Branche News

PlayStation Studios holen sich PC-Port-Spezialist Nixxes Software ins Boot

Auf Housemarque folgt erstmal nicht Bluepoint Games, sondern Nixxes Software. Sony PlayStation gab heute bekannt, dass man das Studio gekauft hat. Nixxes wer? Ihr kennt sicher schon das Ergebnis ihrer Arbeit, auch wenn euch das Studio zunächst kein Begriff ist.

Nixxes Software wurde 1999 in Utrecht, Niederlande, gegründet und machte sich in den letzten Jahren einen Namen als PC-Portierungs-Spezialist. Für Square Enix arbeitete man zum Beispiel an der Windows-Version von Rise of the Tomb Raider. Auch die PC-Version von THIEF hat man portiert und ebenso an der PC-Umsetzung von Deus Ex: Mankind Divided gearbeitet.

Tatsächlich scheint es, als würde Nixxes Software auch nicht gezielt an neuen Games arbeiten, sondern eben jenes Know-how einbringen. Wie es heißt, tritt man der „PlayStation Studios Technology, Creative & Service Group bei, um hochwertige interne Technik- und Entwicklungskapazitäten für die PlayStation Studios bereitzustellen“.

Laut Hermen Hulst sei es das gemeinsame Ziel, „einzigartige PlayStation-Inhalte in der bestmöglichen Qualität“ abzuliefern. Aber vielleicht ist der Kauf auch eine strategische Entscheidung auf Grundlage der PC-Strategie.

Inzwischen hat Sony PlayStation bekanntlich sogar eine eigene PC-Steam-Seite. Nach Horizon Zero Dawn gab es Days Gone, Uncharted 4: A Thief’s End wird folgen. Und sicher noch mehr Spiele, denn Sony steht bei der PC-Taktik „erst am Anfang“.

Bildmaterial: Days Gone, Sony, Bend Studio

1 Kommentar

  1. Wenigsten mal wieder eine gute Nachricht in dem Bereich. So können jetzt noch mehr Leute die bisherigen Exklusiven Spiele genießen und das durch den Kauf des Studios sogar noch in sehr guter Qualität. Spätestens jetzt weiß man das Sony es ernst meint mit ihren eintritt in den Pc Markt.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.