News PS4 PS5

Jetzt doch: Horizon Forbidden West bekommt ein kostenloses Next-Gen-Upgrade

In dieser Woche sorgte Horizon Forbidden West für Negativschlagzeilen. Nicht etwa, weil man das Next-Gen-Upgrade kostenpflichtig macht. Sondern, weil man es nur in teuren Verkaufsversionen anbietet und ansonsten gar nicht zugänglich macht. Die Details dazu lest ihr hier.

Am Tag danach warb Xbox Deutschland für das Smart-Delivery-Feature der Xbox Series. Ein zeitlicher Zusammenhang der Ereignisse ist wohl nicht auszuschließen. Man ist ja nicht auf den Kopf gefallen.

Heute rudert Sony nun großflächig zurück. Im offiziellen PlayStation Blog meldet sich Jim Ryan mit einer Entschuldigung und Korrektur. Man sei mit den Angeboten zum Vorbestellerstart am Donnerstag „am Ziel vorbeigeschossen“.

Ryan erinnert sich nun demnach auch an das Versprechen, Next-Gen-Upgrades für Generations-übergreifende Launchtitel kostenlos bereitzustellen. Ja, da war doch was. Dazu zählt nun doch auch Horizon Forbidden West. Nun heißt es: „SpielerInnen, die Horizon Forbidden West auf PlayStation 4 kaufen, können kostenlos auf die PS5-Version upgraden“.

Damit sind nun alle Verkaufsversionen von Horizon Forbidden West zum kostenlosen Next-Gen-Upgrade berechtigt. Auch die Standardversion und die Special Edition. Die Collector’s Edition ist bei Amazon bereits ausverkauft, ihr bekommt sie aber noch bei Media Markt und Saturn.

Klarstellung für die Zukunft: 10 US-Dollar

Für die Zukunft stellt Ryan gleich mal klar, dass auch in Zukunft PlayStation-exklusive Spiele, die für PS4 und PS5 erscheinen, sowohl digital als auch physisch eine Upgrade-Option bieten werden.

Fortan aber für 10 US-Dollar im Tausch. Das wird als Nächstes auf God of War und Gran Turismo 7 zutreffen, aber auch alle anderen exklusiven, Generations-übergreifenden Spiele, die von Sony Interactive Entertainment veröffentlicht werden.

Bildmaterial: Horizon Forbidden West, Sony, Guerrilla Games

19 Kommentare

  1. VenomSnake schrieb:

    Einfach nicht für die PS4 entwickeln.

    Hätte man wohl gemacht wenn die Vorhandene PS5 Userbase groß genug wäre. Aber wie viel hat man aktuell verkauft? 15 mio Einheiten? Die PS4 hat über 100 mio abgesetzt. Selbst bei GT7 is man ja mit der PS5 Exklusivität zurückgerudert.
  2. Wäre ja wirtschaftlich fahrlässig die riesige Base von fast 120 Millionen PS4 Besitzern auszulassen.
    (Offizielle VKZ - Stand 4. August) pushsquare.com/news/2021/08/ps…_to_just_over_116_million

    Ich denke wenn Sony die 30 Millionen PS5 Einheiten nächstes Jahr erreicht, dann werden wohl keine First Party Titel mehr für die PS4 released. Gran Turismo 7 und God of War Ragnarök werden wohl die letzten Geschenke an die PS4 sein. :D
  3. Dann sollen die sich nicht beschweren dass wir priviligierten ps5 Besitzer uns das Free Upgrade zeug nicht anhören wollen. Qualität kostet.
  4. VincentV schrieb:

    Faktisch wurde von den ganzen Games nur GT7 am Anfang exklusiv für PS5 angekündigt. Und dazu gab es auch ein Extra Statement als die PS4 Version dazu kam. :D
    Bin bei sowas nie up to date. :D
  5. War eh zu erwarten.

    Lustig ist ja, dass es nun doch noch eine PS4 Version gibt, die ja laut Entwickler nicht mehr kommen sollte. Aber da eben zu wenige PS5 im Umlauf sind... tja, wenns so weitergeht gibts FF7-R doch noch mit allen 20 Parts für die PS4 :D

    Aber da es bisher eh kaum reine PS5 Games gibt ... ärgerts eh kaum einen. Komisch nur: es hieß doch, dass Nintendo die gleichen Chipprobleme habe, aber die haben jetzt keine mehr. MS und Sony kriegens aber nicht gebacken?
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.