Summoners War: Sky Arena
News PC PS4 PS5 XBO XBX

Resident Evil Village: The Mercenaries im Hands-On-Video

Resident Evil Village rückt seiner Veröffentlichung mit großen Schritten näher. Im Rahmen der neuesten Ausgabe des „Resident Evil Showcases“ enthüllte Capcom unter anderem, dass der beliebte „The Mercenaries“-Modus mit „Village“ seine Rückkehr feiert. Eben diesen durften die KollegInnen von IGN nun testen und teilten ihre Erfahrungen in einem neuen Hands-On-Video.

Strategiereiche Söldner-Schlachten

Wie auch in vergangenen Varianten des Modus, gilt es auch in „Village“ bestimmte Ziele innerhalb eines Zeitlimits zu erfüllen. In der Regel bedeutete das, allerhand Feinden das Licht auszublasen. Daran ändert sich auch im neuesten Ableger nichts. Während lediglich das Bezwingen einer bestimmten Anzahl von Feinden nötig ist, um das Levelziel zu erreichen, besteht der wahre Reiz natürlich einmal mehr darin, eine möglichst hohe Punktzahl zu erzielen.

Der neue „The Mercenaries“-Modus gestaltet sich dabei allerdings etwas strategischer als frühere Versionen. SpielerInnen haben vor jedem Level die Chance, ihre Ausrüstung an die anstehende Herausforderung anzupassen. Das bedeutet, dass sie beim Händler ihres Vertrauens – dem „Duke“ – Waffen kaufen und aufwerten. Der Tester betont dabei die Wichtigkeit, den präferierten Spielstil durch die geschickte Wahl von Ausrüstung und Fähigkeiten zu unterstreichen. Waffen, die SpielerInnen nicht zusagen, können entsprechend verkauft werden, um den Erlös in die Aufwertung der Lieblings-Schießeisen zu investieren.

In den Söldner-Schlachten selbst kann dann (beim Einsammeln von blauen Kugeln) zusätzlich aus diversen Fähigkeiten ausgewählt werden, die den eigenen Spielstil unterstützen. Wirft man sich etwa gern in hautnahe Getümmel, lohnt sich ein Aufwerten der Verteidigungs- und Nahkampf-Werte. SpielerInnen, die lieber aus der Ferne agieren, verbessern hingegen ihre Fernkampf- und Ziel-Fähigkeiten.

Die Marketingmaschinerie läuft auf Hochtouren

Capcoms Marketingmaschinerie läuft auf Hochtouren. Verständlich, immerhin erscheint Resident Evil Village bereits am 7. Mai 2021 für PlayStation 5, Xbox Series, PlayStation 4, Xbox One und PCs. Im kürzlichen April-Showcase holte Capcom zum News-Rundumschlag aus. Es wurden neues Gameplay, Trailer und die Demo-Versionen präsentiert. Alles Wissenswerte lest ihr hier.

Aber auch zu humorvolleren Marketingaktionen ließ sich Capcom hinreißen. In Kooperation mit Enka-Sänger Yoshi Ikuzo erarbeitete man etwa ein Parodie-Musikvideo, das in Japan kurzerhand viral ging. Zurecht, ist nämlich ein echter Ohrwurm – hier lest ihr mehr.

Außerdem haben japanische SpielerInnen aktuell die Chance, mit Lady Dimitrescu „auf Tuchfühlung“ zu gehen. Capcom verlost nämlich ein wirklich großes Badetuch mit „Lady Dimitrescu“-Motiv. Das Tuch entspricht der Größe der turmhohen Vampirin und diese misst immerhin stolze drei Meter. Hier lest ihr mehr.

Wer sich vor der Veröffentlichung noch einmal selbst ein Bild von „Village“ machen möchte, hat ab dem 2. Mai um 2:00 Uhr die Chance dazu. Dann geht die Multiplattform-Demo an den Start, die euch das Dorf und Schloss erkunden lässt. Übrigens habt ihr dafür eine ganze Woche Zeit – Capcom hat den Verfügbarkeitszeitraum der Demo nämlich nach anhaltendem Fan-Feedback verlängert.

The Mercenaries im Hands-On-Video (via IGN)

Bildmaterial: Resident Evil Village, Capcom

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!