Summoners War: Sky Arena
News PS3 PSP Vita

PS3, PS Vita und PSP: Diese Spiele solltet ihr euch jetzt sichern, bevor die Stores schließen

Man wusste, dass dies irgendwann passiert. Dafür hat es eigentlich nicht den Bericht von TheGamer gebraucht. Wie TheGamer unter Bezug auf „verifizierte Quellen“ in dieser Woche berichtete, soll Ende März eine Ankündigung seitens Sony erfolgen, dass die Stores von PlayStation 3, PS Vita und PSP ab dem 2. Juli 2021 geschlossen sein werden.

In der Regel bedeutet dies, dass ihr eure digitalen Spiele zwar weiterhin spielen könnt. Aber neu kaufen könnt ihr Spiele dann nicht mehr. Oftmals ist auch der Download von Patches nicht mehr möglich oder wird zu einem kommenden Termin eingestellt. Die Bestätigung seitens Sony steht noch aus.

Die Folge davon ist oft, dass die Spiele auf dem Gebrauchtwarenmarkt teurer werden. Diese Gefahr besteht besonders bei PS Vita, die kommerziell ein Flop war. Entsprechend klein sind die Produktionsmengen, doch die Fangemeinde ist groß und treu.

Jetzt gilt es für Videospiel-LiebhaberInnen zu schauen, welche Spiele sie sich sichern wollen. Die Kollegen von RPG Site haben sich die Arbeit gemacht, einige wichtige Spiele zusammenzutragen. Naturgemäß trifft es dabei das RPG-Genre, aber das dürfte auch das Genre sein, das euch besonders interessiert.

Auch PlayStation- und PS2-Klassiker betroffen

Einige der Spiele in den Stores sind nur auf den genannten Plattformen spielbar. Sie profitieren weder von Abwärtskompatibilität neuerer Konsolen, noch gab es Portierungen. Um diese Spiele geht es in der Liste von RPG Site. Spiele also, die nur in den Stores digital erhältlich sind, die nun schließen.

Leider zieht die Schließung sogar noch größere Kreise. Auf PS3 sind beispielsweise einige PlayStation-Spiele und die PS2 Classics spielbar, die dann auch im Nirwana verschwinden.

So zum Beispiel auch die Suikoden-Spiele, die seit Jahren auf dem Gebrauchtmarkt unfassbar teuer sind. Die beiden Serienerstlinge waren schließlich endlich digital veröffentlicht und somit zu einem normalen Preis wieder spielbar. Doch das ist nun bald wieder Geschichte.

Nachfolgend eine Auswahl. Die komplette Aufstellung findet ihr bei RPG Site. Von den RPG-Abenteuern der originalen PlayStation (viele davon sind außerdem nur im US-Store erhältlich) sind z. B. betroffen:

  • Alundra
  • Breath of Fire IV
  • Chrono Cross
  • Final Fantasy Tactics
  • Parasite Eve
  • Persona 2: Eternal Punishment
  • Suikoden
  • Suikoden II
  • Vagrant Story
  • Wild Arms und Nachfolger
  • Xenogears

Einige PS2-Spiele sind bereits für PS4 portiert. Aber einige PS2-Klassiker auch nicht. Wenn die genannten Stores schließen, bleibt euch nur noch der Griff zu den mitunter teuren Handelsversionen auf dem Gebrauchtmarkt. Das betrifft zum Beispiel:

  • Grandia III
  • Growlanser: Heritage of War
  • Shin Megami Tensei: Digital Devil Saga und Nachfolger
  • Suikoden III und IV

Bei den PS3-Spielen dünnt sich die Sache dann ein wenig aus. Viele dieser Spiele sind inzwischen bei Steam erhältlich oder ihre Xbox-360-Versionen sind abwärtskompatibel mit Xbox One und Xbox Series. Aber auch hier sind zum Beispiel Drakengard 3, Rune Factory: Tides of Destiny oder auch prominente Vertreter wie Tales of Graces F und Tales of Xillia betroffen.

Viele PSP-Klassiker sind auf PS Vita erhältlich – aber das hilft uns ja nun auch nicht mehr. Das betrifft zum Beispiel Dissidia Final Fantasy, Growlanser: Wayfarer of Time, Jeanne D’Arc, Lunar: Silver Star Harmony sowie Valhalla Knights und Summon Night 5.

