Summoners War: Sky Arena
News PS5

PlayStation 5: Diese Händler erwarten in den nächsten Tagen Nachschub

In den letzten Tagen hatten PS5-Jäger beispielsweise bei Alternate* (im Bundle), Euronics* (mit gut funktionierendem Warteschlagensystem und MyToys (mit 50 Euro Aufschlag) wieder die Chance auf eine PlayStation. Außerdem gab es in Österreich bei Media Markt und Libro einige Konsolen. Bei den großen Händlern blieb es in den letzten Tagen ruhig, aber das soll sich spätestens zu den Osterfeiertagen wieder ändern.

Amazon war in der letzten Woche bereits mit einem größeren Sortiment dran. Das war natürlich auch ganz schnell vergriffen. Aktuell gelten aber Amazon* und Expert* als die Händler, auf die ihr in den nächsten Tagen ein Auge haben solltet. Gegenüber GamesWirtschaft hat eine Expert-Vertretung ein weiteres Kontingent „demnächst“ konkret bestätigt. Für Amazon gilt ebenfalls die Ansage: noch vor Ostern.

Update: Die Vorhersage zu Expert hatte sich noch gestern bestätigt. Natürlich war das Kontingent aber sehr schnell vergriffen. Amazon ist weiterhin offen. Gemunkelt wird die nächste Woche…

Auch weiterhin gilt die laufende zweite Monatshälfte als vielversprechend, wenn man das so sagen kann. Denn trotz messbarer Kontingente reicht das Angebot lange nicht aus, um die Nachfrage zu stillen. Bei den folgenden Händlern könntet ihr Glück haben. Es handelt sich überwiegend jeweils um Affiliate-Links*.

Weiterhin gilt also, vorbereitet zu sein. Dazu haben wir unten noch einmal unsere Tipps.

Sonys PlayStation 5 vor einigen Tagen mit 50-Euro-Aufschlag bei MyToys.

Vorbereitung ist bekanntlich die halbe Miete

Nachfolgend noch einige Tipps für euch, von denen ihr euch später vielleicht wünschen würdet, ihr hättet sie vorher befolgt. Natürlich ist es immer so eine Sache mit Anmeldungen im Internet, Zahlungsinformationen und so weiter. Aber wenn ihr sorgfältig seid, sollte das bei den obenstehenden vertrauenswürdigen Händlern kein Problem sein. Damit im Falle des Falles alles ganz schnell gehen kann, solltet ihr:

  • euch bei den Händlern bereits registrieren,
  • Lieferanschrift und Bezahlmethode hinterlegen,
  • Zugangsdaten im Browser speichern.

Ihr würdet euch ärgern, wenn ihr über eine bestellbare PlayStation 5 stolpert und dann erstmal Anmeldedaten sucht und Anschriften eingebt – und die Konsole am Ende des Bestellvorgangs wieder vergriffen ist. Solltet ihr kein gutes Gefühl haben, bei so vielen Händlern eure Daten zu hinterlegen, könnt ihr sie später immer noch wieder sorgfältig löschen. Macht euch dazu am besten Notizen, wo ihr euch überall angemeldet habt.

Verlasst euch um Himmels willen nicht auf die Newsletter und Bestellbenachrichtungen. Das hat noch nie gut funktioniert und dass es jetzt bei diesem Massenauflauf gut funktioniert, steht wirklich nicht zu erwarten. Es hilft nur: Regelmäßig die Produktseiten abklappern und vielleicht auf Twitter @nerdydeals247 folgen und die „Glocke“ aktivieren.

Auch bei den Händlern könnt ihr die Push-Benachrichtungen aktivieren, auch wenn der Verkauf zuletzt nicht mehr vorab kommuniziert wurde. Besonders bei Twitter lohnt sich das vielleicht und ist nicht ganz so nervig, weil die meisten Händler dort nur alle paar Tage Nachrichten verlauten lassen. Falls es eine Vorankündigung geben sollte, bekommt ihr sie auf diese Weise mit.

Bildmaterial: Sony

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare, besuche das Forum und sei der Erste der einen Kommentar hinterlässt!