen Musik hat ordentlich gefetzt.^^
    Ragnara ist NICHT Ark.
  5. Loxagon schrieb:

    Vincent Odessa schrieb:

    Ein Terranigma Remake in 3D wäre knorke.
    Das Original etwa dreimal durchgespielt. Die Musik im Kampf gegen Arks dunkles Selbst Ragnara war damals episch. :thumbsup:
    Und auch die Title Screen Musik hat ordentlich gefetzt.^^
    Ragnara ist NICHT Ark.
    Ich habe jeden Dialog gelesen in Terranigma. Und so wie es dargestellt wird ist Ragnara Arks anderes Ich. Du willst mir jetzt doch nicht sagen die hätten einen Fehler bei der Übersetzung gehabt? :)
    Jedenfalls wurde es am Ende selbst so wortwörtlich gesagt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.