Und auch einige PS-Vita-Spiele sind bis heute nur für PS Vita erhältlich:

  • Criminal Girls 2: Party Favors
  • Demon Gaze
  • Disgaea 3: Absence of Detention
  • Dungeon Travelers 2: The Royal Library and The Monster Seal
  • Freedom Wars
  • Muramasa: Rebirth
  • Oreshika: Tainted Bloodlines
  • Ragnarok Odyssey
  • Soul Sacrifice
  • Soul Sacrifice Delta
  • Tales of Hearts R
  • Valhalla Knights 3

Das ist einiges, nicht wahr? Tales of Hearts R ist einer der PS-Vita-Titel, die bislang nur auf PS Vita erhältlich sind. Es gibt eine Handelsversion, die schon jetzt bei ebay Preise jenseits der 50 Euro erzielt*. Man darf gespannt sein. Habt ihr persönliche Empfehlungen für die Community?

Bildmaterial: Tales of Hearts R, Bandai Namco

37 Kommentare

  1. Ich finde einfach, man darf sich hier nicht als Konsument mit irgendwelchen Floskeln einlullen lassen. Von wegen "Die Schließung der Stores ist unabdingbar, damit werden ja auch die Server der neuen Dienste und Konsolen dann entlastet". Viele denken bis heute immer noch, die Premium-Dienste die man zahlt, also von allen 3 Konsolen-Herstellern, würden auch in die Server für alle Multiplayer-Games gehen. Völliger Unsinn. Du zahlst ganz einfach nur für das jeweilige Network des Betreibers. Sprich für Downloadspeed, den Store, Cloud Saves und so ein Zeug. Den Multiplayer hinter eine Paywall zu packen gehört jedoch nicht dazu und war einfach damals ein genialer Schachzug von Microsoft, der dann letztendlich nun in Copycat-Manier von Sony und danach von Nintendo übernommen wurde.

    Die Hersteller wollen, wenn möglich, dass du alles digital erwirbst. So einfach. Dass sie nun Legacy-Stores dicht machen kann man noch halbwegs vielleicht rechtfertigen, wenn man bedenkt, dass weder die PlayStation 3 noch die Vita auf ein digitales System ausgelegt waren. Die Vita wurde natürlich schnell zu einem gemacht als man bemerkte, dass das System sich schleppend verkauft. Ab der PlayStation 4 spätestens wird man denke ich auch die Store-Schließungen nicht mehr hinnehmen. Ein ähnliches Szenario wird es da bei Nintendo geben, Microsoft sehe ich vorerst aus dem Schneider da sie eben diesen einen Store für alle aktiven Plattformen haben. Sony gab erst letztens noch bekannt, ich glaube mittlerweile sind es rund 70% ihrer verkauften Spiele, die ausschließlich auf den digitalen Markt zurückgehen. Und Capcom hat ja einen ähnlich krassen Anstieg zu verzeichnen. Glaubt denn irgendwer, wenn die Welt mal wieder normal tickt, werden diese Zahlen wieder nach unten gehen und die Leute kaufen wieder mehr im Handel? So wird es nicht kommen.

    Die Publisher sind auf dem besten Wegen zu ihrer Digital-Only Zukunft und besonders Sony wird sich bei seiner 80 Euro Preispolitik die Hände reiben. Aber Fragen werden aufkommen, sollten die Leute keinen Zugriff auf ihre erworbenen Titel demnächst mehr haben, wie ihre digitalen Einkäufe in Zukunft gehandhabt werden.

    Mittlerweile haben sowohl Sony als auch Microsoft Konsolen ohne Laufwerk im Repertoire. Jetzt juckt es die Mehrheit natürlich nicht, wenn PlayStation 3 und Vita Stores dicht gemacht werden, aber spätestens wenn der PlayStation 4 Store dicht gemacht wird, wird es wohl keine Streichelzoo-Reaktionen mehr geben die dann in die Kategorie "Es ist ja wirklich verständlich, dass es mal so kommen wird" gehen. Und so wird es letztendlich kommen sofern Sony nicht die Stores zusammenlegt. Denn bei separaten Stores haben sie auch weiterhin die Ausrede, diese schließen zu können weil sie halt Legacy-Systeme nicht ewig unterstützen wollen. Das Thema wird noch weitaus relevanter werden, wenn es Systeme betrifft, die auf digitale Einkäufe ausgelegt sind. Und hier sehe ich aktuell von den dreien wirklich nur Microsoft gut aufgestellt.
  2. Somnium schrieb:

    aber spätestens wenn der PlayStation 4 Store dicht gemacht wird, wird es wohl keine Streichelzoo-Reaktionen mehr geben die dann in die Kategorie "Es ist ja wirklich verständlich, dass es mal so kommen wird" gehen.

