News PC PS4 PS5

Aufregung umsonst: Kena: Bridge of Spirits wird in Reviews als Hit gefeiert

Ein bisschen Aufregung gab es gestern in den sozialen Netzwerken, weil Kena: Bridge of Spirits einerseits grandios aussieht, aber es andererseits einen Tag vor der Veröffentlichung noch keine Reviews gab.

Zündstoff bekamen die Befürchtungen durch einen Tweet von Journalist Andy Robinson. Er hatte kommuniziert, dass sein Medium VGC noch keinen Review-Code erhalten habe und es anderen, größeren Medien ähnlich ginge.

Die Fangemeinde ist inzwischen sensibilisiert und ein Review-Embargo am Veröffentlichungstag und nur Reviews von wenigen Medien sind in der Regel keine guten Vorzeichen. Man kann es den Fans nicht verdenken, misstrauisch zu sein.

Doch am Ende wurde es doch nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wurde. Kena: Bridge of Spirits holt sogar Bestnoten. 8 von IGN, 9 von Game Informer und 10 von DualShockers. Und aufgrund der Verwirrungen von gestern möchten wir euch auch einige Medienstimmen zitieren.

„Ein magisches Abenteuer“

IGN nennt Kena ein „wunderbares erstes Spiel von Ember Lab“ mit „soliden Kämpfen, fantastischem Weltdesign und einer großartigen Balance aus Action, Plattforming, Rätseln und Erkundung“. Am Ende sei es ein „Open-World-Action-Adventure, das an die Tage der N64- und GameCube-Zeldas, an Okami und Star Fox Adventures“ erinnere.

Game Informer findet, dass Kena an einigen Stellen zwar stolpert, aber am Ende „selbstbewusst in das Herz des Abenteuers sprintet“ und „Spieler mit vielen Geheimnissen und Bildern belohnt“. „Ember Labs Debütspiel ist ein Hit, den ihr nicht verpassen solltet.“

DualShockers nennt Kena ein „atemberaubendes und fesselndes Wunderland“ und GamesBeat, deren Review noch in Arbeit ist, nennt Kena schon mal ein „magisches Abenteuer“. Nicht nur einmal fällt übrigens der Vergleich mit Zelda.

Am Ende war die Aufregung also umsonst. Aber besser so, als umgekehrt. Kena: Bridge of Spirits ist ab sofort digital für PS4, PS5 und im Epic Games Store für PCs erhältlich. Im November wird Ember Lab gemeinsam mit Maximum Games eine physische Veröffentlichung für PS4 und PS5 folgen lassen.

Unser Review folgt übrigens mit etwas Glück auch noch – wir wurden noch nicht bemustert.

Der Launchtrailer zu Kena: Bridge of Spirits

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bildmaterial: Kena: Bridge of Spirits, Ember Lab

9 Kommentare

  1. Schön zu lesen, dass es für gut befunden wurde.
    Würde aber dennoch auch auf die physische Version warten wollen.
  2. Die Nachricht freut mich auch sehr. Es ist nämlich immer schade zu sehen wenn ein Spiel von einem kleineren Studio viel Potenzial hat, aber es nicht schafft es dieses umzusetzen. ich hatte mir eigentlich vor das Spiel jetzt demnächst zu kaufen, aber da die Physische Version schon im Noveber kommt werde ich natürlich erst da zugreifen.
  3. Ich freue mich auch, dass es nun wohl sehr positiv aufgenommen wird! ^^
    Ich warte ebenfalls auf die physische Version, denn schon allein die Veröffentlichung einer solchen ist ja auch sehr lobenswert bei so einem Indietitel ^^
  4. Kann man diesen Youtuber der meinte man solle mit dem kaufen nicht einfach bannen? Der meinte ja das Spiel sei verbuggt. Weg mit dem...

    Freut mich zu hören, da ich momentan auch noch ne menge Spiele habe die ich kaufen und spielen muss warte ich einfach mit dem Kauf und hole mir dann die physische Version. Das sollte ja keine Limited Run Nummer werden oder? Also mit normalem Preis?
  5. Aruka schrieb:

    Das sollte ja keine Limited Run Nummer werden oder? Also mit normalem Preis?
    jop Maximum Gamen ist ein normaler Publisher. Das wird daher normal in den Handel kommen :)
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.