    Bezweifel ich doch stark. Bei der PS3 hatnman jetzt 2 Generationen gewartet bis man den Store schliesst also sollte das wenn überhaupt bei der PS4 erst der Fall sein wenn die PS6 anrollt also in ~6 Jahren.

    Die PS5 ist allerdings vollkommen Abwärtskompatibel und nutzt anders als die PS3 den gleichen Store. Alleine aus dem Grund wird man schon von der PS5 auf seine PS4 Bib zugreifen.

    Mich würde es absolut nicht wundern wenn man bei der PS6 ebenfalls den gleichen Store nimmt. Wir sind jetzt an einem Punkt angekommen wo wir rein von der Architektur sämtliche Konsolen problemlos kompatibel machen können anders wie es noch bei der ps3 war die von der Architektur eine komplette Katastrophe war.
  3. Fayt schrieb:

    VincentV schrieb:

    Mir selbst gings nur um die Aussage das Sony keine alten Games mehr mag. Das die Stores wohl abgeschaltet werden ist doof. Aber am Ende auch verständlich. Wenn ich auch eher bis zu PS6 gewartet hätte.
    So unverständlich ist es aber dann rein digitale Serien Sterben zu lassen, siehe das erwähnte Suikoden III, Corpse Party Reihe, Drakengard 3, Fist of the north star, die Arc The Lad Klassiker die es hier nicht gab etc. Wie gesagt sony sollte zumindest sich erbarmen und einen Weg dann finden das die Spiele nach der Entkoppelung nicht unbrauchbar werden, wenn man sie schon nicht in die nächste Gen mitnimmt.
    Ich möchte beifügen...Drakengard 3 gibt es auch retail und da die PS3 keinen Regionlock hat... 8)
  4. Fayt schrieb:

    So unverständlich ist es aber dann rein digitale Serien Sterben zu lassen, siehe das erwähnte Suikoden III, Corpse Party Reihe, Drakengard 3, Fist of the north star, die Arc The Lad Klassiker die es hier nicht gab etc. Wie gesagt sony sollte zumindest sich erbarmen und einen Weg dann finden das die Spiele nach der Entkoppelung nicht unbrauchbar werden, wenn man sie schon nicht in die nächste Gen mitnimmt.
    Ich finde die Handhabe generell unverständlich. Es geht um digitale Spiele und damit Geld, was man ohne jeden Aufwand mitnehmen kann. Warum sind Sony und Nintendo da dermaßen dämlich? Microsoft, Steam und GOG bieten jeden noch so alten Quatsch an. Die Xbox schleppt jede Generation ihren ganzen Bauchladen mit. Nicht das man jedes Xbox Vanilla oder 360 Spiel heute noch bräuchte, aber da sind schon einige Dinger dabei, die wirklich niemand mehr sonst anbietet.

    Eigentlich bin ich doof das ich keine Xbox besitze, die sich zu einer wahren Schatzkiste der Spielekultur gemausert hat. Ist nur schade das die Xbox mit so vielen Fassungen früher noch nicht bedacht wurde.

    Corpse Party gibt es übrigens auch am PC oder auf der Switch.
  5. Bastian.vonFantasien schrieb:

    Ich möchte beifügen...Drakengard 3 gibt es auch retail und da die PS3 keinen Regionlock hat...
    hm import ist aber auch nicht für jeden eine alternative. Ich mach z.B. gar keine Überseeeinkäufe und Ebay ist auch so eine Geschichte. Es umgeht auch nicht das Problem für Updates und dlcs. ^^

    Fur0 schrieb:

    Corpse Party gibt es übrigens auch am PC oder auf der Switch.
    Da wär dann wohl nur der PC die alternative, bei Switch besteht ja daselbe Problem wie bei Sony.
An dieser Stelle siehst du nur die letzten 5 Kommentare. Besuche das Forum um die komplette Diskussion zu diesem Thema zu sehen.